Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Januar 2017
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Restaurant-News für Frankfurt am Main

Unter der Rubrik „Restaurant-News" erfahren Leser von Frankfurt-Tipp die wichtigsten Berichte rund um die Gastronomiebetriebe in Frankfurt am Main. Welche Bar hat vor kurzem eröffnet und welche wird bald schließen, in welcher Szenekneipe steigt das nächste hochkarätige Event, welches Restaurant ist für seinen Service ausgezeichnet worden und wann und wo finden die typischen Feste wie das Fressgassfest oder rund um den Apfelwein statt.

Neueröffnung Drinksmith Neighbourhood Bar

17.01.2017 - In Sachsenhausen eröffnete kürzlich der gebürtige Südafrikaner Zachary Smith seine Bar in den ehemaligen Räumen der Barbarossa Schänke. Das Konzept soll sich von üblichen Bars abheben. Smith legt Wert auf ein unkompliziertes Ambiente und ausgefallene Drinks.

Drinksmith Neighbourhood Bar
Wallstr. 14 - Frankfurt/Sachsenhausen

drinksmithbar.com

von Hannes Buchner

Aus "Exil" wird Frankfurter Hofgarten

10.01.2017 - Die neuen Pächter haben das ehemalige "Exil" zum Jahresbeginn übernommen und mit einem Soft-Opening gestartet. Neben einigen kleineren Änderungen, wurde unter anderem auch der Name geändert.

Im Frankfurter Hofgarten soll es dann am 22. Januar zur offiziellen Eröffnungsfeier richtig losgehen. Mit einer Frischeküche auf hohem Niveau, die das saisonale Marktangebot berücksichtigt sollen Stammkunden und neue Gäste gleichermaßen begeistert werden. 

Geöffnet von Montag bis Samstag ab 18:00 Uhr. 
Jeden ersten Sonntag im Monat Brunch mit kalten und warmen Speisen sowie leckeren Sachen aus der Patisserie.

Frankfurter Hofgarten
Mercatorstraße 26
60316 Frankfurt am Main

Tel. 069 - 44 72 00

www.frankfurter-hofgarten.de 

 

 

Quelle: Frankfurter Hofgarten

Restaurant Pielok geschlossen

09.01.2017 - Mit dem Ende des alten Jahres schloss auch das Pielok seine Pforten. Die ehemalige Studenten-Kneipe in der Nähe der Universität konnte nicht innerhalb der Familie einen Nachfolger finden. Schweren Herzens haben sich die Inhaber und Brüder Gehring deshalb entschlossen, ohne Nachfolger in den Ruhestand zu gehen.

von Hannes Buchner

Crowdfunding-Projekt gegen Lebensmittelverschwendung

03.01.2017 - Realisierung eines Foodtruck der mit geretteten Bio-Lebensmitteln kocht.

313 Kilogramm Lebensmittel werden pro Sekunde in Deutschland weggeworfen. Der Großteil genießbar, und deshalb vermeidbar. Unsere Idee?
Der weltweit erste Foodtruck, der hauptsächlich mit geretteten Bio-Lebensmitteln kocht. Keine "unförmige" Möhre, sondern eine gute Suppe. Keine "zu krumme" Zucchini, sondern ein gutes Sandwich. Keine Verschwendung, sondern gutes Essen. 'Resteküche – Beste Küche' - eine Kombination aus Streetfood, Achtsamkeit und kulturellem Austausch.

Der gemeinnützige Verein "ShoutOutLoud - Changing the World Step by Step e.V." sammelt für das Projekt Gelder über Startnext.com ein. 68% des benötigten Startkapitals sind bereits eingesammelt. Hier können Sie sich beteiligen https://www.startnext.com/bestekueche 

ShoutOutLoud - Changing the World Step by Step e.V.
Darmstädter Landstr. 1 - Frankfurt

Email: info@shoutoutloud.eu
http://shoutoutloud.eu/ 

 

Quelle: ShoutOutLoud

Villa Leonhardi wird vorübergehend weitergeführt

22.12.2016 - Die Frankfurter Rundschau berichtet, dass vorübergehend ein neuer Betreiber für die Villa Leonhardi gefunden wurde. 

Der bisherige Catering-Anbieter "Goose" hatte das Objekt kurzfristig aufgegeben, nun wurde aber eine Zwischenlösung gefunden. Die Betreiber der „Master-Cook Finest Catering“ sehen zur Zeit die Winterlichter-Schau bis zum 23. Dezember als Testphase an. Nach den Feiertagen soll es voraussichtlich bis Januar weitergehen. Gespräche mit der Palmengartendirektion laufen bereits.

www.fr-online.de/frankfurt/palmengarten-frankfurt-gastronomie-mit-neuem-betreiber,1472798,35028848,view,asFirstTeaser.html

 

 

 

von Hannes Buchner

Neue Pächterin im ehemaligen Platzhirsch

19.12.2016 - Wegen Renovierungsarbeiten der Sachsenhäuser Warte hatte die Stadt Frankfurt der langjährigen Pächterin Gabriele Heimann im August gekündigt. Nun hat die Suche nach einem neuen Objekt ein Ende.

Im Frühjahr 2017 wird Heimann mit ihrem Team den Betrieb im ehemaligen Platzhirsch am Mainufer aufnehmen. Vorher muss der alte Betrieb geräumt und in den neuen Lokalitäten kleinere Veränderungen vorgenommen werden.  

von Hannes Buchner

Open Table kürt Top 10 Restaurants

16.12.2016 - Kreativität. Konsistenz. Gastfreundschaft. Dies alles kann man in den besten Restaurants in Deutschland 2016 erleben. Diese Restaurants bieten stets das perfekte Rundumpaket – hier bleibt jeder Besuch dank exzellentem Essen, netter Atmosphäre und erstklassigem Service in bester Erinnerung. Die diesjährigen Top 10 wurden aus mehr als 114.000 Bewertungen von registrierten OpenTable Nutzern ermittelt, die insgesamt über 2.200 Restaurants in ganz Deutschland beurteilten.

Ein Restaurant aus Frankfurt hat es unter die Top 10 geschafft:
Medici - 
Mediterrane Speisen und Getränke im Feinschmecker- und Fischrestaurant MEDICI mitten in der Innenstadt zwischen der Zeil und dem Römer.

Weißadlergasse 2
60311 Frankfurt am Main

www.restaurantmedici.de

 

Quelle: Open Table

Zwei Frankfurter Gastronomen nominiert

16.12.2016 - Die Finalisten für den Deutschen Gastronomiepreis stehen fest.

Die Expertenjury hat getagt und sich für die Finalisten des Deutschen Gastronomiepreises entschieden. Waren es in den vergangenen Jahren mit „Food“ und „Beverage“ zwei Kategorien, in denen die Jury die Kandidaten auswählen konnte, kommt in diesem Jahr mit „Music“ eine weitere hinzu.
Zu den Finalisten für die Preisverleihung am 20. Februar 2017 im Berliner „ewerk“ gehören in der Kategorie „Food“ die Betreiber vom „Maerz – das Restaurant/Hotel Rose“ in Bietigheim-Bissingen, vom „Romantikhotel Goldene Traube“ in Coburg sowie von der „Faktorei“ in Duisburg.
In der Kategorie „Beverage“ stehen die Gastronomen der Berliner „Cordobar“, der „Schwarz-Weiß Bar“ in Stuttgart und Ludwigsburg sowie des „Chinaski“ in Frankfurt am Main für das Finale fest.
Die neue Kategorie „Music“ belegen die Macher des Stuttgarter „Tonstudio“, des „Gibson Club“ in Frankfurt am Main sowie des „Haubentaucher“ in Berlin.

Chinaski

Ein Ort, an dem Du auf ein gutes Glas Wein oder einen perfekt gemixten Cocktail einkehrst und ihn nach einer durchtanzten Nacht wieder verlässt – das war die Vision von DJ Christopher Julian Smith. Verwirklicht hat er diese mit dem „Chinaski“ in Frankfurt am Main, das zwischen den Hochhäusern der Metropole sowohl Künstler als auch Banker anspricht. „Es ist weder Bar noch Diskothek“, erklärt der Sohn eines Amerikaners, der in einer Gastronomen Familie aufwuchs. „Das ‚Chinaski‘ ist ein urbanes Wohnzimmer, wo sich Schönheit mit Charakter mischt und echte Menschen aufeinander treffen“, fügt er an. „Das Schönste für mich ist, wenn meine Gäste am Ende ihres Clubabends mit einem Lächeln auf dem Gesicht nach Hause gehen“, erklärt Smith. Wechselnde Cocktail-Angebote, Bar-Klassiker, eine anspruchsvolle Weinauswahl, Streetartkunst und verschiedene DJs mit Sounds von House über Modern Jazz bis hin zu Boogie und Elektro bilden das Grundkonzept der Frankfurter Szenebar. „Das perfekte Zusammenspiel von angebotenen Getränken und coolen Sounds lässt die Gäste in bester Gesellschaft das Leben genießen“, ist sich die Expertenjury einig, die Smith mit seiner Bar für das Finale des Deutschen Gastronomiepreises nominierte.


Gibson Club


Seit mehr als vier Jahren lockt der „Gibson Club“, ein 1.6000 Quadratmeter großes Areal im Industriestil mit unverputzten Wänden, freigelegten Heizungsrohren, Backstein und Beton, die Besucher ins Frankfurter Nightlife. Dem Publikum gefällt’s. Drei Bars, eine Lounge-Area, eine rund 50 Quadratmeter große Bühne und Live-Musik, renommierte DJs und eine exponierte Lage machen den „Gibson Club“ zu der Adresse auf der Zeil.
„Das, was das ‚Gibson‘ so unverwechselbar macht, sind seine Gäste“, weiß Pierre Klippstein. Seine Partner Madjid Djamegari und Bastian Bernhagen fügen an: „Wir wollen sie noch mehr in den Mittelpunkt rücken, Gesichter zeigen, Geschichten erzählen. Wir alle leben den Club. Wir, unsere Mitarbeiter und unsere Gäste.“
Und Musik lieben die Macher des „Gibson“ auch. „Wir haben uns in Sachen Live-Konzerte und Club-Events bundesweit etabliert“, ist Djamegari überzeugt. „Was unseren Gästen gefällt, ist die Mischung aus Show, Effekten, einem unvergleichlichen Raumgefühl und natürlich der tolle Service unseres Mitarbeiterteams“, sind sich die drei operativen Geschäftsführer des Gibson einig. Auch die Jury des Deutschen Gastronomiepreises ist vom Konzept des Clubs angetan: „Als musikalisches Highlight in einem ehemaligen Kino mit Live-Musik und DJ-Sounds hat sich das Gibson national einen Namen gemacht.“ 

 

Der Deutsche Gastronomiepreis - WARSTEINER PREIS

Der Deutsche Gastronomiepreis, vormals Herforder Gastronomiepreis, hat sich seit 1994 zu einer bundesweit bedeutenden Auszeichnung der Gastronomie entwickelt und ist eine positive, Mut machende Botschaft für die gesamte gastgebende Branche. Der Deutsche Gastronomiepreis wird jährlich in den Kategorien „Food“ und „Beverage“ sowie „Music“ vergeben, um die speisen-,getränkeorientierten Unternehmen und die Betriebe der Nachtgastronomiegleichermaßen zu berücksichtigen. Interessierte Kandidaten können sich auf der Internetseite www.warsteiner-preis.de um die Teilnahme bewerben.

Seit 2009 vergibt die Jury zudem den Warsteiner Preis. Dieser Preis wertschätzt und ehrt Persönlichkeiten, die sich in besonderer und herausragender Weise um das Gastgewerbe verdient gemacht haben. Seine Vergabe behält sich die Jury allein vor. Schirmherrin des WARSTEINER PREISES – Der Deutsche Gastronomiepreis – ist Catharina Cramer, Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe. Zu den ständigen Jurymitgliedern des WARSTEINER PREISES zählen: Wolfgang Burkart, Leiter Sachon Verlag; Udo Finkenwirth, Präsident FBMA e.V.; Ernst Fischer, Ehrenpräsident Deutscher Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bundesverband; Astrid Gmeinski-Walter, Leiterin der Redaktion Sonderthemen bei den Tageszeitungen Die Welt und Berliner Morgenpost; Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels; Rolf Westermann, Chefredakteur Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung; Martin Hötzel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Warsteiner Gruppe und Vorsitzender der Jury; Marianne Wachholz, Chefredaktion food-service und Heinrich Wurster, Berater in der Markengastronomie und der Getränkeindustrie. Ergänzt wird die ständige Jury durch die jeweiligen Preisträger des Vorjahres. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband unterstützt den Deutschen Gastronomiepreis, weil er „die Vorbilder und Mut-Macher der Branche ins Rampenlicht stellt“. 

http://www.warsteiner-preis.de/ 

Quelle: Warsteiner Preis

Newcomer des Jahres: Alexander Hohlwein in Limburg

12.12.2016 - Der 29jährige war lange Zeit Sous Chef von 3-Sternekoch Kevin Fehling im La Belle Epoque in Travemünde und wurde in dieser Funktion bereits 2014 mit dem Leaders of the Year-Award geehrt. Im 360° in Limburg hat er sich selbständig gemacht. "Teilweise noch deutlich inspiriert von seinem ehemaligen Chef, aber auch schon mit jeder Menge eigener kreativer Ideen beseelt, begeistert sein Kulinarium im 360° Restaurant mit geschmackssatten, aber zeitgemäß leichten und feingliedrigen Kreationen, die außerordentlich substanzstark daherkommen", meint der Gusto.

Der Gusto veröffentlicht jedes Jahr die besten Restaurants Deutschland mit ausführlichen Kritiken.

360°

Bahnhofplatz 1a
65549 Limburg

www.restaurant360grad.de 

von Hannes Buchner

Villa Leonhardi im Palmengarten vorübergehend geschlossen

08.12.2016 - Wie die Frankfurter Rundschau kürzlich berichtete, sucht die Palmengartendirektion einen neuen Pächter oder Caterer für die Villa Leonhardi. 

Der bisherige Catering-Anbieter "Goose" gibt das Objekt auf. Eine gute Sommer-Saison ist nicht genug um die einbrechenden Umsätze im Herbst und Winter auszugleichen. 
Die Frankfurter Rundschau berichtet auch über Unstimmigkeiten zwischen Goose und der Palmengartendirektion.

http://www.fr-online.de/frankfurt/palmengarten-goose-verlaesst-villa-leonhardi,1472798,34992696.html  

von Hannes Buchner

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.