Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Die Logan Verschwörung – DVD

Die Logan Verschwörung – DVD

USA 2012 - mit Aaron Eckhart, Olga Kurylenko, Liana Liberato, Alexander Fehling, Neil Napier u.a

Filminfo

Originaltitel:The Expatriat
Genre:Thriller, Action
Regie:Philipp Stölzl
Verkaufsstart:05.04.2013
Produktionsland:USA 2012
Laufzeit:ca. 100 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Making of, Trailer
Regionalcode:2
Label:Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Die Logan Verschwörung – DVD

Inhalt: Eigentlich wollte Ex-CIA Agent Ben Logan (Aaron Eckhart) in Belgien ein ganz neues Leben beginnen. Zum einen wollte er endlich so etwas wie eine normale Beziehung zu seiner Tochter Amy (Liana Liberato) aufbauen. Zum anderen sollte sein neuer Job in einer Firma für Sicherheitssysteme Schluss mit der Geheimnistuerei machen, die ein Job bei der CIA mit sich bringt. Doch dass auch diese neue Arbeit lebensgefährlich sein kann, muss Ben feststellen, als er eines Tages in der Firma auftaucht und dort Nichts weiter vorfindet, als verlassene Büroräume. Sein angeblicher Auftraggeber behauptet, Ben niemals eingestellt zu haben. Und als die Kollegen, mit denen er in den vergangenen Monaten Tag für Tag zusammen gearbeitet hat, allesamt in der Leichenhalle auftauchen, ist Ben klar, dass nun auch sein Leben und das von Amy in Gefahr ist. Und so beginnt für Vater und Tochter eine gnadenlose Flucht, die umso gefährlicher wird, als sich die CIA-Killerin Anna (Olga Kurylenko), die eine gemeinsame Vergangenheit mit Ben verbindet, an die Fersen der Flüchtigen heftet…

Mit "Die Logan Verschwörung"  hat "Nordwand"- und "Goethe!"-Regisseur Philipp Stölzl einen spannenden Verschwörungs-Thriller inszeniert, der in seinen besten Momenten durchaus das Niveau seiner offensichtlichen Vorbilder, den "Bourne"- und den "Taken"-Filmen, zu erreichen. Die Action ist mitreißend inszeniert, die atmosphärischen Drehorte in Brüssel verleihen dem Geschehen ein ganz besonderes Flair. Aaron Eckhart, der dank Filmen wie "Battle Los Angeles" oder "Paycheck" kein unbeschriebenes Blatt in Sachen Action ist, kann als Gejagter, der zum Jäger wird, absolut überzeugen. Und auch Bond-Girl Olga Kurylenko macht als eiskalte CIA-Agentin eine richtig gute Figur. Eingebettet in eine nicht unbedingt originelle, aber doch sehr spannende Story liefern die gut ausgewählten Darsteller zwar keine Oscar-reifen Leistungen ab, setzen das Drehbuch aber mitreißend und absolut stimmig um.

Davon kann der Film insbesondere in den Szenen profitieren, in denen die Klischees überhand nehmen. Die komplizierte Vater-Tochter-Beziehung etwa ist dramaturgisch doch etwas zu überstrapaziert, funktioniert aber dank der guten Schauspieler immer noch gut genug, um dem sorgfältig aufgebauten Spannungsniveau nicht nachhaltig zu schaden. Zwar trüben einige nicht gerade kleine Logiklöcher und ein paar nicht unbedingt originelle Handlungswendungen das insgesamt sehr positive Gesamtbild. Doch angesichts der vielen gelungenen Momente und der dichten Inszenierung fallen die kleinen Schwächen nur marginal negativ ins Gewicht.

Stölzl gelingt es sehr gut, die Zuschauer an die Geschichte zu fesseln und sie mit Ben und Amy mitfiebern zu lassen. Auch wenn wie schon bei "Nordwand" die visuelle Umsetzung und die Inszenierung der spannungsreichen Momente besser gelungen ist, als die Ausarbeitung der Charaktere, so beweist der Münchener mit diesem Thriller doch eindrucksvoll, dass er auch auf internationalem Parkett mitspielen kann. Wer packende Verschwörungs-Thriller mit etwas Action und Drama schätzt und wer über ein paar Klischees hinwegsehen kann, dem kann diese Heimkino-Premiere wirklich wärmstens empfohlen werden. Sehenswert!

Bild + Ton: Das Bild der DVD ist sauber, verfügt über eine atmosphärische Farbgebung und ein hohes Schärfeniveau, das gerade in den helleren Szenen auch kleinere Details gut wiedergibt. Der Dolby Digital 5.1 Mix präsentiert sich zu Beginn noch recht zurückhaltend und von den eher zentral abgemischten Dialogen dominiert. Doch im Verlauf der Geschichte nehmen mit den Actionsequenzen auch die Surround-Momente zu, die dank einer kraftvollen Abmischung für angenehme Bewegung im tonalen Geschehen sorgen. Gut!

Extras: Als Extras hat die DVD neben dem Trailer noch ein kurzes Interview-Making of zu bieten. Das ist nicht uninteressant, mit etwas über 10 Minuten aber leider viel zu kurz, um wirklich in die Tiefe gehen zu können.

Fazit: "Die Logan Verschwörung" ist ein solide inszenierter Thriller, der sich zwar vieler bekannter Versatzstücke bedient, diese aber auf effektive Art zu einem spannenden Ganzen verbindet. Das Hollywood-Debüt von Philipp Stölzl kommt zwar nicht ganz an seine offensichtlichen Vorbilder wie die "Bourne"-Filme heran, bietet aber insgesamt genügend gute Momente, um Fans von actionlastigen Verschwörungs-Thrillern mit gutem Gewissen empfohlen werden zu können.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Die Logan Verschwörung – DVD
  • Die Logan Verschwörung – DVD
  • Die Logan Verschwörung – DVD
  • Die Logan Verschwörung – DVD
  • Die Logan Verschwörung – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.