Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
März 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
Ben is back

Ben is back

USA 2018 - mit Julia Roberts, Lucas Hedges, Courtney B. Vance, Kathryn Newton u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Ben is back
Genre:Drama
Regie:Peter Hedges
Kinostart:10.01.2019
Produktionsland:USA 2018
Laufzeit:ca. 103 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.BenisBack.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Eigentlich möchte sich Holly (Julia Roberts) riesig darüber freuen, dass ihr 19jähriger Sohn Ben (Lucas Hedges) unverhofft zum Weihnachtsfest vor der Tür steht. Doch da ist auch die Angst. Denn eigentlich sollte der drogenabhängige Ben in einer Entzugsklinik sein. Zudem sind vor allem bei Bens Schwester Ivy (Kathryn Newton) und seinem Steifvater Neal (Courtney B. Vance) die Erinnerungen an das katastrophale Weihnachtsfest im vergangenen Jahr sowie an andere Enttäuschen noch allzu präsent. Doch Holly weigert sich, ihren Sohn aufzugeben. Sie glaubt fest daran, dass er es schaffen wird und das dieses mal alles besser wird. Alles, was sie dafür tun muss, ist, Ben vor sich selbst zu schützen. Doch dafür muss sie in den kommenden 24 Stunden mehr als einmal über sich selbst hinaus wachsen…

Mit "Ben is back" hat Peter Hedges ein mitreißendes Familiendrama inszeniert, das zwar schwere Kost bietet, dabei aber trotzdem berührend und unterhaltsam zugleich ist. Sicherlich, das ganze wirkt mitunter etwas konstruiert und kratzt ganz nah am Kitsch vorbei. Doch alleine die großartigen Leistungen von Julia Roberts und Lucas Hedges verhindern, dass das ganze jemals in Tränendrüsen-Pathos ausartet. Gleichzeitig verhindert der Regisseur durch seine sensible Inszenierung, dass die Zuschauer auch in den emotional bedrückendsten Szenen niemals gänzlich heruntergezogen werden und am Ende frustriert das Kino verlassen müssen.

Das gelingt ihm auch durch die hervorragend gezeichnete Figur der Mutter, die für den Zuschauer eine gute Identifikationsfigur darstellt. Während die ganze Welt sich scheinbar damit abgefunden hat, dass Ben ein Junkie ist, der wegen seiner sucht immer lügen, stehlen und eine zerstörerische Wirkung auf sein Umfeld haben wird, ist Holly nicht bereit aufzuhören, für ihren Sohn zu kämpfen. Sie verleugnet seine Sucht und alles, was damit einhergeht, nicht. Sie will ihn einfach nur nicht aufgeben, so schlimm die Dinge auch sein mögen, die sie über ihn erfährt. Wie Julia Roberts das spielt, ist einfach großartig und eigentlich Grund genug, sich eine Kinokarte für dieses Drama zu kaufen.

Sicherlich, leichte Unterhaltung sieht anders aus. "Ben is back" ist harter Tobak, der aber erstaunlich verdaulich serviert wird. Besonders gelungen ist auch das Ende, das es eigentlich dem Zuschauer überlässt, es als hoffnungsvoll oder hoffnungslos zu deuten. Eines aber schafft der Film in jedem Fall: Er lässt sein Publikum niemals kalt. Ein guter Film mit richtig tollen Darstellern und daher auch: Absolut sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Spielzeiten:

Kino wählen:

Media:

  • Ben is back
  • Ben is back
  • Ben is back
  • Ben is back
  • Ben is back
Kino Trailer zum Film "Ben is back (USA 2018)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.