Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
September 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers

Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers

USA 2015 - mit Ed Helms, Amanda Seyfried, John Goodman, Diane Keaton, Olivia Wilde, Alan Arkin ...

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Love the Coopers
Genre:Komödie
Regie:Jessie Nelson
Kinostart:03.12.2015
Produktionsland:USA 2015
Laufzeit:ca. 107 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Webseite:www.allejahrewieder.studiocanal.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Weihnachten ist nicht die Zeit, um Familienprobleme offenzulegen und Konflikte auszutragen. Stattdessen wird ein fröhliches Gesicht aufgesetzt und heile Welt gespielt. So auch bei den Coopers, die eigentlich nur wenige Gründe haben, um sich auf ein harmonisches Familienessen zu freuen. Charlotte (Diane Keaton) und Sam (John Goodman) haben sich nach vierzig Jahren Ehe auseinandergelebt und überlegen ernsthaft, getrennte Wege zu gehen. Ihr Sohn Hank (Ed Helms) ist da schon einen Schritt weiter: seine Ehe wurde bereits geschieden und muss den Kindern zu Liebe mit seiner Exfrau zu dem Familienfest kommen. Dass ihm gerade gekündigt wurde, hebt seine Laune nicht gerade in festliche Höhen. Auch seine Schwester Eleanor (Olivia Wilde) hat als Dauersingle keine Lust auf die alljährlichen Traditionen der vorwurfsvollen Blicke ihrer Mutter. Deshalb lädt sie kurzerhand einen charmanten Soldaten dazu ein, für diesen einen Abend ihren Freund zu spielen. Ganz andere Probleme hat Charlottes Schwester Emma (Marisa Tomei), die auf dem Weg zur Feier wegen Ladendiebstahls verhaftet wird. Und auch Familienoberhaupt Bucky (Alan Arkin) ist nicht so recht in weihnachtlicher Stimmung, als er erfährt, dass seine Lieblingskellnerin Ruby (Amanda Seyfried) wegziehen wird. All das sind nicht gerade die perfekten Voraussetzungen für ein fröhliches Familienfest. Na dann, ein frohes Weihnachten mit den Coopers!

"Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers" erzählt episodenhaft die Geschichten der einzelnen Familienmitglieder vor der großen Zusammenkunft im Haus der Eltern. Und wie so oft bei Episodenfilmen funktionieren einige Teile richtig gut, während andere eher gediegene Langeweile oder einfach nur fahle Gags bieten. Regisseurin Jessie Nelson hat einige ganz wunderbare Momente inszeniert. Es steht außer Frage, dass der Film Szenen bietet, die entweder richtig ans Herz gehen, dabei schön schmalzige Weihnachtsstimmung a la Hollywood verbreiten, oder die ein paar richtig herzhafte Lacher zu bieten haben. Doch insgesamt ist ihre Inszenierung zu unausgewogen und völlig überfrachtet. Irgendwann greifen die einzelnen Räder einfach nicht mehr ineinander, wodurch ein arg holpriges Chaos entsteht, das schnell an den Nerven der Zuschauer zerrt.

Das Ensemble ist an sich gut ausgewählt. Doch alleine die Tatsache, dass Diane Keaton wie eigentlich immer in den letzten Jahren die hysterische Übermutter spielt oder Amanda Seyfried nicht sehr viel mehr machen darf, als mit großen Augen in die Gegend zu schauen, zeigt, wie wenig das Potential der an sich guten Schauspieler genutzt wird. Selbst der an sich immer verlässliche Alan Arkin liefert hier nur guten Durchschnitt ab. Sicherlich, bei einer leichten Familienkomödie wie dieser sollte ohnehin keine große Schauspielkunst erwartet werden. Doch wenn ein an sich so gutes Ensemble in derart stereotypische Rollen gepresst wird, dann ist das einfach enttäuschend.

Es gibt Szenen, in denen man all die Schwächen des Films tatsächlich für einige Minuten vergisst und von einem warmen Wohlfühlmantel umhüllt wird. Doch leider wird dieser immer wieder mit voller Wucht weggerissen und man muss wieder durch einen Wust aus Klischees und Hysterie waten, bevor die nächste schöne Szene kommt. Und auch wenn diese gelungenen Momente dafür sorgen, dass der Film besser geworden ist, als so manch andere Weihnachtskomödie, so reichen sie doch nicht aus, um alle Schwächen auszugleichen. Und so bleibt am Ende nur das eher ernüchternde Fazit: viel verspieltes Potential und zu wenig Originalität machen "Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers" nicht gerade zu einem Fest für Liebhaber von US- Weihnachtsfilmen. Und daher gibt es auch nur ein: Bedingt sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers
  • Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers
  • Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers
  • Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers
  • Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers
  • Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers
  • Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers
  • Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers
  • Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers
Kino Trailer zum Film "Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers (USA 2015)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.