Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
März 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Die Thomaner

Die Thomaner

Deutschland 2011

Filminfo

Genre:Dokumentarfilm
Regie:Paul Smaczny und Günter Atteln
Kinostart:16.02.2012
Produktionsland:Deutschland 2011
Laufzeit:ca. 113 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Webseite:www.thomaner-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Im Jahr 1212 wurde auf eine Initiative des Markgrafen Dietrich von Meißen zusammen mit der ebenfalls in diesem Jahr gegründeten Thomanerschule und der neuen Stiftskirche des Thomanerklosters der Thomanerchor gegründet. In den folgenden Jahrhunderten haben immer wieder berühmte Musiker und Komponisten die Leitung des Knabenchors übernommen, darunter auch Johann Sebastian Bach, der 1723 Kantor des Chors war. Heute, 800 Jahre nach seiner Gründung, gehören die Thomaner zu den angesehensten Chören der ganzen Welt. Und auch, wenn die Jungen heute nicht mehr, wie einst noch im Mittelalter, als Gegenleistung für Schulbildung, Nahrung und Unterkunft singen müssen, so sind die Grundprinzipen und Werte des Chores doch die Gleichen geblieben.

"Die Thomaner" begleitet einige Mitglieder des Chors über den Zeitraum von einem Jahr. Dabei wird nicht nur die Arbeit des Chors, sondern auch das Leben in dem Internat gezeigt und beleuchtet, wie der Alltag für die Jungen zwischen der modernen Welt und der Gemeinschaft in einem von Tradition geprägten Konstrukt aussieht. Quasi als Sinnbild für die Verbindung zwischen Tradition und Moderne steht der Umzug der Jungs aus dem alten Alumnat, das bislang als Wohnstätte diente und nun komplett saniert, modernisiert und vergrößert werden muss, in einen provisorischen Containerbau. Hintergrund der Modernisierungsmaßnahme ist die Ansicht vieler Eltern, dass Kinder heutzutage mehr Privatsphäre gewohnt sind und daher Zimmer, in denen vier oder mehr Jungs zusammen wohnen, nicht mehr zeitgemäß sind. Der Chor muss sich also, um auch weiterhin bestehen zu können, sich diesen neuen Anforderungen stellen. Denn nur dann treten noch genügend Kinder dem Chor bei, denen dann wiederum die traditionellen Werte vermittelt werden können.

Den Machern wurde kompletter Zugang zu Leben und Arbeit der Chormitglieder gewährt, unter der Vorraussetzung, dass der straffe Zeitplan der Jungen nicht gestört wird. Dadurch wurde auch vermieden, dass bestimmte Momente inszeniert oder wiederholt werden konnten, was auch in Dokumentarfilmen durchaus ein gängiges Vorgehen ist. So ist eigentlich zwangsläufig ein sehr authentisches Bild des Lebens der Thomaner entstanden, das vielleicht einige weniger angenehme Aspekte zu oberflächlich behandelt oder gar ausspart, aber dennoch sehr interessant und sehenswert ist.

Allerdings ging es den Regisseuren nicht darum, einen geschichtlichen Abriss des Thomanerchors zu zeigen. Wer mehr über den geschichtlichen Hintergrund zu erfahren hofft, wird sicherlich enttäuscht werden. Zwar werden in diversen Gesprächen einige historische Ereignisse angerissen und es wird auch über die Bedeutung von Bach als Kantor und über die Bedeutung, die seine Musik bis heute für die Thomaner hat gesprochen. Doch in erster Linie geht es um die Schüler, ihre Wünsche, ihre Träume, aber auch ihre Ängste und darum, wie sie mit dem enormen Leistungsdruck fertig werden. Dass bei den Thomanern nicht immer alles eitel Sonnenschein ist, dass sich die Jungs untereinander nicht immer leiden können und dass die fehlende Nähe zur Familie gerade an Heiligabend, wo die Thomaner traditionellerweise durch die Straßen ziehen und für die Menschen singen, bevor sie dann gemeinsam das Weihnachtsfest feiern, für Viele extrem schwierig ist, wird in der Dokumentation auf jeden Fall deutlich. Dennoch überwiegt das eher positive Gesamtbild, das mit viel Herz, etwas Humor (das Vorsingen der neuen Schüler ist etwa eine ganz wunderbare und auch sehr lustige Szene) und natürlich auch mit viel Musik vermittelt wird.

"Die Thomaner – Herz und Mund und Tat und Leben" ist eine sehr schöne Momentaufnahme geworden, die sicherlich als historisches Dokument zum 800. Jubiläum nur bedingt geeignet ist. Als Würdigung eines großartigen Chors und als deutliches Zeugnis, wie wichtig Musik für die Erziehung für Kinder ist, ist dieser unterhaltsame Einblick in den Alltag der Thomaner auf jeden Fall sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Die Thomaner
  • Die Thomaner
  • Die Thomaner
  • Die Thomaner
  • Die Thomaner
Kino Trailer zum Film "Die Thomaner (Deutschland 2011)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.