Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Mai 2022
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Death of a Ladies Man

Death of a Ladies Man

Kanada 2020 - mit Gabriel Byrne, Jessica Paré, Brian Gleeson, Suzanne Clément, Antoine Olivier Pilon ...

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Death of a Ladies Man
Genre:Drama, Komödie
Regie:Matt Bissonnette
Kinostart:07.04.2022
Produktionsland:Kanada 2020
Laufzeit:ca. 101 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Webseite:www.mfa-film.de/
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Samuel O'Shea (Gabriel Byrne) hat wahrlich schon bessere Zeiten erlebt. Erst erwischt der trinkfeste College-Professor seine Frau beim Fremdgehen, wird anschließend von verstörenden Halluzinationen heimgesucht und erfährt dann auch noch eine niederschmetternden medizinischen Diagnose. Mit der Gewissheit, dass seine Zeit auf dieser Welt schneller dem Ende entgegengeht, als ihm lieb ist, reist er zurück in seine alte Heimat Irland und blickt dabei auf sein bewegtes Leben zurück und muss sich so manchem Geist seiner Vergangenheit stellen…

Mit "Death of a Ladies Man" hat Regisseur Matt Bissonnette nicht nur eine Ode an das Leben, sondern auch einen Liebesbrief an die Musik von Leonard Cohen inszeniert. Cohens Lieder dienen nicht nur zur Untermalung des Geschehens, sondern spielen eine zentrale Rolle in der Geschichte. Vor seinem Tod im Jahr 2016 hatte der kanadische Singer-Songwriter seinen Segen für das Projekt und die Verwendung seiner Stücke gegeben. Und man merkt der Inszenierung an, wie sehr Bissonnette Leonard Cohen respektiert und seine Musik liebt. Wie er seine Geschichte mit den Texten Cohens und seinen Melodien verknüpft, ist einfach genial und wird dem Schaffen des Künstlers absolut gerecht.

Die Story von "Death of a Ladies Man" klingt oberflächlich betrachtet nach verdammt hartem Tobak. Es ist der Stoff, aus dem gerne mal sehr schwermütige Dramen gemacht sind. Doch auch wenn es einige eher traurige Momente in dem Film gibt, so schafft es der Regisseur doch hervorragend zu vermeiden, dass sein Publikum zu sehr runtergezogen wird. Durch viel schrägen Humor und skurrile Traum- bzw. Halluzinationssequenzen bekommt der Film eine angenehme Leichtigkeit, ohne dass er inhaltlich irgendwie oberflächlich werden würde. Bissonnette hat hier eine Ode an die Liebe und das Leben inszeniert, die einfach glücklich macht. Keine Frage: So schön und originell wurde das Thema Tod im Kino schon lange nicht mehr behandelt.

Meisterlich gespielt von Gabriel Byrne blickt der Film auf wundervoll eigenwillige Art auf ein Leben voller (vermeintlicher) Fehlentscheidungen und Exzesse zurück, offenbart aber dadurch auch die vielen kleinen Dinge, die Glück und Liebe bringen und ein Leben letztendlich lebenswert machen. Ein ungewöhnlicher und wunderschöner Film, der allen, die humorvolle wie emotionale Arthouse-Kost jenseits des Mainstreams mögen, wärmstens ans Herz gelegt werden kann. Absolut sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Death of a Ladies Man
  • Death of a Ladies Man
  • Death of a Ladies Man
  • Death of a Ladies Man
  • Death of a Ladies Man
  • Death of a Ladies Man
Kino Trailer zum Film "Death of a Ladies Man (Kanada 2020)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.