Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Alex Cross – Blu-Ray

Alex Cross – Blu-Ray

USA 2012 - mit Tyler Perry, Matthew Fox, Edward Burns, Jean Reno, Rachael Nichols u.a

Filminfo

Originaltitel:Alex Cross
Genre:Thriller
Regie:Rob Cohen
Verkaufsstart:26.02.2013
Produktionsland:USA 2012
Laufzeit:ca. 101 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.78:1) 1080 7 24p High Definition
Extras:Im Gespräch mit Tyler Perry und James Patterson, Trailer, Programmtipps
Label:Ascot Elite Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Alex Cross – Blu-Ray

Inhalt: Polizeipsychologe Detective Alex Cross (Tyler Perry) sieht sich bei seinem neuesten Fall mit einem besonders heimtückischen Gegner konfrontiert. "Picasso" (Matthew Fox) ist ein sadistischer wie genialer Killer, den scheinbar kein noch so perfektes Sicherheitssystem aufhalten kann. Eine zu Tode gefolterte Konzern-Managerin und ihre drei ermordeten Leibwächter sind erst der Anfang einer brutalen Mordserie, die der Killer für einen geheimnisvollen und sehr mächtigen Auftraggeber auszuführen plant. Gemeinsam mit seinem Kollegen Thomas Kane (Edward Burns) setzt Cross alles daran, "Picasso" zu stoppen, bevor dieser weiter seine blutige Spur durch Detroit ziehen kann. Doch so leicht lässt sich der Killer nicht von seinem Auftrag abbringen. Vielmehr setzt er nun auch Alex Cross auf seine Liste und will den Polizisten genau da treffen, wo es ihm am meisten schmerzt: bei seiner Familie…

"Alex Cross" ist nach "…denn zum Küssen sind sie da" und "Im Netz der Spinne" die mittlerweile dritte Adaption der bislang zwanzig Bände umfassenden Romanreihe über den Psychologen Alex Cross von James Patterson.  Während in den ersten beiden Filmen, die 1997 und 2001 in die Kinos kamen, Morgan Freeman die Rolle des genialen Profilers übernommen hatte, übernimmt hier nun Tyler Perry das Ruder. Während Perry hierzulande eher unbekannt ist, feiert er in den USA als Autor, Regisseur und Schauspieler regelmäßig große Erfolge. Seine erfolgreichste Rolle spielt er dabei immer wieder in Frauenkleidern als resolute Madea, die zwar immer wieder viele Fans begeistert, ihn bei Kritikern aber nicht unbedingt beliebt gemacht hat.

Der Grund für diese Kritik offenbart sich in "Alex Cross" sehr schnell. Perry agiert einfach zu hölzern und schwach, um der durch das Drehbuch ohnehin schon sehr klischeehaften Figur einen eigenständigen und für den Zuschauer interessanten Charakter zu verpassen. So kann er weder dem Vergleich zu seinem Vorgänger Morgan Freeman, noch der literarischen Vorlage auch nur annähernd gerecht wird. Es gibt eine an sich sehr emotionale Szene zwischen Cross und seiner Tochter, die sowohl eine sensible Inszenierung, als auch zwei gute Darsteller benötigt hätte, um effektiv zu sein. Doch genau hier offenbart der Film eben seine größten Schwächen und wirkt eher unfreiwillig komisch, als bewegend und mitreißend.

Dass der Thriller dennoch recht gut funktioniert, ist besonders zwei Tatsachen geschuldet. Zum einen versteht es Rob Cohen ("The Fast and the Furious") einfach sehr gut, Action visuell ansprechend umzusetzen. Und so sieht auch "Alex Cross" verdammt gut aus, was sich durchaus positiv auf den Unterhaltungswert auswirkt. Der zweite und wohl entscheidende Punkt, der den Film rettet, ist das sehr intensive und richtig gute Spiel von Matthew Fox ("Lost"), der einen sehr überzeugenden und irgendwie auch faszinierenden Bösewicht abgibt. Die Szenen, in denen Fox das Geschehen bestimmt, wird deutlich, welches Potential der Film mit einem besseren Hauptdarsteller und einem cleverer konstruierten Drehbuch gehabt hätte. Umso trauriger ist es natürlich, dass der großartige Idris Elba ("Luther"), der zunächst für die Rolle des Polizeipsychologen im Gespräch war, hier nicht den Zuschlag bekommen hat.

So ist "Alex Cross" ein routinierter und recht solider Thriller mit einem sehr guten Bösewicht, aber einem eher enttäuschenden Hauptdarsteller, der aber aufgrund der ansprechenden Inszenierung und einigen gelungenen Spannungsmomenten noch leicht über das Mittelmaß hinaus gehoben wird. Für den kleinen Thriller-Hunger zwischendurch ist das allemal sättigend genug!

Bild + Ton: Das sehr saubere Bild der Blu-Ray verfügt über eine sehr gute Bildschärfe, eine hervorragende Farbmischung und auch die Abstimmung von Schwarzwerten und Kontrasten kann durchgehend überzeugen. Neben der visuellen Umsetzung des Films kann auch der Sound überzeugen. Die Dialoge, die das Geschehen vorrangig bestimmen, kommen klar und deutlich zur Geltung. Stimmig umgesetzte Umgebungsgeräusche sorgen für eine einnehmende Atmosphäre und während der Actionsequenzen werden die Surround-Kanäle durch kraftvolle Soundeffekte gut ausgenutzt. In technischer Hinsicht gibt es an dem Film also nichts auszusetzen.

Extras: Neben dem Trailer zum Film hat die Blu-Ray noch ein Gespräch zwischen Tyler Perry und Autor James Patterson zu bieten. Dabei handelt es sich allerdings nur um ein knapp 2minütiges Werbe-Promo, das nicht viel mehr Gehalt bietet, als der Trailer. Ansonsten gibt es nur noch Programmtipps des Anbieters. Schwach!

Fazit: "Alex Cross" ist die dritte und leider auch schwächste Verfilmung eines James Patterson Romans um den beliebten Polizeipsychologen Alex Cross. Während Matthew Fox eine sehr gute und intensive Darstellung als Psycho-Killer abliefert, bleibt Tyler Perry in der Titelrolle zu steif, um überzeugen zu können. Zudem hat der Thriller mit einem äußerst schwachen Drehbuch zu kämpfen, gegen das auch Cohens an sich solide Inszenierung nicht vollständig ankommt. So bleibt der Film trotz einiger guter Szenen und viel versprechender Ideen nur Durchschnitt, woran auch die gute technische Umsetzung nichts ändert. Wer über das hölzerne Spiel von Tyler Perry und einige arg klischeehafte Momente hinwegsehen kann, der wird aber mit Sicherheit noch recht ordentlich unterhalten werden.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Alex Cross – Blu-Ray
  • Alex Cross – Blu-Ray
  • Alex Cross – Blu-Ray
  • Alex Cross – Blu-Ray
  • Alex Cross – Blu-Ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.