Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
März 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Ein Tick anders – DVD

Ein Tick anders – DVD

Deutschland 2011 - mit Jasna Fritzi Bauer, Waldemar Kobus, Victoria Trauttmansdorff, Stefan Kurt, Renate Delfs ...

Filminfo

Genre:Komödie
Regie:Andi Rogenhagen
Verkaufsstart:24.02.2012
Produktionsland:Deutschland 2011
Laufzeit:ca. 85 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Making of, Clip, Trailer
Regionalcode:2
Label:Farbfilm Home Entertainment / Lighthouse Home Entertainment
Webseite:www.eintickanders.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Ein Tick anders – DVD

Film: Als wäre das Leben eines Teenagers nicht schon schwer genug, so hat Eva (Jasna Fritzi Bauer) noch mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Da wäre etwa die Tatsache, dass ihre ganze Familie etwas seltsam ist. Während Oma (Renate Delfs) sich jeden Tag aufs Neue zum Sterben hinlegt, wenn sie nicht gerade Haushaltsgeräte mit Feuerwerkskörpern in die Luft jagt, versucht sich der kleinkriminelle Onkel Bernie (Stefan Kurt) als Rockmusiker – allerdings mit wenig Erfolg. Evas Vater (Waldemar Kobus) verheimlicht unterdessen, dass er seinen Job verloren hat und sich einfach nichts Neues ergeben will, während sich ihre Mutter (Victoria Trauttmansdorff) in einer Art Dauer-Kaufrausch befindet. Ach ja, da wäre auch noch der Umstand, dass Eva unter dem Tourette-Syndrom leidet und daher den Kontakt zur Außenwelt wenn möglich meidet und ihre Zeit lieber alleine im Wald verbringt. Doch als sie dort eines Tages eine Leiche findet und ihrem Vater dann auch noch ein Job im hektischen Berlin angeboten wird, droht Evas verrückte, aber heile Welt in sich zusammen zu fallen. Doch so schnell gibt das Mädchen nicht auf... 

Da auch hier die Hauptfigur am Tourette-Syndrom leidet, könnte der Verdacht aufkommen, dass es sich bei "Ein Tick anders" nur um eine weibliche Variante von "Vincent will meer", oder sogar, wenn man es etwas böser ausdrücken will, lediglich um einen Abklatsch des Kinoerfolgs handelt. Doch dieser Verdacht erweist sich schnell als unbegründet. Denn Andi Rogenhagen hat eine liebenswert schräge Komödie inszeniert, die vor originellen und vor allem witzigen Ideen nur so strotzt. Der Humor ist dabei dem Titel entsprechend eben einen Tick anders, was den Film auf erfrischende Art aus der Masse heraus hebt. Vieles läuft dabei eher nebenher ab und wird auch gar nicht weiter erklärt, erhält aber gerade daraus eine enorme Komik. Bestes Beispiel dafür ist Evas liebenswerte Oma, die während einer Unterhaltung schon mal auf Playmobil-Männchen schießt oder die Blätter in ihrem Garten gelb anmalt. 

Der Umgang mit dem Thema Tourette wirkt ebenfalls angenehm unverkrampft. Andi Rogenhagen zeigt auf unbeschwerte, dabei aber niemals respektlose Art und Weise, dass Menschen wie Eva, die nach den "Normen" unserer Gesellschaft irgendwie anders sind, am Ende vielleicht doch sehr viel normaler sind, als so mancher Normalbürger. Dass dies auch funktioniert, liegt nicht nur an der Liebe zum Detail, die Rogenhagen in seiner Inszenierung an den Tag gelegt hat, und an dem herrlich erfrischenden Drehbuch, sondern auch – und vielleicht sogar in erster Linie – an den guten Darstellern, allen voran Neuentdeckung Jasna Fritzi Bauer. Ihre erste Hauptrolle meistert das Mädchen mit Bravour. Ihr Spiel ist mal etwas verträumt, mal sehr authentisch und dann wieder einfach nur liebenswert komisch. Mit dieser Newcomerin ist dem Regisseur ein echter Glücksgriff gelungen. 

"Ein Tick anders" beweist, dass es oft die kleinen Filme sind, die besonders gut unterhalten können. Tolle Darsteller, anarchischer Witz, eine charmante Geschichte und eine unverkrampfte Inszenierung machen aus dieser Komödie einen Kinospaß für Herz und Lachmuskeln. Ein Film, der den ganz großen Erfolg verdient hätte, gerade weil er "Ein Tick anders" ist. Absolut sehenswert! 

Bild + Ton: Das sehr saubere Bild der DVD gefällt mit seinen warmen, kräftigen Farben und gut abgestimmten Kontrasten. Der Ton bleibt über weite Strecken zurückhaltend, wobei hier und da die Musik und ein paar nette Umgebungsgeräusche für ein wenig Surround-Feeling im ansonsten von den direktional abgemischten Dialogen bestimmten Klangbild sorgen. Gut! 

Extras: Neben einem netten, aber recht kurzem Making of (ca. 13 Min.) hat die DVD lediglich noch einen Filmclip mit dem "Arschlichtsong" und drei Trailer zu bieten. 

Fazit: "Ein Tick anders" ist eine originelle kleine Komödie, die mit einer großartigen Hauptdarstellerin, charmanten Charakteren und zum Teil erfreulich skurrilem Witz punkten kann. Die DVD ist technisch gut umgesetzt, das Bonusmaterial ist etwas mager, aber sehenswert. Für Liebhaber origineller deutscher Komödien ist diese DVD daher auf jeden Fall: absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Ein Tick anders – DVD
  • Ein Tick anders – DVD
  • Ein Tick anders – DVD
  • Ein Tick anders – DVD
  • Ein Tick anders – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.