Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
November 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Eine ganz heiße Nummer 2.0

Eine ganz heiße Nummer 2.0

Deutschland 2019 - mit Rosalie Thomass, Gisela Schneeberger, Bettina Mittendorfer, Felix von Manteuffel ...

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Genre:Komödie
Regie:Rainer Kaufmann
Kinostart:03.10.2019
Produktionsland:Deutschland 2019
Laufzeit:ca. 91 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.constantin-film.de/kino/eine-gan
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Mit ihrer Sex-Hotline haben sich die die Freundinnen Waltraud (Gisela Schneeberger), Lena (Rosalie Thomass) und Maria (Bettina Mittendorfer) vor einigen Jahren aus der drohenden Pleite gerettet. Doch jetzt ist ihr Engagement erneut gefragt, den ganz Marienzell leidet unter der Landflucht. Grund dafür ist das fehlende Highspeed Internet. Das dafür benötigte Kabel zu verlegen, ist für die Anbieter nicht rentablen. Und der Plan, das Kabel einfach selbst zu verlegen, geht auch schief. Da haben die drei Frauen eine vielleicht rettende Idee: Sie wollen am großen Tanzwettbewerb im benachbarten Josefskirchen teilnehmen! Das Preisgeld könnte ihnen bei der nötigen Verkabelung helfen. Doch nicht nur, dass ihnen trotz der Unterstützung von Juror Jorge González kaum Zeit bleibt, eine Choreografie einzustudieren. Es stellt sich auch noch heraus, dass die Frau des Bürgermeisters von Marienzell mit ihrer Trachtengruppe ebenfalls an dem Wettbewerb teilnehmen will. Und dass Waltraud, Lena und Maria gewinnen, will sie auf jeden Fall verhindern… 

2011 brachte Regisseur Markus Gollner mit der Komödie "Eine ganz heiße Nummer" einen echten Überraschungshit in die Kinos, der deutlich über 1 Million Zuschauer begeistern konnte. Eine Fortsetzung wurde schon länger angekündigt, nun hat sie Rainer Kaufmann acht Jahre nach dem Erstling umgesetzt. Keine Frage: Die Chemie zwischen Rosalie Thomass, Gisela Schneeberger und Bettina Mittendorfer stimmt noch immer und es gibt einige wirklich witzige Momente. Aber insgesamt bestätigt sich leider wieder, dass Fortsetzungen meist nur ein müder Abklatsch des Originals sind. 

Die Geschichte hat ein paar ganz nette Ideen, doch die Umsetzung ist recht fad geraten. Die meisten Szenen, die witzig sein sollen, sind es einfach nicht. Es fehlt einfach, ganz im Gegenteil zu Teil 1, an Tempo und Esprit. Dadurch geht auch der Charme verloren, der dem Vorgänger über so manche Schwäche hinweg geholfen hat. "Eine ganz heiße Nummer 2.0" wirkt wie sehr seichte TV-Unterhaltung, die nicht wirklich weh tut, die aber auch keinerlei bleibenden Eindruck hinterlassen kann. 

Auch wenn es den Machern hoch anzurechnen ist, dass sie nicht die gleiche Story noch einmal erzählt haben und sich stattdessen für eine ganz neue Geschichte entschieden haben, die sogar so etwas wie eine gesellschaftspolitische Relevanz hat, so kann das Ergebnis leider nicht so recht überzeugen. Trotz des erneut über jeden Zweifel erhabenen Hauptdarstellerinnen-Trios gibt es für diese Komödie nur ein: Nur mit deutlichen Abstrichen sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Eine ganz heiße Nummer 2.0
  • Eine ganz heiße Nummer 2.0
  • Eine ganz heiße Nummer 2.0
  • Eine ganz heiße Nummer 2.0
  • Eine ganz heiße Nummer 2.0
Kino Trailer zum Film "Eine ganz heiße Nummer 2.0 (Deutschland 2019)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.