Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
März 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Beerland – DVD

Beerland – DVD

Deutschland 2010 - mit Matt Sweetwood u.a

Filminfo

Genre:Dokumentarfilm
Regie:Matt Sweetwood
Verkaufsstart:27.09.2013
Produktionsland:Deutschland 2010
Laufzeit:ca. 87 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1 + 2.0)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9
Extras:Trailer, entfallene Szenen
Regionalcode:2
Label:Lighthouse Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Beerland – DVD

Film: Eigentlich wollte der in Deutschland lebende Amerikaner Matt Sweetwood den Besuch seiner Eltern dazu nutzen, um ihnen zu zeigen, warum die Deutschen ihr Bier so sehr lieben. Und welches Ereignis wäre dafür besser geeignet, als das Münchner Oktoberfest. Doch der Ausflug wird zu einem echten Alptraum. Erst dauert es Ewigkeiten, bis Matt und seine Eltern überhaupt etwas zu trinken bekommen und dann wird ihnen die Freude an ihrem Bier durch aufdringliche Betrunkene und völlig überfüllte Bierzelte komplett vermiest. Es kann doch nicht sein, dass die Deutschen das an ihrem Bier lieben. Matt will nun unbedingt das Geheimnis um die Bierkultur der Deutschen lösen. Und so macht er sich auf eine Reise quer durch das ganze Land, um Antworten auf die vielen Fragen, die ihn seit seinem Besuch auf dem Oktoberfest quälen, zu finden. Dabei lernt er das Reinheitsgebot kennen, erfährt, was das Bierbrauen mit der Erfindung des Kühlschranks zu tun hat, wird Zeuge des historischen Bierkriegs im oberbayerischen Dorfen und nimmt in seiner Wahlheimatstadt Berlin an einem typischen Stammtisch teil. Er besucht die Region Bamberg, die über die größte Brauereidichte der Welt verfügt und lernt hier auch, wie man Bier richtig trinkt. Und auf dem Kölner Karneval entdeckt er dann auch noch, dass man sein Bier auch freihändig trinken kann. Es ist eine abenteuerliche Reise, an deren Ende Matt erkennen muss, dass es viele Gründe gibt, warum Deutschland ein echtes "Beerland" ist…

Mit seiner charmanten Dokumentation "Beerland" hat der im puritanischen Missouri aufgewachsene Matt Sweetwood sehr viel mehr als nur einen Film über Bier gedreht. Zwar erfährt der Zuschauer hier durchaus Wissenswertes über die Geschichte des Bierbrauens und die des Bierkonsums, über Brauereitechniken und über mit dem Biertrinken verbundene Rituale. Doch das Sweetwood am Ende zur Erkenntnis kommt, dass es nicht so sehr darum geht, wie viel oder welches Bier, sondern mit wem man es trinkt, wird sein Film auch zunehmend ein Porträt über die Deutschen selbst. Mit einer gehörigen Portion Selbstironie, ein paar amüsanten Animationen und jeder Menge Alltagsabsurditäten zeichnet der Amerikaner ein Bild der Deutschen, das zwar einige gängige Klischees bestätigen mag, das aber insgesamt sehr differenziert und vor allem immer liebenswert ist.

Man hat nie das Gefühl, dass Sweetwood die Deutschen und ihre mitunter sehr spezielle Kneipenkultur herablassend betrachtet. Manches kann er vielleicht nicht wirklich nachvollziehen, aber er bringt sich immer voll ein, nimmt sein Gegenüber stets ernst und versucht ganz offensichtlich wirklich der Vorliebe der Deutschen für ihr Bier auf den Grund zu gehen. Es gibt einige wenige Momente, in denen der Filmemacher eine durchaus gerechtfertigte Arroganz hätte an den Tag legen können. Doch selbst in solchen Momenten übt sich Sweetwood in Zurückhaltung, behält die Position des Beobachters von außen bei und überlässt die Wertung alleine dem Zuschauer.

So verkommt "Beerland" nie zu einer bitteren Satire über die Deutschen, sondern zu einer sehr amüsanten, überraschenden, charmanten und durchaus auch interessanten Dokumentation über ihr Nationalgetränk. Und daher gilt dann auch: Selbst für Zuschauer, die lieber zur Limo als zum kühlen Blonden greifen, absolut sehenswert!

Bild + Ton: Die technische Umsetzung des Films auf der DVD liegt auf einem für eine Dokumentation absolut zufriedenstellendem Niveau. Das sehr saubere Bild hinterlässt aufgrund seiner guten Gesamtschärfe und der stimmigen Farbgebung einen sehr positiven Eindruck. Der Sound wird von den Interviews, dem Voice Over Kommentar und von der Musik dominiert. Alles ist gut aufeinander abgestimmt, beansprucht aber kaum die Surround-Kanäle. Insgesamt reicht das für ein zufriedenes. Gut!

Extras: Als Bonus hat die DVD neben dem Trailer zum Film noch acht entfallene Szenen zu bieten, in denen der Zuschauer unter anderem mehr über das Oktoberfest, Dirndl oder Bier-Touristen in Köln erfährt. Das sind knappe, aber sehenswerte 15 Minuten Zusatzmaterial!

Fazit: "Beerland" ist ein amüsanter Blick eines Außenstehenden auf die deutsche Bierkultur, auf liebenswerte und manchmal auch etwas absurde Macken der Deutschen. Doch der Amerikaner Matt Sweetwood blickt nie herablassend auf die Menschen, die er beobachtet und interviewt, herab – selbst dann nicht, wenn sie ihm dafür gute Gründe liefern. Eine sehr kurzweilige und mitunter auch richtig lustige Dokumentation, die man nicht nur als Bier-Liebhaber genießen kann. Die DVD präsentiert sich in guter Bild- und Tonqualität, das Bonusmaterial ist bescheiden, aber sehenswert. Insgesamt reicht all das für ein zufriedenes: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Beerland – DVD
  • Beerland – DVD
  • Beerland – DVD
  • Beerland – DVD
  • Beerland – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.