Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
September 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Der letzte Bulle – Staffel 4 - DVD

Der letzte Bulle – Staffel 4 - DVD

Deutschland 2013 - mit Henning Baum, Maximilian Grill, Proschat Madani, Franziska Weisz, Robert Lohr u.a

Filminfo

Genre:TV-Serie
Regie:Peter Stauch, Thomas Nennstiel u.a.
Verkaufsstart:24.05.2013
Produktionsland:Deutschland 2013
Laufzeit:ca. 566 Min
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:3
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9
Extras:Audiokommentar, Outtakes, Interviews
Regionalcode:2
Label:Sony Music Entertainment Germany GmbH
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Der letzte Bulle – Staffel 4 - DVD

Inhalt: Mick Brisgau (Henning Baum), der Polizist, der in den 80ern ins Koma gefallen ist, nachdem auf ihn geschossen wurde und der erst 20 Jahre später in einer für ihn doch sehr fremden Welt wieder aufgewacht ist, ist zurück. Nachdem er sich drei Jahre lang auf seine ganz spezielle Art mit dem modernen Polizeidienst und seinem neuen Partner Andreas Kringge (Maximilian Grill) arrangiert hatte, hat er den Polizeidienst am Ende von Staffel 3 quittiert. Zu schwer wiegt der Vertrauensbruch für Mick, nachdem er herausgefunden hat, dass ihm Andreas, sein Vorgesetzter Martin Ferchert (Helmfried von Lüttichau) und seine Herzdame und Präsidiums-Chefin Tanja Haffner (Proschat Madani) verschwiegen haben, dass sie die Identität des Mannes kennen, der vor über 20 Jahren auf ihn geschossen hat. Jetzt lebt Mick zurückgezogen in einer Hütte im Wald. Alle Versuche, ihn zur Rückkehr zu bewegen, sind fehlgeschlagen. Erst, als ein Mord mit eben der Waffe begangen wird, mit der einst auf Mick geschossen wurde, kehrt "Der letzte Bulle" in den aktiven Dienst zurück.

Nachdem er herausgefunden hat, dass der Schütze von einst, der Kleinganove Schaller, nicht auf eigene Faust gehandelt hat, sondern von einem geheimnisvollen Drahtzieher mit dem Mord an Mick beauftragt worden ist, setzt der charmante Macho nun alles daran, den zwanzig Jahre alten Fall zu lösen und endlich seinen Frieden zu finden. Daneben müssen er und Andreas aber auch noch den Mord an einem Privatdetektiv aufklären, der das Verschwinden mehrerer Paketdienstwagen untersucht hat, müssen sich mit einem toten Samenspender, Schutzgelderpressung und einem vergifteten Obdachlosen herumschlagen oder aufklären, ob es sich bei einem vermeintlichen Selbstmordattentat wirklich um einen terroristischen Akt gehandelt hat. Dazu kommt noch, dass Andreas endlich Vater wird und mit dieser neuen Rolle zunächst etwas überfordert scheint. Und mit der Controllerin Steffi Averdunk (Franziska Weisz) kommt dann auch noch eine neue Frau in Micks Leben, die ihm zunächst gehörig auf die Nerven geht, ihm dann aber umso heftiger den Kopf verdreht…

Nachdem "Der letzte Bulle" in Staffel 3 erste Ermüdungserscheinungen gezeigt hatte und sich das Konzept der Serie ein wenig abgenutzt zu sein schien, haben die Macher in Staffel 4 versucht, die bewährten Zutaten mit ein wenig frischem Wind anzureichern. Geblieben ist die Mischung aus klassischem Krimiformat und Humor, aus 80er Jahre Soundtrack und coolen Sprüchen. Der die ganze Staffel durchziehende Fall um die Schüsse auf Mick, die Liaison mit Steffi und die Vaterfreuden von Andreas sind eine willkommene Bereicherung für die Serie. Zwar gibt es einige Momente, die nicht wirklich funktionieren, wie etwa die Geburt des kleinen Karl oder die Art und Weise, auf die sich Steffi dann (vorerst?) aus der Serie verabschiedet. Doch im Großen und Ganzen kann die Serie das Niveau der ersten Staffel auch im vierten Jahr noch locker halten.

Das ist natürlich auch wieder der guten Chemie zwischen den Darstellern geschuldet, wobei sich besonders Henning Baum, der in der letzten Folge bei einem Undercover-Einsatz in einem Casino sogar ein bisschen James Bond spielen darf, wieder als Idealbesetzung für den Polizisten mit dem altbackenen Macho-Charme erweist. Sehr schön ist auch, dass sich zwischen den einstigen Rivalen Brisgau und Meisner langsam eine echte Männerfreundschaft entwickelt, die für einige sehr nette Momente zwischen den Beiden sorgt. Wenn die Macher jetzt noch den Humor wieder etwas subtiler präsentieren, da sie in einigen Szenen doch durch die Mimik der Darsteller und die Inszenierung Gefahr laufen, in Klamauk abzudriften, dann steht einer gelungenen fünften Staffel Nichts mehr im Wege!

Bild + Ton: Das Bild der DVD bewegt sich auch in der vierten Staffel wieder auf gutem TV-Niveau. Verschmutzungen oder Störungen gibt es Keine, die Bildschärfe ist zufriedenstellend und die Farbmischung sehr harmonisch. Der nur in Stereo vorliegende Ton wird natürlich in erster Linie von den Dialogen und dem guten Soundtrack dominiert, wobei Beides klar und kraftvoll abgemischt aus den Boxen klingt. Gut!

Extras: Auf der dritten DVD befinden sich einige sehenswerte Extras, an denen Fans der Serie sicherlich Spaß haben werden. Im Mittelpunkt stehen einige ausführlichere Interviews mit Henning Baum (ca. 8 Min.), Maximilian Grill (ca. 6 Min.), Robert Lohr (ca. 5 Min.), Neuzugang Franziska Weisz (ca. 4 Min.), Proschat Madani (ca. 3 Min.), Tatjana Clasing (ca. 2:30 Min.) und Helmfried von Lüttichau (ca. 4 Min.). Zwar bieten nicht alle Fragen auch wirklich Tiefgang ("Können Sie kochen?"), doch insgesamt werden dem Zuschauer sehr kurzweilige und sympathische Interviews geboten. Amüsant sind auch die knapp 14minütigen Outtakes, die einige sehr witzige Momente zu bieten haben.

Abschließend gibt es noch die erste Folge der vierten Staffel mit einem Audiokommentar von Henning Baum. Leider liefert der Schauspieler dabei kaum einen Einblick in die Produktion, sondern erläutert vornehmlich die Story, was auch mit einigen längeren Pausen einhergeht. Ein gemeinsamer Kommentar mit Maximilian Grill oder mit Autoren oder Regisseur wäre da sicherlich interessanter und unterhaltsamer gewesen. Dennoch ist die Tatsache, dass den Fans überhaupt ein solches Extra geboten wird, durchaus lobenswert.

Fazit: Auch in der vierten Staffel funktioniert "Der letzte Bulle" immer noch sehr gut. Die bewährte Mischung aus Krimi und Komödie, angereichert mit sehr sympathischen Charakteren, macht einfach Spaß, auch wenn nicht alle Szenen gleichermaßen gut funktionieren. Ein paar neue Handlungselemente und eine neue Herzdame für Mick sorgen dafür, dass die Serie auch im vierten Jahr noch spannend und unterhaltsam bleibt. Auf DVD präsentieren sich die dreizehn neuen Folgen in guter Bild und Tonqualität und auf Disc 3 gibt es dann auch noch ein paar nette Extras, über die sich Fans mit Sicherheit freuen werden. Daher gilt: wer schon die Staffel 1 – 3 mochte, der kommt an dieser Box einfach nicht vorbei! Absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Der letzte Bulle – Staffel 4 - DVD
  • Der letzte Bulle – Staffel 4 - DVD
  • Der letzte Bulle – Staffel 4 - DVD
  • Der letzte Bulle – Staffel 4 - DVD
  • Der letzte Bulle – Staffel 4 - DVD
  • Der letzte Bulle – Staffel 4 - DVD
  • Der letzte Bulle – Staffel 4 - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.