Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Januar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Alvin und die Chipmunks 3 - Chipbruch

Alvin und die Chipmunks 3 - Chipbruch

USA 2011 - mit Jason Lee, David Cross, Jenny Slate, Andy Buckley ...

Filminfo

Originaltitel:Alvin and the Chipmunks – Chipwrecked
Genre:Kinderfilm, Komödie
Regie:Mike Mitchell
Kinostart:22.12.2011
Produktionsland:USA 2011
Laufzeit:ca. 87 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Webseite:www.alvin3-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Sie sind wieder da! Nachdem sie bereits 2007 und 2009 erfolgreich die Kinoleinwände erobert haben, kehren die singenden Streifenhörnchen Alvin, Simon und Theodore für ihr drittes Spielfilmabenteuer zurück – und auch dieses mal haben sie die Chipettes Jeanette, Brittney und Eleanor als quietschende Verstärkung mitgebracht.

Dave (Jason Lee) kümmert sich noch immer als Ziehvater und Manager aufopferungsvoll um die Chipmunks und die Chipettes. Wie schwierig diese Aufgabe sein kann, muss Dave einmal mehr erfahren, als er mit den Streifenhörnchen mit einem Kreuzfahrtschiff zu den World Music Awards schippern möchte, wo seine Zöglinge ausgezeichnet werden sollen. Doch nachdem besonders Alvin an Bord immer wieder für Chaos sorgt, droht der Kapitän damit, Dave und die kleinen Stars von Bord zu werfen. Doch dazu kommt es gar nicht mehr, denn ein weiterer Streich von Alvin katapultiert erst die Streifenhörnchen und dann noch Dave und seinen Dauer-Kontrahenten Ian (David Cross) mit einem Gleitschirm von Bord direkt ins weite Meer. Auf einer einsamen Insel finden die Chipmuks und die Chipettes Zuflucht. Doch während Dave und Ian vom anderen Ende der Insel aus eine verzweifelte Suche nach den flauschigen Superstars starten, geraten die Streifenhörnchen von einem Abenteuer ins Nächste und müssen bald schon feststellen, dass sie auf der Insel doch nicht alleine sind...

Als der amerikanische Sänger und Songwriter Ross Bagdasarian 1958 eine fiktionale Musikgruppe bestehend aus seinem Alter Ego David "Dave" Seville und den drei Streifenhörnchen Alvin, Theodore und Simon kreierte, konnte er nicht im Geringsten ahnen, welche Erfolgsgeschichte er damit lostreten würde. Gleich der erste Song von "Alvin and the Chipmunks", der Weihnachts-Song "The Chipmunk Song (Christmas don`t be late)" verkaufte sich in kürzester Zeit mehrere Millionen male und wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet. Unzählige Alben, Cartoons und Videofilme später eroberten Alvin und die Chipmunks 2007 auch die Kinoleinwände.

Der Erfolg der ersten beiden Filme machte eine weitere Fortsetzung freilich unvermeidlich. Die Macher sind dabei kein echtes Risiko eingegangen. Teil 3 bietet dem geneigten Zuschauer genau das, was nach dem ersten Film erwartet werden darf. Niedliche Chipmunks, jede Menge Chaos und einige Hits (u.a. von Lady GaGa oder Katie Perry) im Qietsch-Design. Wer das mag, wird zweifelsohne gut unterhalten, auch wenn der Humor dieses mal noch ein wenig flacher ausfällt und das Ganze trotz des spektakulären Finales weniger spektakulär wirkt, als bei Teil 1. Immerhin sorgt das abenteuerliche Setting auf der verlassenen Insel dazu, dass der dritte Film etwas mehr Unterhaltungspotential besitzt, als der sehr schwache Teil 2.

Die Gags sind, mit einigen wenigen Ausnahmen, extrem einfach gehalten und können höchstens kleine Zuschauer zum Lachen bringen. Nur Simon, der sich nach einem kleinen Unfall auf der Insel von einer etwas anderen Seite zeigt, und der niedliche Theodore sorgen für ein paar wirklich nette Momente. Doch dass die Streifenhörnchen, und leider ganz besonders die Chipettes, jede Möglichkeit nutzen, um ihren Quietsch-Gesang anzustimmen, erstickt jede noch so nette Idee im Keim. Aber auch ansonsten schöpft der Film sein komödiantisches Potential nie wirklich aus. Da ist etwa Inselbewohnerin Zoe (Jenny Slate), die in Anspielung auf den Tom Hanks Film "Cast Away" im Laufe der Jahre eine sehr persönliche Beziehung zu nicht nur einem, sondern gleich mehreren Bällen aufgebaut hat. Was im ersten Moment als ganz nette Parodie beginnt, artet in kürzester Zeit zu einer völlig überzogenen und leider gar nicht mehr lustigen Albernheit aus.

So bleibt unterm Strich nur zu sagen, dass "Alvin und die Chipmunks 3" nicht ganz so unterhaltsam wie Teil 1 ist, insgesamt aber allen kleinen Fans der singenden Tierchen sehr gut gefallen dürfte. Und deshalb gibt es für genau diese Zielgruppe (aber wirklich nur für die) dann auch das Fazit: Sehenswert! Wer älter ist, als 10 Jahre, kann aber getrost einen großen Bogen um diese Fortsetzung machen.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Alvin und die Chipmunks 3 - Chipbruch
  • Alvin und die Chipmunks 3 - Chipbruch
  • Alvin und die Chipmunks 3 - Chipbruch
  • Alvin und die Chipmunks 3 - Chipbruch
  • Alvin und die Chipmunks 3 - Chipbruch
  • Alvin und die Chipmunks 3 - Chipbruch
Kino Trailer zum Film "Alvin und die Chipmunks 3 - Chipbruch (USA 2011)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.