Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Alibi.com

Alibi.com

Frankreich 2017 - mit Philippe Lacheau, Élodie Fontan, Didier Bourdon, Tarek Boudali u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Alibi.com
Genre:Komödie
Regie:Philippe Lacheau
Kinostart:03.08.2017
Produktionsland:Frankreich 2017
Laufzeit:ca. 90 Min
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.studiocanal.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Es ist eigentlich die perfekte Geschäftsidee, die der junge Unternehmer Greg (Philippe Lacheau) gemeinsam mit seinem Partner Augustin (Julien Arruti) umgesetzt hat: Ihre Firma ALIBI.COM verschafft ihren Kunden das perfekte Alibi – ganz gleich, ob für einen Seitensprung, fürs Schulschwänzen oder dafür, der Ehefrau vor der Scheidung einen Lottogewinn zu verheimlichen. Alles läuft ganz wunderbar, bis sich Greg in die schöne wie schlagfertige Flo (Èlodie Fontan) verliebt. Denn wenn es etwas gibt, was Flo nicht leiden kann, dann sind es Lügner. Und da Greg seinen Lebensunterhalt genau damit verdient, muss er seinen wahren Beruf vor seiner großen Liebe verheimlichen. Das droht allerdings aufzufliegen, als Greg Flos Eltern kennenlernt und sich ihr Vater (Didier Bourdon) als ein Kunde von ALIBI.COM entpuppt. Die beiden Männer setzen nun alles daran, dass ihre Geheimnisse nicht auffliegen – da ist Chaos vorprogrammiert…

Nach den beiden sehr erfolgreichen "Babysitting"-Filmen, deren zweiter Teil bei uns als "Ab in den Dschungel" auch ins Kino kam, stürmte Regisseur und Hauptdarsteller Philippe Lacheau nun mit "Alibi.com" in Frankreich die Kinocharts. Über 3,6 Millionen Besucher haben bereits über die turbulente Komödie gelacht. Und in Deutschland könnten auch ein paar dazu kommen. Verdient hätte es der Film auf jeden Fall. Denn auch wenn er nicht besonders tiefsinnig ist und manche Gags schon sehr derb ausgefallen sind, so hat das turbulente Treiben doch wirklich viele richtig gute Lacher zu bieten.

Das liegt besonders daran, dass es Lacheau nicht immer politisch ganz korrekt angeht. Dadurch kann er in einigen Szenen die Erwartungshaltung der Zuschauer gekonnt unterwandern. Der mitunter sehr schwarze Humor, der dann auf angenehm überraschende Art zum Einsatz kommt, tröstet über so manchen platten Kalauer hinweg. Weshalb gerade die bösen Gags so gut funktionieren, ist die Tatsache, dass sie trotzdem irgendwie charmant serviert werden. Lacheau schafft es, böse zu sein ohne wirklich boshaft zu wirken. Dass das hier sehr vage ausgedrückt wird, liegt einfach daran, dass ich keinen dieser wirklich witzigen Überraschungsmomente verraten möchte. Nur so viel vielleicht: Immer dann, wenn man denkt, dass man über das, was man gerade gesehen hat, nicht lachen darf, setzt Lacheau noch einen drauf, so dass man gar nicht anders kann, als sich köstlich zu amüsieren.

Sicherlich, manche Szenen schießen dann doch übers Ziel hinaus, sind zu überdreht oder einfach zu flach geraten. "Alibi.com" ist wahrlich kein Film für Feingeister, sondern eher etwas für Fans von brachialer Komödienkost im Stil von "Hangover". Doch was dem Film eben wirklich gut gelingt, ist, dass er das Niveau (fast) nie zu tief unter der Gürtellinie ansetzt und stattdessen neben jeder Menge Slapstick auf Elemente klassischer Verwechslungskomödien einsetzt, die einfach zeitlos gut sind. Wer also einfach mal wieder über eine herrlich alberne Comedy herzhaft lachen möchte, der hat mit diesem Film das beste Alibi für einen Kinobesuch. Absolut sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Alibi.com
  • Alibi.com
  • Alibi.com
  • Alibi.com
  • Alibi.com
Kino Trailer zum Film "Alibi.com (Frankreich 2017)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.