Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Casa de mi Padre – Blu-ray

Casa de mi Padre – Blu-ray

USA 2012 - mit Will Ferrell, Gael García Bernal, Diego Luna, Genesis Rodriguez, Nick Offerman u.a

Filminfo

Originaltitel:Casa de mi Padre
Genre:Komödie
Regie:Matt Piedmont
Verkaufsstart:18.02.2014
Produktionsland:USA 2012
Laufzeit:ca. 84 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Spanisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.33:1)
Extras:Making of, Interview, entfernte Szenen, Trailer
Label:Ascot Elite Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Casa de mi Padre – Blu-ray

Inhalt: Obwohl ihm sein Vater (Pedro Armendáriz Jr.) immer wieder deutlich macht, dass er ihn für einen Versager hält, ist Armando Alvarez (Will Ferrell) immer auf der Farm seiner Familie in Mexiko geblieben. Doch all die harte Arbeit hat nichts geholfen. Die Farm ist hoch verschuldet und die Existenz der gesamten Familie Alvarez steht auf dem Spiel. Armandos kleiner Bruder Raul (Diego Luna), der in den USA Karriere gemacht hat, soll dabei helfen, die Schulden zu begleichen. Doch als er gemeinsam mit seiner Verlobten Sonia (Genesis Rodriguez) auf die Farm zurückkehrt, wird Armando bald klar, dass sein Bruder nur ein Blender ist, von dem keine große Hilfe zu erwarten ist. Und so liegt es doch an ihm, die Ranch zu retten. Dass er sich dafür mit dem mächtigen Drogenboss Onza (Gael Garcia Bernal) anlegen muss und sich dann auch noch in die schöne Sonia verguckt, macht die Sache nicht gerade leichter…

Mit "Casa de mi Padre"  haben die "Anchorman"-Macher Will Ferrell und Adam McKay zusammen mit Regisseur Matt Piedmont eine schräge und wunderbar trashige Hommage an den mexikanischen Western und lateinamerikanische Seifenopern inszeniert. Dabei gingen sie sogar so weit, den Film komplett auf Spanisch zu drehen, wobei schon alleine aufgrund Ferrells sehr deutlichen Akzents eine gewisse Komik entsteht. Das geht in der deutsch synchronisierten Fassung natürlich komplett verloren. Aber dennoch gibt es auch ohne diesen Aspekt noch genügend andere Gründe, worüber es sich bei dieser Parodie lachen lässt.

Schlechte Kulissen mit gemalten Hintergründen oder Modellbau-Städten, amüsante Schnittfehler oder völlig überzogene Klischees sorgen immer wieder für gute Laune. Aber auch die übertrieben steif vorgetragenen Dialoge und die wohl absurdeste Sexszene der letzten Jahre machen "Casa de mi Padre" zu einem wunderbar albernen Vergnügen. Und wenn der Film dann plötzlich stoppt, um den Zuschauer in einer extrem langen Texteinblendung über eines Fehlers des 2. Kameramanns zu informieren, oder das Geschehen in einer psychedelischen Traumsequenz ausartet, kommen Fans des sehr speziellen Humors von Will Ferrell voll auf ihre Kosten.

Sicherlich ist diese absurde Western-Soap-Farce noch weniger massentauglich, als "Anchorman" oder "Ricky Bobby – König der Rennfahrer". Doch auch wenn die Gags zum Teil schon sehr albern sind oder derart skurril sind, dass sie sich nur wenigen Zuschauern erschließen werden, macht der Film insgesamt sehr viel Spaß. Einer der Gründe dafür ist die Tatsache, dass man den Darstellern anmerkt, wie viel Spaß sie daran hatten, derart überzogene Charaktere zu verkörpern. Gerade Gael Garcia Bernal hat es offensichtlich großes Vergnügen bereitet, einmal sein komödiantisches Talent als gnadenlos böser Schurke auszuspielen.

Das gut Gelaunte Spiel der Darsteller, einige wirklich herrliche Gags und das extrem blutige und bleihaltige Finale helfen dabei, über einige Hänger und humoristische Rohrkrepierer hinwegzutrösten. Dennoch: um "Casa de mi Padre" wirklich witzig zu finden, sollte auf jeden Fall ein Faible für Comedy der etwas eigentümlicheren Art bestehen. Doch wer auch die kleineren Komödien von Will Ferrell mag, der sollte hier unbedingt einen Blick riskieren. Sehenswert!   

Bild + Ton: Abgesehen von kleineren absichtlich eingesetzten Fehlern, etwa bei bewussten Schnittfehlern, überzeugt das Bild der Blu-ray mit einer ordentlichen Bildschärfe, einer sehr warmen, etwas überstilisierten Farbgebung und gut abgestimmten Kontrasten. Der DTS-HD MA 5.1 Mix klingt gerade beim bleihaltigen Finale sehr lebhaft, wobei die Surround-Kanäle gut zum Einsatz kommen. Die Dialoge dagegen wirken sehr zentral abgemischt und sind bei der deutschen Fassung etwas weniger harmonisch ins Geschehen eingefügt, als bei der englischen Tonspur. Gut!

Extras: Neben einem kurzen Interview mit dem kurz nach den Dreharbeiten verstorbenen Pedro Armendáriz Jr. hat die Blu-ray noch den Trailer zum Film, ein ordentliches Promo-Making of (ca. 15:43 Min.), sowie einige mitunter sehr amüsante geschnittene Szenen (ca. 22:34 Min.) zu bieten. Gut!

Fazit: "Casa de mi Padre" ist eine wunderbar absurde Western-Soap Parodie, die mit allerhand Absurditäten, überzogen hölzernem Spiel, bewussten Schnittfehlern und der wohl schrägsten Sexszene der letzten Zeit für einige richtig gute Lacher sorgt. Wer den Humor von Will Ferrell mag, dürfte auch hier wieder auf seine Kosten kommen. Die Blu-ray des Films ist technisch gut umgesetzt und das Bonusmaterial hat einige sehr amüsante geschnittene Szenen zu bieten. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Casa de mi Padre – Blu-ray
  • Casa de mi Padre – Blu-ray
  • Casa de mi Padre – Blu-ray
  • Casa de mi Padre – Blu-ray
  • Casa de mi Padre – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.