Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Der König der Löwen

Der König der Löwen

USA 2019

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:The Lion King
Genre:Abenteuer, Animation, Kinderfilm
Regie:Jon Favreau
Kinostart:18.07.2019
Produktionsland:USA 2019
Laufzeit:ca. 118 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:disney.de/filme
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom kleinen Löwen Simba, der einmal der König der Löwen werden soll – wenn da nicht sein böser Onkel Scar wäre, der Simbas Vater Mufasa in eine tödliche Falle lockt und dem kleinen Löwen einredet, dass es seine Schuld wäre, woraufhin Simba das Reich, über das er später einmal herrschen sollte, verlässt. Vor über 25 Jahren begann die Erfolgsgeschichte von "Der König der Löwen", die weit über den Kinoerfolg des Zeichentrickfilms hinaus ging. 

Neben mehreren Heimkinofortsetzungen und Millionen verkaufter Soundtrack-CDs wurde die Geschichte um den kleinen Löwen Simba auch als Musical ein voller Erfolg. Die Songs, die Elton John für den Film geschrieben und gesungen hat, sind längst Klassiker der modernen Popmusik und die beliebten Nebencharaktere Timon und Pumbaa gehören mittlerweile zu den beliebtesten Disney-Charakteren überhaupt. Und so war es eigentlich keine große Überraschung, dass auch der "König der Löwen" im Zuge der erfolgreichen Neu- bzw. Realverfilmungen des Disney-Katalogs ein Facelift verpasst bekommen wird. 

Verantwortlich dafür ist Jon Favreau, der schon dem "Jungle Book" visuell neue, beeindruckende Seiten abgewinnen konnte. Bei ihm kommen Simba, Timon, Pumbaa und Co. nun aus dem Computer. Gedreht wurde in einem aufwendigem Virtual Reality Verfahren. Das Ergebnis: atemberaubende, fotorealistische Bilder. Keine Frage, Favreaus "Der König der Löwen" ist visuell ein Meisterwerk. Doch diese Stärke ist gleichzeitig auch eine Schwäche des Films. 

Da ist zum einen die Tatsache, dass einige Szenen dadurch, dass sie so extrem echt wirken, für kleine Zuschauer noch viel verängstigender sein können, als das schon beim Zeichentrickfilm der Fall war. Die Freigabe ab 6 Jahren ist da wirklich grenzwertig. Zum anderen hatten die gezeichneten Tiere gerade durch die Abgrenzung von der Realität eine sehr viel stärkere Mimik und wirkten dadurch ironischerweise lebendiger, als die nun sehr real wirkenden CGI-Tiere. Allerdings sind die Animationen so grandios und die Figuren derart liebenswert – vor allem Timon und Pumbaa – dass dies kaum negativ zu Buche schlägt. 

Auch funktioniert die Geschichte auch in dieser zum Teil ergänzten, zum Teil aber auch absolut identischen Version sehr gut. Was allerdings erstaunlicherweise richtig enttäuscht, sind die neuen Songs. Der neue Abspann-Song von Elton John klingt wie ein belangloser Track, der es nicht auf sein letztes Album geschafft hat und Beyonces "Spirit" mutet wie ein fader "Circle of Life" Abklatsch auf Valium an. Und da es immer wieder einen direkten Vergleich zu der wunderbaren Musik des Originals gibt, drängt sich der Vergleich, dem die neuen Stücke einfach nicht standhalten können, geradezu auf. 

Es gibt einige ganz wunderbare Momente – etwa, wenn Timon kurz einen anderen Disney-Klassiker zitiert. Und die wesentlichen Kritikpunkte fallen einem eigentlich auch erst dann auf, wenn man genauer darüber nachdenkt, was die meisten Kinozuschauer wahrscheinlich nicht machen werden. Denn sie werden von den Bildern derart berauscht und von der Geschichte absolut gefesselt – besonders dann, wenn sie den Zeichentrickfilm nicht kennen –, dass alles andere in den Hintergrund rückt. Alles in allem gilt: Technisch perfekt und beeindruckend, aber gerade dadurch auch etwas weniger charmant, als der Zeichentrickfilm. Vielleicht sollte Disney die großartigen Möglichkeiten, die ihnen die modernen Techniken des Filmemachens bieten, dazu nutzen, um neue Stoffe zu entwickeln und nicht, um krampfhaft zu versuchen, etwas zu perfektionieren, was an sich zeitlos schön ist. Aber das bleibt angesichts der vielen Millionen Dollar, die diese Remakes einspielen, bestimmt noch viele Jahre Wunschdenken. Und so gilt: Für Kinder ab 8 Jahren und für Erwachsene, die sich vor allem in den Bildern verlieren wollen, absolut sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Der König der Löwen
  • Der König der Löwen
  • Der König der Löwen
  • Der König der Löwen
  • Der König der Löwen
  • Der König der Löwen
  • Der König der Löwen
Kino Trailer zum Film "Der König der Löwen (USA 2019)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.