Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Januar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Der Schnee am Kilimandscharo

Der Schnee am Kilimandscharo

Frankreich 2011 - mit Ariane Ascaride, Gérard Meylan, Jean-Pierre Darroussin, Marilyne Canto ...

Filminfo

Originaltitel:Les Neiges Du Kilimandjaro
Genre:Drama
Regie:Robert Guédiguian
Kinostart:15.03.2012
Produktionsland:Frankreich 2011
Laufzeit:ca. 90 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:www.der-schnee-am-kilimandscharo.de/
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Michel (Jean-Pierre Darroussin) ist überzeugt davon, ein guter Mensch zu sein. Viele Jahre hat er sich für die Gewerkschaft engagiert. Und als am Hafen etliche Mitarbeiter entlassen werden mussten, hat auch Michel, dessen Job eigentlich sicher war, seinen Namen in die Lostrommel gegeben, um zu zeigen, dass er sich nicht für etwas Besseres hält. Als er gezogen wird und in den Vorruhestand versetzt wird, will er seine Zeit an der Seite seiner Frau Marie-Claire (Ariane Ascaride) genießen. Dass er bei einer großen Geburtstagsfeier von den Gästen Geld für eine Reise an den Kilimandscharo geschenkt bekommt, kommt da gerade recht. Doch dann verändert sich das Leben von Michel und Claire schlagartig, als die Beiden in ihrem eigenen Haus überfallen werden und das Geld für die Reise gestohlen wird. Durch einen Zufall findet Michel heraus, dass einer der Angreifer sein ehemaliger junger Arbeitskollege Christophe (Grégorie Leprince-Ringuet) war, der zusammen mit Michel entlassen worden ist. Eine Mischung aus Wut und Demütigungen lassen bei Michel keinen Zweifel aufkommen, dass Christophe ins Gefängnis gehört. Doch nachdem der junge Mann verhaftet worden ist und Michel und Claire mehr über seinen Hintergrund erfahren, kommen in dem Ehepaar erste Zweifel auf…

"Der Schnee am Kilimandscharo" ist ein sehr einfühlsames Drama, das sich mit der Frage auseinandersetzt, ob es möglich ist, ganz pauschal zu sagen, dass alle Straftäter einfach weggesperrt gehören. Regisseur Robert Guédiguian, dessen Vater selbst Hafenarbeiter in Marseille war, beschäftigt sich in seinen Filmen gerne mit der Arbeiterklasse und macht dabei keinen Hehl aus seiner politisch deutlich Links ausgerichteten Einstellung. Auch wenn die Gutmenschlichkeit der Hauptfiguren etwas zu idealisiert daher kommt, sind die Fragen, die der Film aufwirft, durchaus interessant.

Natürlich würde wohl jeder Zuschauer zunächst so reagieren, wie Michel. Die Demütigung, im eigenen Haus überfallen worden zu sein, die Wut darüber, dass das Geld, das Freunde und Familie mühsam zusammen gekratzt haben, gestohlen wurde, dominiert natürlich über jeden sozialen Gerechtigkeitssinn. Da ist es dann auch völlig egal, was den Täter zu seinem Handeln gebracht hat. Und bestraft werden muss das natürlich, da dürfte auch bei aller Nächstenliebe kein Zweifel bestehen. Doch gibt es vielleicht Gründe, die einen anderen Blickwinkel auf die Tat erlauben, die ein Umdenken bei der Bestrafung nötig machen und auch das eigene Handeln in Frage stellen?

Was bedeutet es also, ein guter Mensch zu sein? Auf diese Frage versucht Guédiguian eine Antwort zu geben – sofern dies überhaupt möglich ist. Doch bei allem sozialen Engagement, das der Film vertritt, stellt sich natürlich auch die Frage, ob der Zuschauer nur belehrt oder doch auch unterhalten wird? Die Antwort lautet ganz klar: ja, sofern man französisches Drama zu schätzen weiß. Denn "Der Schnee am Kilimandscharo" ist toll gespieltes Kino mit einer einnehmenden Bildsprache. Marseille ist in wunderbaren Bildern eingefangen, wobei diese bei aller Schönheit trotzdem authentisch wirken.

So wird Liebhabern von europäischem Arthauskino ein einnehmendes Drama geboten, das während des Ansehens unterhält, mal wütend macht, dann wieder einfach nur bewegt, das aber auch nach dem Abspann noch für die ein oder andere interessante Diskussion führen könnte und daher auch durchaus sehenswert ist!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Der Schnee am Kilimandscharo
  • Der Schnee am Kilimandscharo
  • Der Schnee am Kilimandscharo
  • Der Schnee am Kilimandscharo
  • Der Schnee am Kilimandscharo
Kino Trailer zum Film "Der Schnee am Kilimandscharo (Frankreich 2011)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.