Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!

Die Frankfurt-Tipp Autoren:

Sabina Brauner

Sabina Brauner lebt seit mehr als 15 Jahren im Rhein-Main Gebiet und davon die längste Zeit in ihrem Wunschstadtteil Bornheim „weil es Dorf, Stadt und Geselligkeit im lebenswertesten Sinn" für sie verbindet. Niemand flaniert mit so offenen Augen durch die Welt wie die gebürtige Niedersächsin, die ihre Mitmenschen am liebsten im Internet an ihren Entdeckungen teilhaben lässt. Die Amerikanistin und Politikwissenschaftlerin gründete 2007 den Blog „So nur in Frankfurt" und ist auch Frankfurts erste Über 40-Modebloggerin auf „Oceanblue Style". Hier schreibt sie vor allem über Lifestyle und Mode.

Schmuddelwetter egal: An drei schönen Orten kostenlos zur Kunst

26.02.2016 | 10:11 Uhr | Freizeit
Schmuddelwetter egal: An drei schönen Orten kostenlos zur Kunst
Schmuddelwetter egal: An drei schönen Orten kostenlos zur Kunst
Schmuddelwetter egal: An drei schönen Orten kostenlos zur Kunst

London tut es, New York schon lange und sogar in Paris begrüßen Kunsträume ihre Besucher ohne Kassen. Der Eintritt in vielen Museen ist kostenfrei. Frankfurt begeistert seit Jahren mit fabelhaften Kassenschlagern im wahrsten Sinne. Demnächst steht im Städel die Sensation aus Florenz ins Haus. Wer aber einfach Kunstorte kostenlos aufsuchen will, um dem nasskalten Wetter zu entfliehen, der wird in unserer Stadt fündig.

• Den höchsten Coolness-Faktor verspricht aktuell die Galerie Eulengasse mit der Badewanne, die sie am 14.2. in der U-Bahnstation Bockenheimer Warte einmalig installiert hatte. Bis zum 6. März wird mit der Ausstellung „Urban-Urbar“ der öffentliche Raum zur Kunst. Die Kölner Fotokünstlerin Christiane Rath möbliert den öffentlichen Raum. Sie nutzt ihn als Bühne, um Privatsphäre zu inszenieren. Bewohnte Ess-, Schlaf- oder sogar Badezimmer werden den Blicken der Passanten ausgesetzt, der urbane Raum wird »urbar« gemacht, Traumbilder in städtische Umgebung implantiert.

• Die DZ-Bank bietet dauerhaft freien Eintritt in ihre wechselnden Ausstellungen zur hauseigenen Kunstsammlung, die seit 2006 besteht. Mit der Schaffung eines öffentlich zugänglichen Ausstellungsraums soll eine breite Öffentlichkeit an ihren Kunstwerken und deren Vermittlung teilhaben. Im Zuge des Umbaus des Cityhauses I, einer der drei Bürotürme der DZ BANK Zentrale in Frankfurt am Main, eröffnete Anfang des Jahres 2009 eine dreihundert Quadratmeter große Ausstellungshalle. Aktuell zu sehen bis 27. Februar sind Fotografien von Axel Hütte. Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 11.00 bis 19.00 Uhr.

• Nicht mehr ganz kostenlos, aber vor allem für Kinder geeignet ist das Museum für Kommunikation. Das ehemalige Bundespostmuseum wurde 1958 als eines der ersten Kunsträume am Mainufer errichtet. Spaßig: zur aktuellen Ausstellung „Berührt-Verführt“ lädt eine witzige Mitmach-Aktion ein. „Mein Foto im Museum“. Alle Information sind hier zu finden.

An welchen Orten verlebt ihr gern Schmuddelwetter? Und welches Museum mögt ihr am liebsten? Schreibt mir gerne auf facebook oder twitter!

Hin zum Gin: Hochprozentiges mit lokalen Kräutern ist Kul ..
Frankfurt geht ein Licht auf

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.