Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Januar 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Der Minister - DVD

Der Minister - DVD

Deutschland 2012 - mit Kai Schumann, Johann von Bülow, Alexandra Neldel, Katharina Thalbach, Thomas Heinze u.a

Filminfo

Genre:Komödie
Regie:Uwe Janson
Verkaufsstart:13.03.2013
Produktionsland:Deutschland 2012
Laufzeit:ca. 90 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Making of, Deleted Scenes, Outtakes, Das Interview
Regionalcode:2
Label:Pandastorm Pictures
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Der Minister - DVD

Inhalt: Es war der größte politische Skandal der jüngeren Geschichte, als Karl-Theodor zu Guttenberg, großer Hoffnungsträger der CSU und politisches Wunderkind, im Zuge einer Plagiatsaffäre nicht nur seinen Doktortitel, sondern auch all seine politischen Ämter verlor. Seine Karriere im deutschen Bundestag war steil, aber auch extrem kurz. Und sie bietet den perfekten Stoff für eine politische Satire. Das hat auch Produzent Nico Hofmann erkannt, der gemeinsam mit Regisseur Uwe Janson aus der skandalträchtigen Geschichte die TV-Komödie "Der Minister" gebastelt hat. 

Dabei ist der Film natürlich keine ernsthafte und genaue Abhandlung der Ereignisse, sondern eher eine freie Interpretation mit einigen satirischen Seitenhieben auf Politik und Medien. Im Mittelpunkt der Komödie steht Franz Ferdinand von und zu Donnersberg (Kai Schumann), der bereits als Schüler seine Schwierigkeiten damit hatte, seine eigenen Ideen zu Papier zu bringen. Sein bester Freund Max Drexel (Johann von Bülow) steht ihm seit dieser Zeit als Ghostwriter zur Seite. Schule und Studium hätte Franz Ferdinand ohne die Hilfe von Max nie geschafft. Und so liegt es natürlich nahe, dass er auch seine politischen Ambitionen mit Max an seiner Seite umsetzt. Während Franz Ferdinand und seine Frau Viktoria (Alexandra Neldel) mit Charisma zumindest die Boulevardpresse für sich begeistern können, sorgen die Worte von Max dafür, dass auch das politische Ansehen des jungen Politikers zunehmend gesteigert wird. Doch wirklichen Eindruck kann Franz Ferdinand gerade bei Kanzlerin Murkel (Katharina Thalbach) nicht hinterlassen. Doch auch für dieses Problem gibt es eine Lösung: Franz Ferdinand braucht einen Doktortitel. Max schafft es tatsächlich, dass sein Kumpel promovieren kann und kurze Zeit später schon zum Minister ernannt wird. Doch damit fangen die Probleme erst richtig an... 

"Der Minister" kann in erster Linie mit seiner Besetzung punkten. Kai Schumann ist nicht nur rein optisch eine hervorragende Besetzung für den Plagiats-Minister und auch Alexandra Neldel überzeugt in dieser eher komödiantischen Rolle auf ganzer Linie. Ein wunderbar schmieriger Thomas Heinze und ein in seiner kleinen Rolle als herrischer Vater brillanter Walter Sittler können ebenso überzeugen, wie der eigentliche Hauptdarsteller Johann von Bülow, dessen eher geerdeter und eigentlich völlig normaler Max ein perfektes Gegengewicht zu Franz Ferdinand von und zu Donnersberg und den ganzen ihn umgebenden Politzirkus darstellt. In einigen Momenten dürfen diese gut ausgewählten Darsteller auch mit erfrischendem Biss agieren, was aus der Komödie in ihren besten Szenen eine absolut treffsichere Satire auf den Guttenberg-Skandal, auf die deutsche Politik und auch auf die Medienwelt macht. 

Doch leider ist diese Bissigkeit viel zu selten zu spüren. Zu oft verlässt sich die Komödie darauf, dass schon die leichte Veränderung von Namen der Beteiligten oder von bekannten TV-Sendern und Presseorganen ausreicht, um den Zuschauer zum Lachen zu bringen. Doch genau hier beweist das Drehbuch weitaus weniger Originalität und Cleverness, als in den gelungenen Szenen zu spüren ist. Aus Kanzlerin Merkel die Murkel zu machen, ist ebenso wenig clever, wie an RTL II einfach noch ein paar Nummern dranzuhängen. Die Zuschauer hätten sicherlich auch bei einer etwas subtileren Umsetzung noch erkannt, wer oder was hier gerade parodiert werden soll. 

"Der Minister" hinterlässt daher am Ende einen etwas zwiespältigen Eindruck. Auf der einen Seite eine hervorragend gespielte Satire mit wirklich witzigen Momenten, auf der anderen Seite eine etwas zu platte Umsetzung und fehlender Mut zur Boshaftigkeit. Trotzdem: die offensichtliche Spielfreude der Darsteller und die gelungenen Szenen reichen aus, um den Film trotz seiner Schwächen und verpassten Chancen unterm Strich noch sehenswert zu machen! 

Bild + Ton: Der Für Sat1 produzierte Film verfügt über eine für eine TV-Komödie absolut zufriedenstellende Bild- und Tonqualität. Visuell überzeugt das Ganze mit einer guten bis sehr guten Gesamtschärfe und einer warmen, kraftvollen Farbgebung. Der Sound hat, was für dieses Genre nicht unüblich ist, vornehmlich Dialoge und Musik zu bieten, doch die sind kraftvoll umgesetzt und gut aufeinander abgestimmt, weshalb der ansonsten eher zurückhaltende Dolby Digital 5.1 Mix einen sehr positiven Eindruck hinterlässt. Gut! 

Extras: Neben einem sehenswerten Making of (ca. 14 Min.) hat die DVD noch knapp 4 Minuten an geschnittenen Szenen und 6 Minuten mal mehr, mal weniger amüsanter Outtakes zu bieten. Zudem gibt es noch drei kurze Clips. Darin spricht Kanzlerin Murkel über geistiges Eigentum (ca. 0:37 Min.) und Franz Ferdinand gibt ein Interview (ca. 2 Min.) und klärt die Zuschauer über das Copyright auf (ca. 1 Min.). 

Fazit: "Der Minister" ist eine amüsante Satire, die ihr vorhandenes Potential allerdings nie ganz ausschöpft. Kai Schumann ist in der Hauptrolle wirklich perfekt besetzt und auch die übrigen Darsteller sind mit offensichtlich guter Laune dabei, was den Unterhaltungswert der Komödie deutlich steigert. Etwas mehr Biss hätte dem Ganzen aber nicht geschadet. Die DVD präsentiert den TV-Film in guter technischer Umsetzung, das Zusatzmaterial ist übersichtlich, aber recht sehenswert. Wer deutsche Komödien mit satirischem Einschlag mag, der sollte sich diesen – natürlich nur rein zufällig an reale Ereignisse erinnernden – Film nicht entgehen lassen. Empfehlenswert.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Der Minister - DVD
  • Der Minister - DVD
  • Der Minister - DVD
  • Der Minister - DVD
  • Der Minister - DVD
  • Der Minister - DVD
  • Der Minister - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.