Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Januar 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Breaking Thru – Blu-ray

Breaking Thru – Blu-ray

USA 2015 - mit Sophia Aguiar, Jordan Rodrigues, Jay Ellis, Marissa Heart, Lindsey Stirling u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Originaltitel:Breaking Through
Genre:Drama, Musikfilm
Regie:John Swetnam
Verkaufsstart:03.11.2015
Produktionsland:USA 2015
Laufzeit:ca. 102 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.38:1)
Extras:Featurettes, Interviews, B-Roll, Trailer
Label:Ascot Elite Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Breaking Thru – Blu-ray

Inhalt: Für Cassy (Sophia Aguiar) und ihre Freunde gibt es nur einen Traum: sie wollen als Tänzer ganz groß durchstarten. Immer wieder denken sie sich neue Choreographien aus, die sie in YouTube-Videos umsetzen. Oft schon wurden hier Stars geboren. Doch so wirklich berauschend sind die Klickzahlen, die ihre Videos aufweisen, nicht. Dafür ist die Konkurrenz einfach zu groß. Doch dann taucht der Talent-Scout Quinn auf, der gerade in Cassy viel Star-Power wittert. Er will sie ganz groß rausbringen und verspricht, viel Zeit und Geld in sie zu investieren. Und tatsächlich werden die professionellen Clips schnell echte YouTube-Renner. Und besonders Cassy wird zum Idol für viele junge Tänzer. Doch der schnelle Ruhm hat auch einen Preis und so entfremdet sich das Mädchen immer mehr von ihren Freunden. Und bald schon muss sie sich entscheiden, ob sie weiter diesen Weg gehen möchte, oder ob sie sich selber treu bleibt und zu ihren Freunden steht…

"Breaking Thru" gewinnt wahrlich keinen Preis für Originalität. Wer in den letzten Jahren irgendeinen Tanzfilm – ob "Step Up", "Streetdance" oder ein ähnliches Werk – gesehen hat, dem werden die Geschichte, ihre Figuren und die eingestreuten Konflikte sehr schnell bekannt vorkommen. Auch sieht man es der Inszenierung durchaus an, dass hier weniger Budget zur Verfügung stand, wie etwa den stylischen Beiträgen der erfolgreichen "Step Up"-Reihe. Doch da sich Filme dieses Genres gerade in jüngerer Vergangenheit generell nicht durch Originalität auszeichnen, sondern mit coolen Tanzeinlagen, attraktiven Darstellern und einem ansprechenden Soundtrack ihr Zielpublikum begeistern wollen, wiegt der hohe Wiedererkennungswert der Story nicht wirklich negativ.

Dennoch gehört "Breaking Thru" insgesamt eher zu den schwächeren Vertretern seiner Zunft. Die Tanzsequenzen sind sehenswert, aber nicht wirklich spektakulär. Da wurde in diesem Genre schon weitaus Beeindruckenderes geboten. Auch schauspielerisch bietet der Film nicht gerade erstklassiges Niveau. Das mag wiederum daran liegen, dass die Darsteller in erster Linie Tänzer und nicht Schauspieler sind. Bedenkt man das, lassen sich einige Schwächen bei der Darstellung durchaus entschuldigen.

Es gibt Vieles, was man an einem Film wie "Breaking Thru" bemängeln kann. Doch am Ende zählt nur die Frage: Wird die Zielgruppe gut bedient? Und hierauf lautet die Antwort dann doch: ja! Zwar gibt es für Fans von Tanzfilmen bessere Werke zur Auswahl. Wer aber von diesem Genre einfach nicht genug bekommen kann und eine weitere "Vom-einfachen-Mädchen-zum-YouTubeSuperstar"-Geschichte sehen will, der kommt hier durchaus auf seine Kosten. Und deshalb gibt es unterm Strich auch noch ein verdientes: Sehenswert!

Bild + Ton: Wie der Film selbst bietet auch seine technische Umsetzung guten Durchschnitt. Bildschärfe, Farbgebung, Kontrastabstimmung – all das liegt ebenso auf ordentlichem Niveau, wie auch der kraftvoll abgemischte Sound, der insbesondere in den von Musik untermalten Tanzszenen ordentliche Bewegung im Surround-Bereich zu bieten hat. Gut!

Extras: Als Bonus gibt es kurze Featurettes über den Cast (ca. 1:44 Min.), den Regisseur (ca. 2:08 Min.), das Tanzen (ca. 1:55 Min.), sowie über die Dreharbeiten (ca. 2:19 Min.). 15 Interviews mit Schauspielern und Crew, sowie 5 Minuten an unkommentierten B-Roll Aufnahmen runden neben dem Trailer das Zusatzangebot ab.

Fazit: "Breaking Thru" ist ein netter kleiner Tanzfilm, dem zwar stets der Charakter eines leichten TV-Movies anhaftet, der aber immerhin mit sympathischen Figuren, einer netten Romanze und ein paar sehenswerten Tanzsequenzen aufwarten kann. Die Blu-ray präsentiert den Film in ansprechender Bild- und Tonqualität. Die Extras sind knapp und sehr promo-lastig. Aber wird en Film mochte, kann hier durchaus einen Blick riskieren. Für Fans von "Step Up" und Co. trotz vieler Klischees durchaus noch sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Breaking Thru – Blu-ray
  • Breaking Thru – Blu-ray
  • Breaking Thru – Blu-ray
  • Breaking Thru – Blu-ray
  • Breaking Thru – Blu-ray
  • Breaking Thru – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.