follow us on facebook follow us on twitter follow us on youtube

Die Kunst von Aardman

Ausstellung
Deutsches Filmmuseum
Event-Termine:
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro
Wo:
Deutsches Filmmuseum
Schaumainkai 41
65936 Frankfurt am Main

Wallace & Gromit, Shaun das Schaf & Co

VERLÄNGERT BIS 20.01.2017

Die Ausstellung

 

Im Jahr 1976 gründeten Peter Lord und David Sproxton das Studio Aardman Animations. Heute, vierzig Jahre, 74 Kurzfilme, sechs Kinofilme, zehn Serien, diverse Werbe- und Musikclips sowie vier Oscars später sind die Aardman Studios längst weltweiter Kult. Ihre handgefertigten Figuren und das aufwendige Stop-Motion Verfahren, in dem sie ihre Werke herstellen, macht die Arbeit der Trickfilmkünstler von Aardman so einzigartig. Gerade in einer von digitalen Medien bestimmten Welt ist diese analoge Ästhetik etwas ganz Besonderes.

 

Die Ausstellung im Deutschen Filmmuseum zollt dem Schaffen von Aardman Animation nun in einer ganz wundervollen Ausstellung Tribut. Im Foyer vor der Ausstellung sowie in drei Ausstellungsräumen wird der Entstehungsprozess in den Studios nachgezeichnet, von der ersten Idee bis zum endgültigen Dreh. Beispiele aus 37 verschiedenen Filmproduktionen des Studios, darunter natürlich auch "Wallace & Gromit", "Shaun das Schaf", "Hennen rennen" oder "Die Piraten! Ein Haufen merkwürdiger Typen" zeigen die verschiedenen Produktionsphasen, die nötig sind, bis die liebenswerten Knetfiguren zum Leben erweckt werden können. 123 Bilder, zwanzig Figuren und zwanzig Sets sowie zahlreiche Videobeiträge machen den Gang durch die 400qm große Ausstellungsfläche zu einem ganz besonderen Erlebnis. 

 

Gerade bei den ausgestellten Sets wird deutlich, mit wie viel Liebe zum Detail bei Aardman Animation gearbeitet wird. Als Betrachter kann man sich in den Details, die beim Ansehen der Filme oft nur für Sekundenbruchteile zu sehen sind, regelrecht verlieren. Schon nach wenigen Schritten zaubern die Exponate ein Lächeln auf die Gesichter der Besucher, das frühestens am Ausgang wieder verschwindet. Alleine vor den Schaukästen mit den Sets kann man viele Minuten stehenbleiben und unzählige verspielte Details erkennen. Das ist selbst bei Sets wie einem Antiquitäten-Zelt, das im Film nur wenige Sekunden zu sehen war, der Fall. Und auch der ausgestellte Schreibtisch eines Aardman-Mitarbeiters steckt voller faszinierender Kleinigkeiten, die jeden Cent des Eintrittsgeldes zu einer guten Investition machen. 

 

Die Ausstellung, die ursprünglich für Paris konzipiert wurde und nach Frankfurt noch zu weiteren Stationen rund um den Globus reisen wird, zollt jeder einzelnen Abteilung bei Aardman Tribut und zeigt eindrucksvoll wie unterhaltsam, dass die wunderbaren Filme und Werbeclips nur dann funktionieren, wenn alle kreativen Kräfte perfekt zusammenarbeiten. Und wie die Arbeiten des Studios ist auch die Ausstellung etwas für die ganze Familie. Wahrscheinlich wird es in vielen Fällen sogar so sein, dass es die Kinder schwer haben werden, Papa oder Mama von den Schaukästen wegzubekommen. Unbedingt reingehen!!!

(Text: Sebastian Betzold)

 

 

Die Kunst von Aardman
Veranstaltungsort
Januar 2017
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.