Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
September 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Die Frau hinter der Wand - DVD

Die Frau hinter der Wand - DVD

Deutschland 2013 - mit Vincent Redetzki, Katharina Heyer, Florian Panzner, Ronald Nitschke u.a

Filminfo

Genre:Thriller, Mystery, Drama
Regie:Grzegorz Muskala
Verkaufsstart:22.08.2014
Produktionsland:Deutschland 2013
Laufzeit:ca. 91 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Englisch, Spanisch
Bildformat:16:9 (1.85:1)
Extras:Entfallene Szenen, Kurzfilm, Trailer
Regionalcode:2
Label:Capelight Pictures
Webseite:www.capelight.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Die Frau hinter der Wand - DVD

Film: Martin (Vincent Redetzki) zieht für sein Studium aus der Provinz nach Berlin. Schnell muss er erkennen, dass hier die Uhren etwas anders ticken, als in seiner kleinstädtischen Heimat und dass es hier nahezu unmöglich ist, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Und so nimmt er das Angebot, in eine etwas heruntergekommene Wohnung zu ziehen, deren Vormieter spurlos verschwunden ist, nur zu gerne an – auch wenn er das Bewerbungsfoto ohne Hemd vom etwas merkwürdigen Hausmeister (Ronald Nitschke) des düsteren Miethauses machen lassen muss. Das Chaos, das der Vormieter hinterlassen hat, stört ihn dabei ebenso wenig, wie die verstopfte Badewanne oder merkwürdige Geräusche, die er durch die Wand hört. Als er seine Vermieterin  und Nachbarin Simone (Katharina Heyer) kennen lernt, ist er von der sexuellen Anziehkraft, den die attraktive wie geheimnisvolle Ausstrahlt, sofort fasziniert. Als er erkennt, dass in dem Haus etwas nicht stimmt und er vielleicht selbst in Gefahr ist, ist er längst schon in einem Netz aus Sex, Leidenschaft und dunklen Geheimnissen gefangen, aus dem es kein Entrinnen mehr zu geben scheint…

"Die Frau hinter der Wand" ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie spannendes und originelles Genrekino aus Deutschland aussehen kann. Inszeniert für die Reihe "Das kleine Fernsehspiel" verfügt Grzegorz Muskalas erotischer Mystery-Thriller schon auf einer rein visuellen Ebene durchaus über Kino-Niveau. Sehr geschickt wird hier mit Schatten und Farben, aber auch mit der Ausstattung gespielt, so dass eine ganz besondere Atmosphäre entsteht, der man sich nur schwer entziehen kann. So erinnert die Bildsprache immer wieder an Polanskis "Der Mieter" oder das surreale Kino des David Lynch. Das alleine reicht schon aus, um den Film angenehm deutlich aus der Masse deutscher Fernsehproduktionen herauszuheben.

Aber auch dramaturgisch kann der Film überzeugen. Bewusst verzichtet Muskalas auf allzu plakative Effekte und setzt mehr auf eine subtile Spannung, die den Zuschauer immer stärker umklammert und trotz einiger kleiner Längen bis zum Finale nicht mehr los lässt. Gerade zu Beginn macht sich hier echtes Hitchcock-Flair breit. Zugegeben, das Niveau dieses "Master of Suspense" erreicht "Die Frau hinter der Wand" zwar nicht. Aber als Thriller in bester Hitchcock-Manier funktioniert der Film sehr gut. Neben der eindringlichen Atmosphäre ist das auch den guten Darstellern zu verdanken. Vincent Redetzki ist als schüchterner Student am Rande der totalen Obsession genauso gut wie Katharine Heyer als mysteriöse Femme Fatale.

Wer spannende, düstere Thriller mit einer Prise Erotik, jeder Menge Mystery und Suspense schätzt, der sollte sich dieses gelungene Spielfilmdebüt von Grzegorz Muskalas nicht entgehen lassen. Vielleicht kein perfekter Film, aber ein hervorragendes Beispiel dafür, wie kreativ, unangepasst und überraschend der junge deutsche Film sein kann. Und alleine dafür gibt es ein klares: Sehenswert!

Bild + Ton: Die mysteriös-düstere Stimmung, die den Film gerade in der ersten Stunde dominiert, kommt auf der DVD gut zur Geltung. Dafür sorgen nicht nur die sehr atmosphärische Farbgebung, sondern auch die stimmigen Kontraste und die überzeugend abgemischten Schwarzwerte. In Sachen Bildschärfe kann die DVD ebenfalls überzeugen, wobei es gerade in den vielen dunklen Szenen doch sichtbare Schwächen bei der Detaildarstellung gibt. Der Ton ist eher zurückhaltend, wobei es neben den gut verständlich abgemischten Dialogen immer wieder kleine, aber sehr effektive Surround-Momente gibt. Gut!

Extras: Neben drei entfernten Szenen (ca. 3:34 Min.), die optional auch mit einem Kommentar des Regisseurs angesehen werden können, hat die DVD auch noch Muskalas sehr sehenswerten Kurzfilm "Die Frau hinter der Wand" (ca. 19:11 Min.) im Bonusangebot. Gut!

Fazit: "Die Frau hinter der Wand" ist ein spannender und elektrisierender Thriller, der mit einer stimmungsvollen Bildsprache, einer erotisch aufgeladenen Atmosphäre und einigen originellen Handlungselementen punkten kann. Ein Film, der sich wagt, das sichere Schema F zu verlassen und den Zuschauer durchaus auch mal zu überraschen. Die DVD präsentiert den Film in stimmiger Bild- und Tonqualität und hat als Extra noch einen sehenswerten Kurzfilm des Regisseurs zu bieten. Wer spannende Kammerspiele der etwas ungewöhnlicheren Art mag, der sollte hier unbedingt einen Blick riskieren. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Die Frau hinter der Wand - DVD
  • Die Frau hinter der Wand - DVD
  • Die Frau hinter der Wand - DVD
  • Die Frau hinter der Wand - DVD
  • Die Frau hinter der Wand - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.