Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Februar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
30 Days of Night: Dark Days - DVD

30 Days of Night: Dark Days - DVD

USA 2010 - mit Mia Kirshner, Diora Baird, Harold Perrineau jr. ...

Filminfo

Originaltitel:30 Days of Night: Dark Days
Genre:Horror, Action, Thriller
Regie:Ben Ketai
Verkaufsstart:25.11.2010
Produktionsland:USA 2010
Laufzeit:ca. 89 Min.
FSK:ab 18 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Bildformat:16:9 (1.85:1)
Extras:Audiokommentar, Making of, Trailer
Regionalcode:2
Label:Sony Pictures Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : 30 Days of Night: Dark Days - DVD

Film: David Slades Verfilmung der Graphic Novel "30 Days of Night" von Steve Niles warim Kino ein kleiner Achtungserfolg. Ins Kino geschafft hat es die Fortsetzung trotzdem nicht mehr. Das deutlich geringere Budget ist dem Streifen von Ben Ketai durchaus anzumerken. Im Vergleich zu anderen günstigen Direct-to-DVD Fortsetzungen – etwa denen zu "Lake Placid" – schneidet "30 Days of Night: Dark Days" allerdings erstaunlich gut ab.

Nachdem Stella (dieses Mal gespielt von Kiele Sanchez) mit ansehen musste, wie ihr zum Vampir gewordener Ehemann zu Asche geworden ist, reist die gebrochene Frau fortan quer durch die USA, um die Menschen über die Existenz der Vampire aufzuklären. Als ihr eine Gruppe von Vampirjägern anbietet, sich ihnen anzuschließen und Jagd auf die Vampir-Königin (Mia Kirshner) zu machen, willigt Stella nach einigem Zögern ein. Doch trotz bester Vorbereitungen müssen Stella und ihre neuen Begleiter bald feststellen, dass ihnen die Vampire einen Schritt voraus zu sein scheinen…

"30 Days of Night: Dark Days" ist kein wirklich guter Film. So fehlt ihm eigentlich völlig die bedrohliche Atmosphäre des ersten Teils, die dort durch das Abgeschnittensein der Menschen von der Außenwelt erreicht worden war. Teil 2 ist eigentlich nur ein Vampir-Actionfilm, der zwar einige ordentliche Splatter-Einlagen zu bieten hat, aber kaum echten Grusel aufzubauen vermag.

Positiv ist anzumerken, dass es Ketai gelungen ist, mit relativ geringem Budget einen Film zu drehen, der zumindest visuell überzeugen kann. Wie eine billige DVD-Produktion wirkt der Film nicht unbedingt. Auch die Tatsache, dass der Film kein purer Abklatsch des ersten Films ist, sondern versucht, einen neuen Weg zu beschreiten (wie ja auch die zu Grunde liegende Fortsetzung der Graphic Novel), fällt positiv ins Gewicht. Doch leider schafft es Ketai nur bedingt, die positiven Aspekte auch so auszuarbeiten, dass der Film davon spürbar profitieren könnte.

Wer simpel gestrickten Action-Horror sucht, der wird bei "30 Days of Night: Dark Days" durchaus ordentlich unterhalten. Wer aber auf Spannung, Atmosphäre und gruselige Blutsauger hofft, wird leider enttäuscht.

Bild + Ton: Technisch liegt die Scheibe auf sehr gutem Niveau. Das Bild wirkt stilistisch zwar etwas steril, kann aber in Sachen Schärfe, Kontraste und Farben durchaus überzeugen. Der Ton ist atmosphärisch und hat einige gute Mehrkanal-Effekte zu bieten. Gut!

Extras: Die DVD hat nicht wirklich viel an Bonusmaterial zu bieten. Ein Audiokommentar von Regisseur Ben Ketai und seinem Produzenten J.R. Young, sowie ein kurzes Making of (ca. 10 Min.) sind die einzigen Bonusfeatures auf der DVD. Der Audiokommentar ist nicht uninteressant, auch wenn die beiden Herren etwas zu überzeugt von ihrem Film sind und sogar offensichtliche Schwächen, wie die Umbesetzung von Stella, als Glücksfall für den Zuschauer verkaufen wollen. Das Making of ist ebenfalls nicht uninteressant, ist allerdings mit 10 Minuten viel zu kurz, um wirklich gehaltvoll sein zu können.

Fazit: "30 Days of Night: Dark Days" ist, besonders im Vergleich zum ersten Teil, nicht wirklich ein guter Film. Doch als Direct-to-DVD Produktion mit recht geringem Budget kann der Film dennoch zumindest ordentliche Unterhaltung bieten. Keine unbedingte Kaufempfehlung, doch der Gang in die Videothek kann Genrefans durchaus nahe gelegt werden.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.