Digitale Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - finde hier die besten Online-Events!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

MAKING VAN GOGH endet als meistbesuchte Ausstellung des Städel Museums

19.02.2020 | 13:01 Uhr | Kultur
MAKING VAN GOGH endet als meistbesuchte Ausstellung des Städel Museums

Dass die Ausstellung ein voller Erfolg werden würde, das war ja bereits abzusehen, bevor sich die Türen des Städels zum ersten Mal für MAKING VAN GOGH geöffnet haben. Dass von Ende Oktober bis zum vergangenen Sonntag aber über eine halbe Million Besucher in das Museum am Mainufer strömten und die Schau damit zur meistbesuchten Ausstellung in der Geschichte des Städel Museums gemacht haben, das war keine Selbstverständlichkeit. Insgesamt waren es 505.750 Besucher, die zum Teil lange Wartezeiten auf sich genommen haben, um die umfassende Sonderausstellung zu besuchen. 

Im Zentrum der erfolgreichen Schau standen die Entstehung des „Mythos van Gogh“ um 1900 sowie die Bedeutung seiner Kunst für die Moderne in Deutschland. Das Städel vereinte dafür mehr als 120 Gemälde und Arbeiten auf Papier, wobei 50 zentrale Werke von Vincent van Gogh aus allen Schaffensphasen den Kern der Ausstellung bildeten. Damit war MAKING VAN GOGH auch die umfangreichste Präsentation mit Werken des Malers seit fast 20 Jahren in Deutschland und lockte daher nicht nur Kunstliebhaber aus Frankfurt und dem Umland ins Städel Museum. Und so konnten am Ende die bisherigen Spitzenreiter - „Monet und die Geburt des Impressionismus“ (2015, 432.121 Besucher) und „Botticelli“ (2009/2010, 367.033 Besucher), gefolgt von „Dürer. Kunst – Künstler – Kontext“ (2013/2014, 258.577 Besucher) – noch einmal deutlich in den Schatten gestellt werden. 

Das Besucherinteresse war gleich zu Beginn so groß, dass die regulären Öffnungszeiten um eine Stunde, bis 19.00 Uhr, verlängert wurden. Da gegen Ende der Andrang nicht abnahm, aber eine Verlängerung aus verschiedenen Gründen nicht möglich war, wurden die Werke in den letzten beiden Wochen täglich bis 21.00 Uhr gezeigt. Am letzten Ausstellungswochende (Fr und Sa) schloss das Museum sogar erst um 23.00 Uhr seine Pforten. 

Auch beim Rahmenprogramm gibt es etliche Erfolgsmeldungen: So wurden insgesamt 4.570 Führungen angeboten, darunter 465 Führungen für Kitas und Schulen sowie 875 Überblicksführungen in deutscher und englischer Sprache. Und die kostenfreie Audioguide-App zur Ausstellung MAKING VAN GOGH, die Schauspieler Lars Eidinger gesprochen hat, wurde über 100.000 mal heruntergeladen. Damit nicht genug: Der fünfteilige Podcast FINDING VAN GOGH über die bewegte Geschichte des legendären Gemäldes Bildnis des Dr. Gachet (1890) wurde bislang insgesamt 210.000 mal gestreamt und heruntergeladen. Zudem wurde das Städel Museum 2020 für den Deutschen Podcast Preis in der Kategorie „Beste Produktion“ nominiert sowie für die Goldenen Blogger 2019 in der Kategorie „Bester Podcast“. 

Diese Ausstellung war also wirklich für alle Beteiligten ein voller Erfolg und für die Besucher ein kultureller Hochgenuss. Wir gratulieren den Machern von MAKING VAN GOGH und freuen uns auf weitere spannende Ausstellungen im Städel Museum. Alle Infos dazu findet Ihr unter: https://www.staedelmuseum.de/de

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.