Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Der letzte schöne Tag - DVD

Der letzte schöne Tag - DVD

Deutschland 2012 - mit Wotan Wilke Möhring, Matilda Merkel, Julia Koschitz, Nick Julius Schuck, Lavinia Wilson u.a

Filminfo

Genre:Drama
Regie:Johannes Fabrick
Verkaufsstart:19.04.2013
Produktionsland:Deutschland 2012
Laufzeit:ca. 90 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.77:1)
Extras:Keine
Label:edel:Motion
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Der letzte schöne Tag - DVD

Inhalt: Es ist ein richtig schön sonniger Herbsttag, an dem Lars (Wotan Wilke Möhring), seine Tochter Maike (Matilda Merkel) und sein Sohn Piet (Nick Julius Schuck) scheinbar ganz normale Anrufe von Mama Sybille (Julia Koschitz) erhalten. Doch als Lars an diesem Tag von der Arbeit nach Hause kommt, ist seine Frau nicht da. Da Lars weiß, dass Sybille psychisch sehr labil ist, macht er sich gleich große Sorgen – zu Recht, wie sich herausstellt. Denn Sybille ist mit ihrem Leben und seinen Anforderungen einfach nicht mehr zurechtgekommen und hat sich für den Freitod entschieden. Der Selbstmord wirft Lars und die Kinder völlig aus der Bahn. Während ihr Vater mit aller Kraft versucht, für seine Kinder stark zu bleiben, wissen Maike und Piet nicht so recht, wie sie mit ihrer Trauer umgehen sollen. Doch irgendwie muss das Leben weitergehen, auch wenn es niemals wieder so sein wird, wie an diesem letzten schönen Tag…

In "Der letzte schöne Tag" verarbeitet Drehbuchautorin Dorothee Schön auf sehr sensible Art den Freitod ihrer Mutter und ihrer Schwester. Man merkt der Geschichte an, dass sie von Jemanden geschrieben wurde, der weiß, wie hilflos sich die Hinterbliebenen fühlen, gleichzeitig aber auch versucht, die Menschen zu verstehen, die einfach nicht mehr die Kraft haben, in der Gesellschaft zu funktionieren und gegen ihren Wunsch, nicht mehr leben zu wollen, anzukämpfen.

Zwar ist die Inszenierung nicht ganz frei von Klischees. So sind etwa die arg unsensiblen Unterhaltungen, die während der Trauerfeier geführt werden, schon etwas plakativ. Und es gibt auch noch andere Szenen, die immer wieder dem konventionellen Muster gängiger TV-Dramen verfallen. Doch das starke Spiel der Darsteller, allen voran Wotan Wilke Möhring, und einige sehr berührende Szenen, in denen Regisseur Johannes Fabrick emotional eine sehr effektive Zurückhaltung an den Tag legt, trösten leicht über die kleinen Schwächen hinweg.

Der sehr sensible Umgang mit der schwierigen Thematik verhindert zudem, dass der Film zu einem allzu kitschigen Rührstück verkommt. Das erweist sich insofern als große Stärke, da es gerade die kleinen, leisen Momente sind, die besonders berühren und einem schon mal die Tränen in die Augen treiben. Sicherlich, leichte Unterhaltung bietet das Drama nicht gerade. Vielmehr ist die Geschichte mitunter sehr bedrückend, ein Gefühl, dass auch nach Ende des Films nicht einfach so verschwindet. Trotzdem: wer gut gespielte und intensiv inszenierte Dramen aus Deutschland schätzt, der sollte sich diese preisgekrönte TV-Produktion nicht entgehen lassen. Sehenswert!

Bild + Ton: Das Bild dieser TV-Produktion ist sehr sauber und weist eine atmosphärische Farbgebung auf. Die Bildschärfe liegt auf ordentlichem Niveau, in dunkleren Szenen weist sie allerdings aufgrund von leichtem Bildrauschen einige deutliche Schwächen auf. Insgesamt eine gut, aber weitgehend unspektakuläre Umsetzung, die in dieser Form auch beim Sound festgestellt werden kann. Der Dolby Digital 2.0 Stereo Mix lässt die Dialoge gut verständlich erklingen, hat bis auf den zurückhaltenden Soundtrack und einige dezente Umgebungsgeräusche kaum echte Höhepunkte zu bieten. Für eine sehr ruhige TV-Produktion ist das aber vollkommen ausreichend. Gut!

Extras: Leider  hat die DVD keine Extras zu bieten.

Fazit: "Der letzte schöne Tag" ist ein bewegendes TV-Drama, das auf sensible Art mit den Themen Freitod und Trauerbewältigung umgeht. Zwar ist die Inszenierung von Johannes Fabrick nicht ganz frei von gängigen und etwas zu plakativen Klischees, doch das starke Spiel der Hauptdarsteller und einige sehr schön umgesetzte Momente trösten über diese Schwächen hinweg. Wer deutsche Dramen der sehr emotionalen, dabei aber nicht kitschigen Art schätzt, dem kann diese DVD trotz fehlendem Bonusmaterial wärmstens ans Herz gelegt werden.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Der letzte schöne Tag - DVD
  • Der letzte schöne Tag - DVD
  • Der letzte schöne Tag - DVD
  • Der letzte schöne Tag - DVD
  • Der letzte schöne Tag - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.