Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Juli 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen 3D

Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen 3D

Großbritannien/USA 2011 - mit den Stimmen von Bettina Zimmermann, Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf ...

Filminfo

Originaltitel:The Pirates! Band of Misfits
Genre:Animation, Abenteuer, Komödie
Regie:Peter Lord, Jeff Newitt
Kinostart:29.03.2012
Produktionsland:Großbritannien/USA 2011
Laufzeit:ca. 88 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Webseite:www.piraten-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Peter Lord, einer der führenden Köpfe bei dem durch "Wallace & Gromit" berühmt gewordenen Animationsstudio Aardman, schickt zwölf Jahre nach seiner letzten Regiearbeit "Chicken Run – Hennen rennen" erneut markanten Knetmännchen auf die Leinwand, um die Zuschauer mit schrägem Humor und originellen Animationen bestens zu unterhalten. Und dieses Vorhaben ist ihm mit "Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen" mehr als überzeugend gelungen.

Zwar sieht der Piratenkapitän (im Original gesprochen von Hugh Grant) aus, wie ein richtiger Pirat. Doch auch wenn er sich gerne selbst als Furcht einflößend sieht, so will sich der rechte Erfolg als "Schrecken der Weltmeere" nicht wirklich einstellen. Sämtliche Beutezüge der letzten Zeit sind erfolglos verlaufen. Und so stehen seine Chancen, als Pirat des Jahres ausgezeichnet zu werden, natürlich sehr gering, zumal seine Konkurrenten Black Bellamy und Entermesser Liz wesentlich mehr Erfolge aufweisen können, als er. Doch als der Piratenkapitän und seine Mannschaft auf den jungen Wissenschaftler Charles Darwin treffen und dieser in Dodo, dem gefiederten Gefährten des Kapitäns, eine äußerst seltene Spezies erkennt, die ihren Besitzer schlagartig berühmt machen könnte, lässt sich der Pirat dazu überreden, mit Darwin nach London zu segeln. Zu dumm nur, dass dort die diabolische Königin Victoria regiert, die nichts und niemanden mehr hasst, als Piraten. Und das kann einfach kein gutes Ende nehmen…

"Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen" ist zwar nicht ganz so charmant und clever, wie Aardmans Aushängeschild "Wallace & Gromit". Spaß macht der mit Stop Motion Technik gedrehte Animationsfilm aber allemal. Der Humor schwankt zwischen hintersinnigen Gags und fast schon an Klamauk grenzenden Slapstick, wobei viel von dem Wortwitz der englischen Originalfassung in der deutschen Synchronisation zwangsläufig verloren geht. Dennoch bietet natürlich auch die gute deutsche Sprachfassung etliche richtig gute Lacher, denn die meisten Gags funktionieren auch über die Sprachbarriere hinweg sehr gut.

Das Beste an dem Film sind aber die unzähligen kleinen Details, die es zu entdecken gibt. Es lohnt sich, den Fokus nicht auf die im Vordergrund agierenden Figuren zu richten, sondern auch auf das Geschehen im Hintergrund oder auf die Ausstattung in den Räumen, in der Kajüte des Kapitäns, in dem Haus von Charles Darwin oder auf dem Schiff der Königin zu achten. Hier verbergen sich einige der besten Gags, die sich wahrscheinlich erst beim mehrmaligen Ansehen des vergnüglichen Abenteuerfilms in ihrer Gänze offenbaren.

Mit vielen schrägen, aber irgendwie liebenswerten Charakteren und viel typisch britischem Humor zeigen die detailverliebten kreativen Geister von Aardman, dass man nicht nur mit dem Computer, sondern auch mit den eigenen Händen Welten kreieren kann, die nicht nur in zweidimensionaler Optik, sondern auch im beliebten 3D richtig gut funktionieren. Auch wenn die dreidimensionale Optik nicht wirklich zwingend notwendig ist, um als Zuschauer Spaß an dem munteren Treiben auf der Leinwand zu haben, so sind die 3D Effekte immerhin so gut eingesetzt, dass sich der Aufpreis und das für Manche doch etwas störende Tragen der Brillen durchaus lohnt.

"Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen" spielt auf amüsante Art mit zahlreichen Klischees klassischer Piraten- und Abenteuerfilme, verkommt aber niemals zu einer platten Spoof-Comedy, sondern bleibt stets eine charmante Komödie, die mit einer extrem hohen Gagdichte und einigen sehr originellen Einfällen punkten kann. Sicherlich, nicht alle der Scherze treffen ins Schwarze und bisweilen wirkt das Geschehen auch etwas arg überdreht. Doch unterm Strich können diese Kritikpunkte im Vergleich zu den vielen positiven Aspekten, zu den zahlreichen gelungenen Lachern und den vielen liebenswerten kleinen Details völlig vernachlässigt werden. Daher gilt: Wer Filme wie "Hennen rennen" oder "Wallace & Gromit" mochte, der kann getrost das nächste Kino entern und sich knapp 90 Minuten lang bestens unterhalten lassen. Sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen 3D
  • Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen 3D
  • Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen 3D
  • Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen 3D
  • Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen 3D
  • Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen 3D
Kino Trailer zum Film "Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen 3D (Großbritannien/USA 2011)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.