Raumschiff Wohnzimmer. Die Mondlandung als Medienereignis

Ausstellung
Museum für Kommunikation Frankfurt
Event-Termine:
Wo:
Museum für Kommunikation Frankfurt
Schaumainkai 53
60596 Frankfurt am Main

„Ein kleiner Schritt für einen Menschen …“ – Über 50 Jahre ist es nun schon her, dass Niel Armstrong am 21. Juli 1969 um 3 Uhr, 56 Minuten und 20 Sekunden (MEZ) als erster Mensch den Mond betrat. Doch die Faszination der Menschen, zum Mond zu reisen, ist sehr viel älter. Kein Wunder also, dass bis zu 600 Millionen Menschen auf der Erde live im Fernsehen dabei zusahen, wie Armstrong die Oberfläche des Mondes betrat. Weitere hunderte Millionen lauschten der Mission von Apollo 11 im Radio. Die Mondlandung war das erste global live ausgestrahlte Ereignis und eine Leistungsschau des damals noch neuen Massenmediums. 

Damit ist die Mission von Apollo 11 bis heute eines der größten Medienereignisse der Geschichte. Anlässlich des 50. Jubiläums der ersten bemannten Mondlandung, das weltweit 2019 gefeiert wurde, zeigt das Museum für Kommunikation Frankfurt die Ausstellung „Raumschiff Wohnzimmer. Die Mondlandung als Medienereignis“. Die Präsentation spürt der Faszination für die Mondlandung in Ost und West nach und fragt nach den Wechselwirkungen zwischen Raumfahrt, Fernsehen und globaler kommunikativer Vernetzung.

 Die von Franziska Isensee in Anlehnung an das eckige Holz-Design zeitgenössischer Fernseher gestaltete Schau ist in sieben Bereiche gegliedert. Die etwa 100 Exponate in der Ausstellung stammen überwiegend aus den Sammlungen der Museumsstiftung Post und Telekommunikation, des Hermann-Oberth-Raumfahrt-Museums in Feucht und des Historischen Archivs des WDR. Zahlreiche Ausschnitte aus Spielfilmen, Bildungssendungen und der Marathonübertragung des WDR liefern bewegte Bilder, Hörstationen warten mit Originaltönen aus den fünfziger und sechziger Jahren und Zeitzeugenberichten auf. 

Die Begeisterung für das Thema einer Reise ins All spiegelt sich in Objekten, die bis ins späte 19. Jahrhundert zurückgehen, etwa in frühen Ausgaben von Jules Vernes „Von der Erde zum Mond“ aus dem Jahr 1865, wider. In der Alltagskultur in Ost und West hatte die als unmittelbar bevorstehend empfundene Erschließung des Weltraums bereits seit der Nachkriegszeit, beispielsweise im Spielzeug, in der populärwissenschaftlichen Literatur oder im Film einen festen Platz. Auch dieser Aspekt ist in der Ausstellung präsent. 

Zu sehen ist diese schöne Ausstellung noch bis zum 25. Oktober 2020 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11 – 18 Uhr

Raumschiff Wohnzimmer. Die Mondlandung als Medienereignis
September 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.