Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Die Frau in Gold

Die Frau in Gold

USA 2015 - mit Helen Mirren, Ryan Reynolds, Daniel Brühl, Max Irons, Katie Holmes, Antje Traue u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:The Woman in Gold
Genre:Drama
Regie:Simon Curtis
Kinostart:04.06.2015
Produktionsland:USA 2015
Laufzeit:ca. 109 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:www.diefrauingold.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Der junge Anwalt Randy Schoenberg (Ryan Reynolds) glaubt, nur den wirren Ausführungen einer älteren Dame lauschen zu müssen, als ihn Maria Altmann (Helen Mirren) bittet, ihr dabei zu helfen, vom Staat Österreich wertvolle Erbstücke zurück zu klagen. Doch als er sich intensiver mit dem Fall beschäftigt, erkennt er, welches Potential hier für seine Karriere liegen könnte. Denn bei den Erbstücken handelt es sich um extrem wertvolle Gemälde von Gustav Klimt – allen voran die berühmte "Frau in Gold". Die Bilder waren Marias Familie von den Nazis geraubt worden. Eigentlich müsste Österreich die Bilder an die rechtmäßige Erbin zurückgeben. Doch der Staat weigert sich, sich von den wertvollen Arbeiten eines der bedeutendsten Maler Österreichs zu trennen. Randy beschließt, Maria dabei zu helfen, um ihr Recht zu kämpfen. Damit beginnt für die Beiden eine lange Odyssee, die von Maria ein ganz besonders schweres Opfer abverlangt: sie muss sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen und nach Wien zurückkehren – zurück an den Ort, der mit so viel Leid und Verlust verbunden ist…

Mit "Die Frau in Gold" hat sich Regisseur Simon Curtis nach "My Week with Marilyn" erneut einer Ikone gewidmet. In diesem Fall ist es die Frau auf einem der bekanntesten Gemälde von Gustav Klimt, um das ein erbitterter Rechtsstreit geführt worden ist. Die Diskussion über die Restitution von Raubkunst ist ein wichtiges, aber auch ein sehr sensibles Thema. Gerade der Fall von Maria Altmann macht deutlich, wie schwierig es ist, die Ungerechtigkeit, die gerade vielen privaten Kunstsammeln im zweiten Weltkrieg wiederfahren ist, aufzuarbeiten. Der Film zeigt aber auch sehr schön, dass es dabei um weitaus mehr, als um die Kunstgegenstände geht. Er zeigt, welche Schicksale und welche traumatischen Erlebnisse mit ihnen verknüpft sind, was den Ruf nach Gerechtigkeit natürlich umso lauter werden lässt.

Auch wenn die Vertreter Österreichs, allen voran Justus von Dohnányi als Marias Prozessgegner Dreimann, nicht besonders sympathisch gezeichnet sind, macht der Film durchaus auch deutlich, was für eine Bedeutung ein Kunstwerk wie "Die Frau in Gold" für die Besitzer haben kann, die vielleicht zumindest in moralischer Hinsicht nicht die rechtmäßigen Besitzer sind. Somit regt der Film zu einem interessanten Diskurs an, der sich auch auf viele andere Fälle dieser Art übertragen lässt. Dabei ist es Curtis hoch anzurechnen, dass er aus dem Fall kein trockenes Gerichtsdrama gemacht hat, sondern dass er den Unterhaltungswert der Geschichte nie aus den Augen verliert.

Helen Mirren und Ryan Reynolds sind dabei ein sehr gutes Team, die mit viel trockenem Humor ein gutes, auflockerndes Gegengewicht zu den sehr dramatischen Rückblenden ins Wien des Zweiten Weltkriegs bietet. In diesen Szenen bietet Tatjana Maslany, bekannt aus der hervorragenden TV-Serie "Orphan Black", als junge Maria eine äußerst überzeugende und intensive Darstellung, während sich Tom Schilling von seiner besonders kalten Seite zeigen darf. Ohnehin hat Curtis selbst für kleine Nebenrollen hervorragende Darsteller gefunden, wobei eigentlich nur Katie Holmes als Randy Schoenbergs Frau Pam und Max Irons als Marias Ehemann Fritz ein wenig blass bleiben.

"Die Frau in Gold" ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie sich ernsthafte und gesellschaftlich wichtige Themen kurzweilig, angenehm leicht und dennoch tiefgründig umsetzen lassen. Ein sehr schöner Film, der berührt, aber gleichzeitig auch sehr viel Spaß macht. Und das sehr gute Zusammenspiel von Helen Mirren und Ryan Reynolds tröstet locker über kleinere dramaturgische Schwächen hinweg, womit es keinen guten Grund gibt, sich dieses Werk entgehen zu lassen. Daher gilt für Liebhaber des etwas anspruchsvolleren Unterhaltungskinos: Absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Die Frau in Gold
  • Die Frau in Gold
  • Die Frau in Gold
  • Die Frau in Gold
  • Die Frau in Gold
  • Die Frau in Gold
  • Die Frau in Gold
Kino Trailer zum Film "Die Frau in Gold (USA 2015)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.