Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
April 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Die Höhle der vergessenen Träume 3D

Die Höhle der vergessenen Träume 3D

USA/Kanada 2010 - mit Werner Herzog ...

Filminfo

Originaltitel:Cave of forgotten dreams
Genre:Dokumentarfilm
Regie:Werner Herzog
Kinostart:03.11.2011
Produktionsland:USA/Kanada 2010
Laufzeit:ca. 95 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:www.hoehledervergessenentraeume.de/
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Im Jahr 1994 machten Forscher im Flusstal der Ardèche in Südfrankreich eine atemberaubende Entdeckung. Sie entdeckten einen Zugang zu einer Höhle, die über 20.000 Jahre durch einen Felssturz versiegelt gewesen ist. In den kristallverkrusteten Innenräumen der Höhle, die Chauvet-Höhle getauft wurde, fanden sie nicht nur die Übereste zahlreicher eiszeitlicher Säugetiere, sondern auch etliche Wandmalereien, die in einem unglaublich guten Zustand erhalten waren. Um diese Entdeckung zu schützen, wurde die Höhle wieder versiegelt und nur wenige Menschen haben seitdem Zugang zu diesem spektakulären Ort. Einer dieser Menschen war Filmemacher Werner Herzog, der mit einem kleinen Team für kurze Zeit die Innenräume der Chauvet-Höhle betreten durfte, um die Faszination und Schönheit dieser Höhle in atemberaubenden 3D Bildern einzufangen. 

Aus den unter extremen Vorsichtsmaßnahmen stattgefundenen kurzen Drehstunden hat Herzog, angereichert mit etlichen Interviews, die Dokumentation "Die Höhle der vergessenen Träume" geschaffen. Herzog, der schon mit Filmen wie "Grizzly Man", "The White Diamond" oder "Begegnungen am Ende der Welt" großartige Dokumentarfilme mit eindringlicher Bildsprache inszeniert hat, schenkt dem Zuschauer auch hier wieder etliche faszinierende und wunderschöne Bilder. Doch auch wenn der 3D Effekt diese Seherfahrung noch zu intensivieren weiß, hat dieses Werk doch mit einigen Problemen zu kämpfen, die bei Herzogs früheren Dokumentarfilmen nicht derart schwer ins Gewicht gefallen sind. 

Da wäre zum Einen die Tatsache, dass Herzog selbst kein besonders mitreißender Erzähler ist. Das fällt hier allerdings nur deshalb wirklich störend auf, da auch die musikalische Untermalung nicht wirklich mitreißend, sondern mal einschläfernd und mal extrem nervig daher kommt. Mag sein, dass die irgendwie atonal anmutenden Gesänge künstlerisch wertvoll sein sollen. Doch für das harmoniegewohnte Ohr sind diese Klänge einfach nur anstrengend, was den faszinierenden Bildern so gar nicht gerecht wird. 

Das zweite Problem ist, dass die Inszenierung schlicht und ergreifend zu langatmig geraten ist. Sicherlich, es ist beeindruckend, was die Forscher hier entdeckt haben. Es ist großartig, dass man als interessierter Zuschauer mit Hilfe der 3D Aufnahmen diese Höhle, die der Allgemeinheit ansonsten vorenthalten ist, zumindest im Kino besuchen kann. Doch Bilder und Hintergründe geben höchstens Stoff für einnehmende 45 oder 60 Minuten ab. Für 95 Minuten aber ist das Ganze einfach zu wenig. Manches wiederholt sich, manches wird extrem in die Länge gezogen, nur um diesen ganz besonderen Trip auf Spielfilmlänge auszuweiten. Das ist schade, denn an sich ist "Die Höhle der vergessenen Träume" eine spannende und sehenswerte Dokumentation. Doch die langatmige und bisweilen etwas anstrengende Inszenierung sorgen dafür, dass dieses 3D Erlebnis weit hinter seinen Möglichkeiten zurück bleibt. Daher gilt: nur mit Abstrichen gerade noch sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Die Höhle der vergessenen Träume 3D
  • Die Höhle der vergessenen Träume 3D
  • Die Höhle der vergessenen Träume 3D
  • Die Höhle der vergessenen Träume 3D
Kino Trailer zum Film "Die Höhle der vergessenen Träume 3D (USA/Kanada 2010)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.