Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
November 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Neuer TATORT wird in Frankfurt gedreht

09.03.2019 | 10:57 Uhr | Kultur
Neuer TATORT wird in Frankfurt gedreht

Janneke und Brix sind wieder im Einsatz. Noch bis zum 3. April wird in Frankfurt und der näheren Umgebung der nächste TATORT rund um das beliebte Ermittlerteam aus der Mainmetropole gedreht. Es ist der inzwischen elfte Einsatz für das Duo, der unter dem Arbeitstitel „Die Guten und die Bösen“ vom Hessische Rundfunk (hr) im Auftrag der ARD Degeto inszeniert wird. Die Hauptrollen übernehmen natürlich wieder Margarita Broich und Wolfram Koch. Auf dem Regiestuhl sitzt Petra K. Wagner, das Drehbuch stammt von David Ungureit. 

Der neue Einsatz des Frankfurter Ermittlerteams erhält durch die Skandale, mit denen die hessische Polizei derzeit zu kämpfen hat, eine große Aktualität. Es geht um einem Mörder, der in den Reihen der Polizei vermutet wird, und einem Fall von Selbstjustiz. Das Wertesystem der Kommissare gerät ins Wanken und zwingt sie, ihre Polizeiarbeit zu hinterfragen. Mit dabei sein wird übrigens auch Hannelore Elsner, die damit zum TATORT zurückkehrt, für den sie 1997 als Kommissarin Lea Sommer – ihrer Figur aus der Serie „Die Kommissarin“ – ermittelt hatte. 

Zum Inhalt des neuen TATORTS: Nach einer durchzechten Nacht werden Janneke und Brix schwer verkatert zu einem Tatort gerufen: Ein Mann wurde in einer einsamen Waldhütte offenbar gefoltert und dann ermordet. Zu ihrer Verwunderung legt Polizeihauptmeister Ansgar Matzerath (Peter Lohmeyer) noch am Ort des Verbrechens ein Geständnis ab. Er behauptet, den Mann getötet zu haben, weil dieser vor sieben Jahren seine Frau entführt und vergewaltigt habe. Er legt keinen Wert auf mildernde Umstände und fordert eine harte Strafe für sich. Erschwert durch umfangreiche Renovierungsarbeiten im Kommissariat und parallel stattfindende Coaching-Sitzungen beginnen die Kommissare mit ihrem Verhör. Ist Matzerath wirklich der Täter? Ist das Opfer wirklich der Vergewaltiger seiner Frau? Was weiß die längst pensionierte Kommissarin (Hannelore Elsner), die damals den Fall bearbeitet und nie gelöst hat und noch immer die eigenen Dämonen jagt? Stück für Stück fügen sie die Puzzleteile zusammen und stoßen dabei auf neue Fragen, die ihre eigene Arbeit betreffen und ihr Selbstverständnis als Polizisten erschüttern. 

Für die Umsetzung des Stoffes sorgen Jan Velten (Kamera), Manfred Döring (Szenenbild), Christian Mathias (Ton), Silke Franken (Schnitt),  Stefanie Bieker (Kostümbild) und Nathalie Mischel (Casting). Die Produktionsleitung hat Dominik Diers, die Redaktion liegt bei Liane Jessen und Erin Högerle (beide hr) sowie Birgit Titze (ARD Degeto). Zu sehen sein wird der TATORT dann voraussichtlich im nächsten Jahr.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.