Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
September 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Antboy – Die Rache der Red Fury

Antboy – Die Rache der Red Fury

Dänemark 2014 - mit Oscar Dietz, Astrid Juncher-Benzon, Samuel Ting Graf, Nicolas Bro, Amalie Kruse Jensen u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Antboy: Den Røde Furies Hævn
Genre:Kinderfilm, Abenteuer, Fantasy
Regie:Ask Hasselbach
Kinostart:25.06.2015
Produktionsland:Dänemark 2014
Laufzeit:ca. 87 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:www.antboyderfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Das ist doch wirklich ungerecht: Da ist Pelle (Oscar Dietz) durch den Biss einer mutierten Ameise zum Superhelden Antboy geworden und wird überall gefeiert und trotzdem muss er sich mit den ganz normalen Sorgen eines 13jährigen herumschlagen. Denn seine Angebetete Ida (Amalie Kruse Jensen) hat plötzlich nur noch Augen für einen neuen Mitschüler, während Pelle von den fiesen Terror-Zwillingen selbst als Antboy bei jeder Gelegenheit schikaniert wird. Und dann taucht auch noch die mysteriöse Red Fury (Astrid Juncher-Benzon) auf, die scheinbar eine Rechnung mit Antboy offen hat. Wie soll man sich da noch auf die Schule konzentrieren?

Mit dem Film "Antboy", basierend auf den beliebten Büchern des dänischen Kinder- und Jugendbuchautors Kenneth Bøgh Andersen, hat Ask Hasselbach nicht nur in seiner Heimat einen echten Achtungserfolg erzielt. Der Film wurde in 35 Länder verkauft und bekam den Dänischen Filmpreis für den Besten Kinderfilm. Nach diesem Erfolg legt Hasselbach nun mit "Antboy – Die Rache der Red Fury" den zweiten Teil seiner geplanten Trilogie über den jungen Superhelden vor. Inspiriert von Jugendfilmklassikern der 80er wie den "Goonies" oder "Stand by me" wollte Hasselbach einen Abenteuerfilm schaffen, der sich nicht an seine junge Zielgruppe anbiedert, sondern der deren Wünsch, Ängste und Träume auch wirklich versteht.

Das ist ihm auch über weite Strecken sehr gut gelungen. Der Humor ist harmlos und sehr kindgerecht und die Probleme, mit denen sich Pelle (oder auch Maria alias Red Fury) konfrontiert sehen, können sicherlich viele der Zuschauer bis 13 Jahren nachvollziehen. Das Gefühl, ein Außenseiter zu sein, unsichtbar für die populären Kinder in der Schule, oder auch die erste große Liebe und die damit einhergehende erste Eifersucht werden sensible, dabei aber nie lehrmeisterhaft präsentiert. So können sich Kinder perfekt mit den Protagonisten identifizieren, was den fantastischen Aspekt der Geschichte dann natürlich umso spannender und aufregender macht.

Bisweilen ist der Humor etwas zu albern und es fehlt dem Ganzen der unbeschwerte Charme des ersten Teils. Doch insgesamt ist "Antboy – Die Rache der Red Fury" eine wirklich gelungene Fortsetzung und ein rundum überzeugender Abenteuerfilm für Kinder zwischen 7 und 13 Jahren. Und es gibt genügend nette Gags, an denen man auch als erwachsene Begleitperson durchaus Spaß haben kann. Wer also den ersten Film mochte und wissen möchte, wie sich Antboy gegen Eifersucht, Terror-Zwillinge und wütende Mädchen behauptet, der sollte sich dieses amüsante und spannende Kinderabenteuer nicht entgehen lassen. Sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Antboy – Die Rache der Red Fury
  • Antboy – Die Rache der Red Fury
  • Antboy – Die Rache der Red Fury
  • Antboy – Die Rache der Red Fury
Kino Trailer zum Film "Antboy – Die Rache der Red Fury (Dänemark 2014)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.