Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Das Mädchen aus der Cherry Bar - DVD

Das Mädchen aus der Cherry Bar - DVD

USA 1966 - mit Michael Caine, Shirley MacLaine, Herbert Lom, John Abbott, Roger C. Carmel u.a

Filminfo

Originaltitel:Gambit
Genre:Komödie
Regie:Ronald Neame
Verkaufsstart:12.11.2013
Produktionsland:USA 1966
Laufzeit:ca. 104 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 1.0 Mono)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Keine
Regionalcode:2
Label:Concorde Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Das Mädchen aus der Cherry Bar - DVD

Inhalt: Der geniale Trickbetrüger Harry Dean (Michael Caine) hat gemeinsam mit seinem Kumpanen, den Kunsthändler Emile (John Abbott) den perfekten Raub ausgeklügelt: sie wollen einem zurückgezogen lebenden Milliardär, dem arabischen Fürsten Shahbandar (Herbert Lohm) ein wertvolles Artefakt stehlen. Zugang zu der nahezu perfekt abgeriegelten Behausung Shahbandars soll ihnen die Nachtklubtänzerin Nicole (Shirley McLaine) aus Hong Kong beschaffen, da diese der verstorbenen Frau des Milliardärs zum Verwechseln ähnlich sieht. Für Harry ist die Sache ganz einfach: sobald er mit Nicole im Hotel des Fürsten auftaucht, wird dieser Kontakt zu ihnen aufnehmen, um die Doppelgängerin seiner Frau kennen zu lernen. Er wird derart von ihr fasziniert sein, dass er alles um sich herum vergisst. Und während Nicole ihn ablenkt, wird Harry in Shahnandars Apartment einsteigen, das Artefakt entwenden und es in Sicherheit bringen, bevor die Polizei am Flughafen sein Gepäck untersucht. Ein eigentlich narrensicherer Plan. Doch leider sieht die Realität ganz anders aus…

Mit "Das Mädchen aus der Cherry Bar" hat Ronald Neame ("Die Höllenfahrt der Poseidon") 1966 eine amüsante Ganuerkomödie inszeniert, die über weite Strecken auch nach fast fünf Jahrzehnten richtig gut funktioniert. Kein Wunder also, dass die Coen Brüder sich diesen Film als Vorlage für ihr Drehbuch zu dem Film "Gambit", der 2013 in die Kinos kam, genommen haben. Mit Michael Caine, Shirley MacLaine und Herbert Lom, dem Chefinspektor Dreyfuss aus den "Rosaroter Panther"-Filmen, ist der Film sehr gut besetzt, wobei MacLaine und Caine sogar für einen Golden Globe nominiert wurden. Die Ausstattung und die Kostüme des Films wurden wie auch der Sound mit einer Oscar-Nominierung gewürdigt.

Doch was den Film wirklich gelungen macht, ist sein amüsantes Drehbuch. Besonders amüsant ist die Diskrepanz zwischen dem, was sich Harry Dean vorstellt und dem, was dann wirklich passiert. So ist der Film dann auch im ersten Drittel eher eine gradlinige Gaunerkomödie mit eher zurückhaltendem Humor und viel Coolness, die besonders von einem fast schon in James Bons Manier agierendem Michael Caine ausgeht. Shirley MacLaine absolviert ihre Rolle hier ohne auch nur ein Wort von sich zu geben, wodurch sie eine regelrecht mystische Aura verliehen bekommt. Wenn aber deutlich wird, dass die Wirklichkeit ganz anders aussieht, übernehmen mehr und mehr Slapstick und überdrehterer Witz das Ruder. Das funktioniert aber auch sehr gut und sorgt für 104 Minuten kurzweilige Unterhaltung, die nur hier und da etwas straffer und weniger albern hätte ausfallen können.

Sicherlich, der Zahn der Zeit hat an einigen Aspekten des Films sehr offensichtlich genagt. Aber auch wenn so manches ein wenig antiquiert daher kommt, macht "Das Mädchen aus der Cherry Bar" auch heute noch richtig viel Spaß. Wer amüsante Gaunerkomödien aus den 60ern mag oder wer bereits über das Remake lachen konnte, der sollte bei dieser Neuauflage unbedingt zugreifen. Sehenswert!

Bild + Ton: Davon ausgehend, dass der Film schon stolze 47 Jahre auf dem Buckel hat, können Bild- und Tonqualität der Neuauflage wirklich überzeugen. Das Bild ist weitgehend angenehm scharf und ansprechend bunt. Auch gibt es nur wenige kleinere Verschmutzungen. Sicherlich, mit einer aktuellen, mit HD-Kameras gedrehten Blockbuster-Produktion kann diese DVD nicht mithalten. Für einen Klassiker gibt es aber hier nur wenig auszusetzen. Der Mono-Ton ist natürlich auch etwas kraftlos. Die Dialoge, die hier durchaus von Bedeutung sind, sind aber stets gut verständlich und auch die Musik ist gut darauf abgestimmt abgemischt. Und dafür gibt es dann auch ein zufriedenes: Gut!

Extras: Leider  hat die DVD keine Extras zu bieten.

Fazit: "Das Mädchen aus der Cherry Bar" ist eine amüsante Gaunerkomödie aus den 1960ern, die mit ein paar köstlichen Einfällen, charmanten Charakteren und witzigen Dialogen über ein paar kleinere Längen hinwegtrösten kann. Für die Qualität des Films spricht, dass er auch nach 47 Jahren gut unterhalten kann und trotz kleinerer Hänger einfach gute Laune bietet. Die DVD-Umsetzung ist technisch gut gelungen, das Fehlen von Bonusmaterial kann angesichts vom Alter des Films auch verschmerzt werden. Insgesamt gilt: für Freunde klassischer amerikanischer Gaunerkomödien absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.