Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Mit Gum-Walls für ein sauberes Frankfurt

02.11.2019 | 09:37 Uhr | Stadtgeflüster
Mit Gum-Walls für ein sauberes Frankfurt

Ihr kennt das doch sicherlich auch: Ihr lauft durch die Stadt und plötzlich klebt es bei jedem Schritt. Mal wieder seid Ihr in einen Kaugummi getreten. Das ist ekelhaft und ärgerlich zugleich. Obwohl es eigentlich genügend öffentliche Mülleimer gibt, werden besonders Kaugummis zu oft  achtlos auf den Boden gespuckt. Neben Zigarettenkippen sind Kaugummis daher auch eines der größten Müllprobleme auf der Zeil. Fünfmal im Jahr muss der Frankfurter Entsorgungsbetrieb FES dort mit großem Aufwand Kaugummireste entfernen. 

Dieser Art der Verschmutzung der Stadt wollen die Stabsstelle Sauberes Frankfurt, #cleanffm und FES jetzt mit einem gemeinsamen Projekt vorbeugen: Mit den ersten Gum-Walls, die nun in der Innenstadt angebracht wurden. Spielerisch gegen Umweltverschmutzung – ein wirklich nettes Konzept, das Dagmar Schöne von der Stabsstelle Sauberes Frankfurt so beschreibt: „Wer seinen gebrauchten Kaugummi loswerden möchte, kann ihn jetzt auf einer mit lustigen #cleanffm-Smileys beklebten Papierwand in einem grünen Kasten kleben“, sagt Schöne. „Eine saubere Lösung nach dem Kaugummigenuss“. Bis zu 49 Kaugummis passen auf die wasserfeste Papierwand. Komplett beklebt, wird sie durch eine neue ersetzt. 

„Handelsüblicher Kaugummi ist biologisch nicht abbaubar und bleibt, wenn er auf den Boden gespuckt wird und austrocknet, bis zu fünf Jahren haften“, erklärt Dagmar Schöne weiter. „Mit Unterstützung unserer #cleanffm-Kampagne wollen wir mit den Gum-Walls auf humorvolle Weise dazu animieren, Kaugummi auf die Papierwand zu kleben. Jeder Kaugummi, der auf der Papierwand der Gum-Walls klebt, ist ein Beitrag für ein sauberes Frankfurt.“ 

Insgesamt fünf Kaugummiwände sollen mit Projektstart auf der Zeil und im Innenstadtbereich angebracht werden. „Hier halten sich viele Menschen auf, die ihre Kaugummis auf den Boden spucken, anstatt sie im Mülleimer zu entsorgen“, sagt FES-Stabsstellenleiter Michael Werner. „Gerade für uns als Entsorgungsbetrieb ist die Beseitigung von Kaugummis schwierig, da diese aufgrund der Beschaffenheit des Bodenbelags in Einzelarbeit entfernt werden müssen. Wir unterstützen das Projekt aktiv und übernehmen den regelmäßigen Austausch der Anklebeblätter.“ 

Die Gum-Walls sind eine Initiative aus Baden-Württemberg mit dem Ziel, Verschmutzung durch Kaugummis auf verschiedensten Flächen präventiv zu reduzieren. „Dort, wo die Gum-Wall zum Einsatz kommt, können wir beobachten, dass die Vorrichtung genutzt wird und für Gesprächsstoff sorgt. Zudem wird mit den bunten Hinguckern das Problembewusstsein geschärft, so dass auch die Mülleimer wieder stärker genutzt werden“, erklärt Klaus Götz, Initiator des Projektes. 

Neben den Gum-Walls gibt es auf der Zeil auch ähnlich spielerische Entsorgungsmöglichkeiten für Zigarettenkippen. Bleibt zu hoffen, dass diese Form der Müllentsorgung von den Bürgern auch entsprechend angenommen und unsere Stadt dadurch etwas sauberer wird.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.