Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Januar 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Bar25 – Tage außerhalb der Zeit – DVD

Bar25 – Tage außerhalb der Zeit – DVD

Deutschland 2012

Filminfo

Genre:Dokumentarfilm
Regie:Britta Mischer und Nana Yuriko
Verkaufsstart:16.11.2012
Produktionsland:Deutschland 2012
Laufzeit:ca. 97 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1 + 2.0)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (1.85:1)
Extras:Trailer, Deleted Scenes, Making of, Premierenclip
Regionalcode:2
Label:Lighthouse Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Bar25 – Tage außerhalb der Zeit – DVD

Film: Es war eine einfache, aber geniale Idee: auf einem brach liegenden Gelände am Nordufer der Spree bauen Christoph, Steffi Lotta, Danny und Juval mit ihren eigenen Händen (und denen einiger begabter Freunde) ein echtes Paradies jenseits aller Konventionen des Berliner Großstadtdschungels. Herzstück auf dem Gelände ist ein Holzschuppen im Stil amerikanischer Saloons, die Bar25, die bald schon zu einem auch weit über die Grenzen Berlins bekannten Club werden sollte. Aber Bar25 war weit mehr, als nur dieser Club. Das Gelände hatte zudem Musikbühnen für Live-Bands, einen Feuerplatz, ein Hostel, einen Saunabereich mit Pool und die Privatunterkünfte der Mitarbeiter, die hier nicht nur arbeiteten, sondern auch gelebt haben, zu bieten. Es war ein Ort, an dem Erwachsene all ihre Träume ausleben konnten, an dem sie noch mal Kind sein durften und sich nicht gesellschaftlichen Zwängen unterwerfen mussten. Der Club selbst, dessen hinterer Teil später zu einem  exklusiven Restaurant ausgebaut wurde, zog in den Sommermonaten, in denen er geöffnet war, selbst Prominenz wie Quentin Tarantino an.

Doch eine mehrtägige Party war dann doch zuviel des Guten. Es gab Ärger mit der Polizei und mit dem Ordnungsamt und schließlich wurde der Mietvertrag für das Grundstück gekündigt. Doch so schnell wollten die Macher der Bar25 natürlich nicht aufgeben. Sie kämpften um den Erhalt ihres Clubs, der als Teil des Entwicklungsplans Mediaspree modernen Bürogebäuden weichen sollte. Immer wieder konnte die Schließung abgewendet werden, doch 2010 musste der Club und das ganze Gelände dann doch endgültig die Tore schließen und abgerissen werden.

In "Bar25 – Tage außerhalb der Zeit" dokumentieren Britta Mischer und Nana Yuriko die kurze, aber intensive Geschichte des Clubs, vom Aufbau bis zum Abriss, wobei der Kampf gegen die Schließung und die letzten Tage der Bar25 im Mittelpunkt der Dokumentation stehen. Neben einigen eher inszenierten Momenten, in denen die originellen Partyeinfälle und die bunte Fantasiewelt des Bar25 Universums gezeigt werden, sind es besonders die Aufnahmen von dem Aufbau des Geländes, von der Lebensfreude, die dort unter allen Beteiligten geherrscht hat, aber auch die sehr wehmütigen letzten Momente der Bar25, die diesen Film so sehenswert machen. Untermalt von einem Soundtrack, der die musikalische Seele des Clubs widerspiegelt und angefüllt mit mal sehr humorvollen, dann aber auch sehr nachdenklichen oder melancholischen Momenten ist die Dokumentation weit mehr, als nur das Porträt einer kulturellen Institution Berlins.

Der Film macht deutlich, wie wichtig es für eine Stadt und ihre Bewohner ist, dass es Orte wie die Bar25 gibt, dass es sich für sie zu kämpfen lohnt und dass die Lust am Leben, die sich in diesem Projekt entfaltet hat, auch dann nicht verloren gehen darf, wenn der Kampf verloren wird. Insofern ist "Bar25 – Tage außerhalb der Zeit" ein Film, der auch über die Grenzen der Hauptstadt hinaus funktioniert und für Freunde einnehmender Dokumentationen auch absolut sehenswert ist!

Bild + Ton: Einige der älteren Aufnahmen vom Aufbau des "Bar25" Areals verfügen über ein offensichtliches Heimvideo-Niveau, bei dem Unschärfen oder kleinere Verschmutzungen nicht unüblich sind. Ansonsten aber ist das Bild der Dokumentation sauber, die Bildschärfe liegt in den meisten Momenten auf gutem Niveau und auch die Farbgebung ist absolut überzeugend. Der Dolby Digital Mix lässt die Interviews gut verständlich erklingen, die Musik sorgt mit ihren satten Bässen hier und da für ein wenig Bewegung im Surround-Bereich. Für eine Dokumentation völlig ausreichend, daher gibt es hier ein verdientes: Gut!

Extras: Die DVD hat knapp 25 Minuten an Bonusmaterial zu bieten. Los geht es mit einem knapp 4minütigen Clip von der Filmpremiere, gefolgt von einigen kurzen Making of Schnipseln (ca. 4 Min.). Vier geschnittene Szenen (ca. 13 Min.) und der Trailer zum Film runden das Zusatzangebot ab.

Fazit: "Bar25 – Tage außerhalb der Zeit" ist ein sehr interessantes Zeugnis über einen Ort, der weit mehr war, als nur ein äußerst populärer Club, sondern der für seine Macher auch ein kleines Paradies inmitten des Großstadtdschungels und Versinnbildlichung eines ganz eigenen Lebensgefühls. Die Dokumentation verfolgt die kurze, aber intensive Geschichte des Clubs, von seinem Aufbau über die ersten Erfolge bis hin zum Kampf gegen die Schließung und die letzten Tage bis zum endgültigen Abriss. Zwar wirken einige eher inszenierten Sequenzen etwas sehr speziell, die Interviews und die Beobachtungen des Alltags auf dem Gelände machen diesen Film aber nicht nur für Berliner absolut sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.