Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

TAB Sounds bringt "Frankfurt am Meer" ins Bahnhofsviertel

29.08.2019 | 16:37 Uhr | Kultur
TAB Sounds bringt 'Frankfurt am Meer' ins Bahnhofsviertel
TAB Sounds bringt 'Frankfurt am Meer' ins Bahnhofsviertel

Das Frankfurter Bahnhofsviertel ist besser als sein Ruf. Davon sind viele Menschen überzeugt, die hier leben oder arbeiten. Es ist ein besonderes Viertel. Auf engstem Raum repräsentiert es alles, was Frankfurt ausmacht – sowohl in positiver, als auch in negativer Hinsicht. Aber es ist auch klar, dass es große Probleme im Bahnhofsviertel gibt, gegen die etwas getan werden muss. Doch für Stadtrat Markus Frank ist klar: „Wir wollen nicht nur mit Dampfstrahlern oder uniformierten Polizisten durchs Bahnhofsviertel ziehen. Vielmehr wollen wir versuchen, mit Hilfe von ansässigen Künstlerinnen und Künstlern die verschiedenen Seiten des Bahnhofsviertels aufzuzeigen.“ Dass es davon einige sehr schöne gibt, davon können sich Besucher am Samstag, 31. August, überzeugen, wenn das kostenfreie Open-Air Festival „TAB Sounds“ erneut zum fröhlichen Feiern und Tanzen in die Taunusstraße einlädt. 

Unter dem Motto „Frankfurt am Meer“ gibt es an diesem Tag nicht nur ab 17:30 Uhr viel Live-Musik. Die Straße erhält zudem ein buntes Gewandt, das noch spektakulärer ausfallen wird, als im vergangenen Jahr. Die israelischen Stars der Street Art-Szene aus Tel Aviv, Yaron Mendelovici von Gelada und Pesh, sind dafür extra aus der Partnerstadt Frankfurts eingeflogen, um am Samstag die ab 6 Uhr für den Straßenverkehr gesperrte Taunusstraße und das Dach der kürzlich neu eröffneten Kaiserpassage als (temporäres) Kunstwerk „Frankfurt am Meer“ zu gestalten. Die Eigentümerin der Kaiserpassage, die DIC Asset AG, hat hierfür ein Sicherheitskonzept in Auftrag gegeben und Bügel auf dem Dach montieren lassen.  Auch der 70 m lange Bauzaun der Immobilie Taunusstraße 52-60 wird von Frankfurter Künstlern als Kunstwerk gestaltet und darf bis Ende der Bauzeit (2-3 Jahre) bleiben. 

Neben wunderbarer Street Art steht die Musik bei „Frankfurt am Meer“ im Mittelpunkt. Erneut wird ein LKW an der Ecke Taunus-/Moselstraße als Bühne dienen. Ab 17:30 Uhr beginnt das hochkarätig besetzte TAB Sounds OpenAir-Konzert mit den Jungstars der DJ-Szene, Behzad und Gazi als Full Service DJ Set, gefolgt von der Neuen Philharmonie Frankfurt mit einem speziell auf das Bahnhofsviertel abgestimmten Crossover-Classik-Set. Als Headliner lädt Shantel mit seinem kompletten Esembles Bucovina Club Orkestar zum Streetdance der besonderen Art. Der Abend wird moderiert vom Frankfurter Musiker Daniel Wirtz, der im vergangenen Jahr noch selbst auf der LKW-Bühne musiziert hat. 

Für Wirtz ist diese Veranstaltung eine Herzensangelegenheit: „Die Taunusstraße ist meine Heimat“, sagt der Musiker, der in diesem Jahr auch Schirmherr des Open Air Festivals ist. Er zeigte sich auch begeistert davon, wie viel Unterstützung es von Seiten der Stadt und den Behörden gegeben hat, um das Festival in dieser Form umsetzen zu können. Dem schloss sich auch Stadtrat Markus Frank, Wirtschafts- und Sicherheitsdezernent, an: „Die Bilder, die hier entstehen, sind alles andere als eine Ordnungswidrigkeit“, erklärt er die positive Entscheidung der Behörden, dass die Straße bemalt werden darf. Und er fährt fort: „Als wir Ende 2014 nach zahlreichen und langen Gesprächen mit der Polizei, den Ordnungsbehörden und vielen Immobilienbesitzern die Initiative TAB ins Leben gerufen und gefördert haben, hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht mit solchen Bildern gerechnet! Alle, die sich hier beteiligen und sich mit ihren Ideen und ihrer Zeit einbringen, sind sehr gut in ihrem Job und wer gut ist, hat viel zu tun und im Umkehrschluss wenig Zeit. Dieses Projekt war aber durchaus auch zeitintensiv und hat viel Kräfte gebündelt – und wird zudem auch noch ehrenamtlich gestemmt. Das verdient meinen allergrößten Respekt.“ 

Projektleiter von TAB Sounds ist James Ardinast, Gastronom aus dem Bahnhofsviertel und Vorstand des TAB e.V. Er ist auch so schon ein vielbeschäftigter Mann. Doch die ehrenamtliche Arbeit für TAB e.V. lässt er sich nicht nehmen: „Mein Bruder und ich lieben diese Stadt. Wir wollen zeigen, was in Frankfurt alles möglich ist. Für uns hat das Viertel so viel Potential.“ Es wäre natürlich einfach, immer nur die schlechten Seiten hervorzuheben. Aber es gibt auch so viel Schönes, Kreatives und Gutes im Bahnhofsviertel, was sein ehrenamtliches Engagement so lohnenswert macht. 

Florian Jöckel ist als Musikmanager, Agenturbesitzer und Radsportprofi-Betreuer auf der ganzen Welt unterwegs und hat für „Frankfurt am Meer“ am Samstag für Farbe und Ton gesorgt.  Der Mann der Tat und der guten Laune hat sich rund um die Uhr und von allen möglichen Orten weltweit in die Gestaltung und Umsetzung des Events eingebracht: „TAB ist ein Projekt von Frankfurtern für Frankfurt – aus dem Bahnhofsviertel für das Bahnhofsviertel. Das ist doch eine unfassbar tolle Chance der Welt zu zeigen, was wir hier so können.“ Und TAB könnte und will noch viel mehr.  James Ardinast und Florian Jöckel stellen die gemeinsam in der Projektgruppe entwickelte Vision vor: In Zusammenarbeit mit der Stadt und den Immobilienbesitzern könnte das Bahnhofsviertel sukzessive in eine „Urban Street Art – Gallery“ verwandelt werden. Jede zur Verfügung gestellte Fläche – ob Wände, Dächer, Decken und Höfe – würde sorgsam kuratiert den lokalen, aber auch weltweiten Größen der Street Art Szene als Leinwand zur Verfügung gestellt werden. 

Der TAB e.V. ist eine Initiative von Künstlern, Gastronomen und Freunden des Bahnhofsviertels und zaubert immer wieder Menschen mit besonderen Begabungen aus dem Hut, die mit ganz viel Herz und im Ehrenamt ihre Visitenkarte für das Bahnhofsviertel abgeben. All diese Menschen machen eine Veranstaltung wie „Frankfurt am Meer“ erst möglich. Natürlich reicht so ein Event im Jahr nicht aus, um nachhaltig etwas zu verändern. Aber es ist ein wichtiger Schritt und die Begeisterung, die es beim Publikum hervorruft, ist ein wichtiger Motivationsschub für alle Beteiligten, sich auch weiterhin mit vereinten Kräften für ihr Viertel einzusetzen.

Ablauf:

17.30h Full Service DJ Set
19.00h Neue Philharmonie Frankfurt
20.30h Shantel & Bucovina Club Orkestar
ab 23h Ata & Shantel After Show Party (AMP)

Mehr Infos findet Ihr auch HIER

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.