Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
September 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Den Sternen so nah

Den Sternen so nah

USA 2016 - mit Asa Butterfield, Britt Robertson, Gary Oldman, Carla Gugino u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:The Space between us
Genre:Abenteuer, Romantik
Regie:Peter Chelsom
Kinostart:09.02.2017
Produktionsland:USA 2016
Laufzeit:ca. 121 Min
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:www.densternensonah.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

So gerne würde Gardner (Asa Butterfield) Tulsa (Britt Robertson) treffen, die er in einem Chatroom kennengelernt hat. Der Teenager ist Feuer und Flamme für das hübsche Mädchen, die sich ganz offensichtlich auch zu ihm hingezogen fühlt. Es gibt nur ein Problem, von dem Tulsa nichts ahnt: Gardner lebt nicht auf der Erde, sondern in einer Kolonie auf dem Mars. Hier hat er sein ganzes bisheriges Leben verbracht. Und fast genauso lange träumt er schon davon, einmal zur Erde zu fliegen - auch um seinen Vater zu finden. Als sich ihm endlich die Gelegenheit bietet, zögert er nicht lange, auch wenn die Ärzte befürchten, dass sein Körper der Erdatmosphäre nicht standhalten könnte. Kaum auf der Erde angekommen, nimmt der Junge Reißaus, um Tulsa zu finden, damit er gemeinsam mit ihr nach seinem Vater suchen kann. Doch was ihn auf dem für ihn völlig fremden Planeten erwartet, damit hätte Gardner nicht gerechnet…

In den letzten Jahren waren die meisten Filme, die sich an das sogenannte "Young Adult" Publikum richteten, Verfilmungen erfolgreicher Buchreihen wie "Die Tribute von Panem" oder "Twilight". Aber auch Remakes von Jugendfilmklassikern wie "Footloose" standen bei den Studios hoch im Kurs. Wirklich neue Stoffe für ein jugendliches Zielpublikum suchte man in den vergangenen Jahren eher vergeblich. Regisseur Peter Chelsom hat mit "Den Sternen so nah" nun endlich einmal eine eigene, für sich stehende Geschichte ohne dystopische Zukunftsvision, ohne offenes Ende und ohne glitzernde Vampire inszeniert.

Er verwendet dezente Science-Fiction-Elemente, um eine ganz wunderbare Liebesgeschichte von zwei jungen Menschen zu erzählen, die mehr als nur extreme Entfernungen überwinden müssen, um zusammen finden zu können. Mit tollen Bildern und einem ungewöhnlichen Soundtrack erzählt Chelsom diese schöne Geschichte, die nicht nur spannend und romantisch ist, sondern durchaus auch einige sehr humorvolle Momente zu bieten hat. Es gibt zwar auch einige arg dick aufgetragene Klischees. Doch diese fallen relativ erträglich aus, nicht zuletzt dank der beiden überzeugenden Jungdarsteller.

Asa Butterfield, der zuletzt in "Die Insel der besonderen Kinder" überzeugen konnte, ist als Junge vom anderen Stern perfekt besetzt. Er spielt Gardners Neugier, seinen Enthusiasmus, aber auch seine Verzweiflung sehr überzeugend. Britt Robertson gefällt wie in so vielen ihrer Filme auch hier wieder mit einer herrlich bissigen Art, die in angenehmen Kontrast zu ihrem niedlichen Aussehen steht. Es macht einfach Spaß, den Beiden bei ihrem Road Trip zuzusehen. Erstaunlich ist, dass ein preisgekrönter Profi wie Gary Oldman neben diesen jungen Darstellern eher blass bleibt. Sein Spiel wirkt etwas kraftlos und aufgesetzt. Doch auch das trübt das Vergnügen an dieser interstellaren Liebesgeschichte nur marginal.

Was dagegen deutlicher stört, ist, dass der Erzählfluss bisweilen etwas holprig wirkt. So ist der Übergang zwischen einzelnen Szenen in einigen Fällen arg abrupt, so dass man als Zuschauer das Gefühl hat, dass hier etwas fehlt. Auf der anderen Seite sind andere Momente derart ausgedehnt inszeniert, dass kleine Längen entstehen. Wären diese ein wenig getrimmt und dafür andere Szenen besser ausgearbeitet, hätte "Den Sternen so nah" wirklich etwas ganz Großes sein können. So aber fehlt dem Film das gewisse Etwas, was ihn zu mehr macht, als nur zu netter, visuell ansprechend umgesetzter Unterhaltung. Trotzdem: Story und Darsteller sind gut genug, um unterm Strich noch ein klares "Sehenswert" attestieren zu können.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Den Sternen so nah
  • Den Sternen so nah
  • Den Sternen so nah
  • Den Sternen so nah
  • Den Sternen so nah
  • Den Sternen so nah
  • Den Sternen so nah
Kino Trailer zum Film "Den Sternen so nah (USA 2016)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.