Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
November 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Die doppelte Stunde

Die doppelte Stunde

Italien 2009 - mit Ksenia Rappoport, Filippo Timi, Antonia Truppo, Gaetano Bruno ...

Filminfo

Originaltitel:La doppia ora
Genre:Drama, Thriller, Mystery
Regie:Guiseppe Capotondi
Kinostart:26.05.2011
Produktionsland:Italien 2009
Laufzeit:ca. 95 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.mfa-film.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Auf der Suche nach der großen Liebe lernt Wachmann Guido (Filippo Timi) beim Speed-Dating die Kellnerin Sonia (Ksneia Rappoport) kennen. Schnell entwickelt sich zwischen den Beiden eine ganz besondere Beziehung, die von Liebe und Vertrauen erfüllt ist. Doch das Glück währt nicht lange. Als die Villa, auf die Guido aufpasst, überfallen wird, wird Guido ermordet. Sonia bleibt traumatisiert zurück. Doch dann sieht sie Guido immer wieder, hört ihn am Telefon. Sind es nur Halluzinationen, oder spielt Irgendjemand ein grausames Spiel mit der jungen Frau?

"Die doppelte Stunde" ist eine überzeugende Mischung aus Psycho-Thriller und Mystery, garniert mit Elementen des Film Noir und leichtem Horror. Auch wenn Einflüsse von Hitchcock bis M. Night Shyamalan deutlich spürbar sind, hat Regisseur Guiseppe Capotondi seinen Genre-Cocktail so geschickt gemixt, dass etwas ganz Eigenes dabei heraus gekommen ist. Nach dem eher schönen, fast schon wie eine romantische Komödie anmutenden Anfang ändert der Film mit dem Überfall auf die Villa drastisch seinen Ton. Es folgen immer wieder mitunter sehr überraschende Wendungen, die erst mit der allerletzten Einstellung enden.

Wann immer der Zuschauer glaubt, das Geschehen entschlüsselt zu haben, mischt Capotondi die Karten völlig neu. Gerade Sonia erweist sich als unglaublich vielschichtige Figur, deren verschiedene Facetten großartig von Ksenia Rappoport ("Die Unbekannte") offen gelegt werden. Sicherlich, so manche Wendung scheint arg weit hergeholt und hält logischer Hinterfragung nicht unbedingt stand. Doch gehört "Die doppelte Stunde" zu den Filmen, von deren Atmosphäre man sich einfach fesseln lassen sollte und bei denen wohlige Gänsehaut und Spannung nicht durch allzu strenges Festhalten an Logik zerstört werden sollten.

Liebhaber von kleinen cleveren Thrillern kommen hier auf jeden Fall voll auf ihre Kosten. Gute Darsteller, eine geschickt konstruierte Story, eine einnehmende Bildsprache und stimmige Musik, all das macht "Die doppelte Stunde" zu einem echten Geheimtipp. Sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Die doppelte Stunde
  • Die doppelte Stunde
  • Die doppelte Stunde

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.