Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
100 Porsches and me – DVD

100 Porsches and me – DVD

Deutschland 2007 - mit Jerry Seinfeld, Frank Darabont, Rauno Aaltonnen u.a

Filminfo

Genre:Dokumentarfilm
Regie:André Schäfer
Verkaufsstart:28.09.2012
Produktionsland:Deutschland 2007
Laufzeit:ca. 87 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (1.77:1)
Extras:Keine
Regionalcode:2
Label:W-Film / Lighthouse Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : 100 Porsches and me – DVD

Film: André Schäfer hat einen Traum: er will unbedingt einen grünen Porsche 911 aus den frühen 1970er Jahren sein Eigen nennen. Und so macht er sich auf die Suche nach dem Modell, die ihn zu insgesamt 100 mal mehr, mal weniger verrückten Porsche-Enthusiasten führt. Ob Prominente wie US-Komiker Jerry Seinfeld, Regisseur Frank Darabont und die finnische Ralley-Legende Rauno Aaltonnen oder aber "Normalbürger" wie Hobbyschrauber Benjamin Ziemer, Rentnerin Margit Rensch oder der blinde Richter Thomas Drengenberg, sie alle verbindet eine Passion, die sie auf zum Teil sehr unterschiedliche Art zelebrieren.

"100 Porsches and me" ist weniger eine Dokumentation über die Geschichte des Sportwagens oder des im April 2012 verstorbenen Ferdinand Alexander Porsche, dem Erfinder des legendären 911er. Zwar wird hier und da auch immer wieder auf die Historie und die Verbindung von Porsche mit dem Nationalsozialismus während des Zweiten Weltkriegs eingegangen. Doch in erster Linie geht es in dem Film um die Menschen, die eine gemeinsame Leidenschaft für das Auto verbindet. Auch wenn sich diese sehr unterschiedlich äußert, die hohe Intensität ihrer Passion verbindet all diese Menschen miteinander. Und das ist für den Zuschauer dann auch nicht nur extrem unterhaltsam, sondern auch ansteckend, selbst dann, wenn man sich selber nicht wirklich für Autos interessiert.

Der Film wohnt einem außergewöhnlichen Putzwettbewerb bei, zeigt, wie Frank Darabont ("Die Verurteilten") dem Schauspieler Michael Chiklis ("The Shield") seinen Porsche zeigt, was Chiklis mit der Bemerkung, dass er dieses Auto "am liebsten vögeln würde" kommentiert, man wird Zeuge der liebevollen Arbeit, die Benjamin Zimmer in die Restaurierung seines Porsches investiert oder mit welcher Begeisterung Jerry Seinfeld seine unglaubliche Sammlung, die einen Flugzeughangar und ein eigenes Parkhaus in New York füllt, präsentiert. Und natürlich ist da noch Regisseur André Schäfer, der beim Anblick der Autos, die ihm während seiner Suche nach dem grasgrünen Porsche 911 vorgeführt werden, immer wieder glänzende Augen bekommt und wie ein kleines Kind strahlt, wenn endlich Jemand auf seine obligatorische Frage, ob er denn auch mal eine Runde drehen dürfe, mit "Ja" beantwortet.

Sicherlich könnte man Schäfer gerade dadurch vorwerfen, dass ihm eine gewisse journalistische Distanz fehlt, die man in der Regel in einem Dokumentarfilm erwartet. Doch da ja eben nicht der geschichtliche Hintergrund, sondern eher der Mythos und die Träume, die mit dem Auto verbunden werden, ergründet werden soll, ist es völlig in Ordnung, dass Schäfer mit einer distanzfreien Begeisterung an das Thema heran gegangen ist. Dass der Film nicht wirklich tiefgründig, sondern in erster Linie kurzweilig und amüsant ist, mindert den Unterhaltungswert nicht im Geringsten. Dafür gibt es – ganz besonders, aber nicht ausschließlich für Porsche-Enthusiasten – ein verdientes: Sehenswert!

Bild + Ton: Da zum Test nur ein datenreduziertes Pressemuster vorlag, kann über die finale Bild- und Tonqualität der DVD an dieser Stelle keine Auskunft gegeben werden.

Extras: Bonusmaterial hat die DVD nicht zu bieten.

Fazit: "100 Porsches and me" ist eine amüsante Dokumentation, die voller Leidenschaft für das Thema Porsche steckt und sich daher in erster Linie an Liebhaber des legendären Sportwagens richtet. Aber auch Zuschauer, die (noch) nicht vom Porsche-Fieber infiziert sind, werden hier gut unterhalten. Besonderen Tiefgang mag die Dokumentation nicht haben, da es weniger eine Reise durch die Geschichte des Autos und seines Erfinders und mehr ein Porträt von bunten Charakteren und ihrer gemeinsamen Leidenschaft ist. Sehenswert ist das aber allemal, weshalb diese DVD dann auch Liebhabern kurzweiliger Dokumentarfilme wärmstens ans Herz gelegt werden kann.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.