Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Body Cam - Unsichtbares Grauen

Body Cam - Unsichtbares Grauen

USA 2020 - mit Mary J. Blige, Nat Wolff, David Zayas ...

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Body Cam
Genre:Horror, Thriller, Mystery
Regie:Malik Vitthal
Kinostart:06.08.2020
Produktionsland:USA 2020
Laufzeit:ca. 96 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Webseite:www.facebook.com/Paramount.Pictures.
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Polizistin Renee (Mary J. Blige) ist nach dem Mord an einem Kollegen schockiert. Nicht nur, dass er während einer einfachen Verkehrskontrolle getötet wurde, macht ihr zu schaffen. Auch die Tatsache, dass offensichtlich nur sie die Aufnahmen seiner Body Cam sehen konnte, macht ihr zu schaffen. Zumal sich im Zuge der Ermittlungen mysteriöse Vorfälle und Morde häufen, in die Renee direkt involviert zu sein scheint. Von ihrem Vorgesetzten bekommt Renee keinen Glauben geschenkt. Nur ihr junger Kollege Danny (Nat Wolff) steht noch an ihrer Seite. Doch als Renee entdecket, was hinter den schrecklichen Vorfällen steckt, erkennt sie, dass sie und ihr Partner längst auch in echter Lebensgefahr schweben… 

"Body Cam" scheint auf den ersten Blick ein Thriller über Polizeigewalt und korrupte Cops zu sein. Doch schnell wird klar, dass Regisseur Malik Vitthal das Thema nur als Hintergrund für einen eher klassischen Horrorfilm nutzt. Gerade zu Beginn funktioniert das richtig gut. Vitthal gelingt es, eine Atmosphäre aufzubauen, die nicht nur aufgrund der übernatürlichen Elemente der Story unheimlich und bedrückend wirkt. Einige recht blutige Effekte sorgen dafür, dass zumindest für Genre-Fans dieser positive Eindruck noch bestätigt wird. Die Mischung aus Cop-Thriller und urbaner Geistergeschichte scheint tatsächlich aufzugehen. 

Dass das Ganze (trotz guter Darsteller) schauspielerisch eher im Mittelfeld angesiedelt ist, fällt nicht weiter störend auf. Sehr viel negativer wirkt sich das letzte Drittel der Geschichte auf den Gesamteindruck aus. Keine Frage: es gibt hier auch ein paar effektive Szenen. Doch es will Vitthal einfach nicht gelingen, seine Geschichte zufriedenstellend zu Ende zu bringen. Zu viele gute Ideen, mit denen der Film gestartet ist, verpuffen in einer arg konventionellen und vorhersehbaren Auflösung, die auch angesichts der aktuellen Thematik, in die das Geschehen eingebettet ist, mehr Ecken und Kanten und ein paar kleine Überraschungen benötigt hätte. 

"Body Cam" ist kein schlechter Film. Er verschenkt nur viel Potential zugunsten allzu bekannter Genre-Versatzstücke, so dass am Ende leider kein nachhaltiger Effekt erzielt wird. Doch auch, wenn diese Geister-Mär schnell wieder vergessen ist, bietet der Streifen Fans von nicht allzu derber (aber auch nicht ganz unblutiger) Horror-Kost kurzweilige Unterhaltung. Dafür gibt es dann am Ende auch ein zufriedenes: Sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Body Cam - Unsichtbares Grauen
  • Body Cam - Unsichtbares Grauen
  • Body Cam - Unsichtbares Grauen
  • Body Cam - Unsichtbares Grauen
  • Body Cam - Unsichtbares Grauen
Kino Trailer zum Film "Body Cam - Unsichtbares Grauen (USA 2020)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.