Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
März 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Die geheimen Tagebücher der Anne Lister – DVD

Die geheimen Tagebücher der Anne Lister – DVD

Großbritannien 2010 - mit Maxine Peake, Anna Madeley, Gemma Jones, Susan Lynch, Christine Bottomley ...

Filminfo

Originaltitel:The Secret Diaries of Miss Anne Lister
Genre:Drama
Regie:James Kent
Verkaufsstart:27.01.2012
Produktionsland:Großbritannien 2010
Laufzeit:ca. 90 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Dokumentation, Interview
Regionalcode:2
Label:Polyband Medien
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Die geheimen Tagebücher der Anne Lister – DVD

Film: Yorkshire im frühen 19. Jahrhundert: Die alleinstehende Anne Lister (Maxine Peake) ist eine erfolgreiche Grundbesitzerin, die sich immer wieder in einer von Männern dominierten Gesellschaft behaupten muss. Auch wenn ihre Tante (Gemma Jones) und ihr Onkel (Alan David), mit denen Anne seit dem Tod ihrer Eltern zusammen lebt, die junge Frau gerne unter der Haube sehen würden, lehnt Anne eine Vernunftsehe kategorisch ab. Den wahren Grund dafür weiß sie allerdings gut zu verbergen: denn Anne liebt Frauen, etwas, was zu ihrer Zeit für die Öffentlichkeit einfach undenkbar war. Ihre Liebe gehört Marianne Belcombe (Anna Madeley), die zwar Annes Gefühle teilt, sich aber letztendlich doch den Gepflogenheiten der Gesellschaft beugt und einen wohlhabenden älteren Mann heiratet. Mit ihrer Wut, ihrer Trauer und ihrer Sehnsucht nach einer weiblichen Gefährtin ist Anne also ganz alleine. Daher vertraut sie sich ihren Tagebüchern an, die sie zum größten Teil in einem selbst kreierten Geheimcode verfasst – ein Code, der erst nach fast zwei Jahrhunderten entschlüsselt werden konnte... 

In den Jahren 1806 bis 1840 füllte Anne Lister ganze 26 Bücher mit über vier Millionen Wörtern. Knapp ein sechstel davon in einem aus griechischen Buchstaben und mathematischen Zeichen bestehenden Code. Der Grund dafür ist nahe liegend, bedenkt man, mit welcher Offenheit Lister in den Büchern ihre sexuellen Erlebnisse mit anderen Frauen beschrieben hat – ein Umstand, der zunächst den Verdacht hatte aufkommen lassen, dass es sich bei den Tagebüchern um eine Fälschung handeln würde. Doch nachdem die Echtheit der Aufzeichnungen bestätigt und die Codierung entschlüsselt wurde, entfaltete sich in den 26 Bänden das Bild einer knallharten Geschäftsfrau genauso wie das einer sich nach Liebe und Zweisamkeit sehnenden Anne Lister. 

"Die geheimen Tagebücher der Anne Lister" ist gerade deshalb so interessant, da hier ein etwas anderes Bild des gesellschaftlichen Lebens in England aus einer Zeit gezeigt wird, die Vielen besonders aus verschiedenen Jane Austen Romanen und deren Verfilmungen bekannt sein dürfte. Wie schwierig es für Lister, hervorragend gespielt von Maxine Peake, war, sich gegen Zwänge und Gepflogenheiten hinweg zu setzten und gleichzeitig ihre Liebe zu Frauen zu verheimlichen, wird sehr gut vermittelt. Auch, da gezeigt wird, dass andere Frauen, besonders Mariana, für diese schwierige Lebensweise zu schwach waren und sich dann doch lieber den Zwängen gebeugt haben, statt ihrem Herzen zu folgen. 

Auch wenn einige interessante Aspekte aus dem Leben Listers ausgespart werden, die in der begleitenden Dokumentation erwähnt werden und die ein etwas vielschichtigeres Bild der Frau entworfen hätten, so ist diese BBC Produktion doch ein sehr gut gespieltes und einnehmend inszeniertes Stück britischen Fernsehens, das sich Liebhaber anspruchsvoller TV-Dramen nicht entgehen lassen sollten. Sehenswert! 

Bild + Ton: Das Bild ist sauber und erzeugt mit seiner Farbgebung ein authentisches und nicht romantisiertes Bild des frühen 19. Jahrhunderts. Die Schärfe liegt auf gutem Niveau, auch wenn sich gerade bei der Detaildarstellung einige kleine Schwächen reingeschlichen haben. Der Ton wird vorrangig von den Dialogen bestimmt, die in der deutschen Sprachfassung etwas frontaler und weniger harmonisch abgemischt klingen, als dies bei der englischen Originalfassung der Fall ist. Dennoch gibt es ein für dieses Genre absolut zufriedenstellendes: Gut! 

Extras: Das Bonusmaterial ist beinahe interessanter, als der eigentliche Hauptfilm. Neben einem knapp 10minütigen Interview mit der Hauptdarstellerin Maxine Peake ist eine fast einstündige Dokumentation über die echte Anne Lister des Herzstück des Bonusangebots. Die Dokumentation entwirft ein sehr interessantes Bild von Lister, das noch vielschichtiger ist, als das im Film der Fall ist. Zudem wird ausführlicher auf ihre verschlüsselten Tagebücher eingegangen, was hochgradig interessant ist. Absolut sehenswert! 

Fazit: "Die geheimen Tagebücher der Anne Lister" ist ein großartig gespieltes und mitreißend inszeniertes BBC-Drama, bei dem die Geschichte durch den wahren Hintergrund besonders einnehmend ausgefallen ist. Mit seiner guten technischen Umsetzung und dem äußerst interessanten Bonusmaterial ist diese DVD für alle Liebhaber von britischen TV-Dramen der besonderen Art absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Die geheimen Tagebücher der Anne Lister – DVD
  • Die geheimen Tagebücher der Anne Lister – DVD
  • Die geheimen Tagebücher der Anne Lister – DVD
  • Die geheimen Tagebücher der Anne Lister – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.