Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Eine ganz ruhige Kugel

Eine ganz ruhige Kugel

Frankreich 2013 - mit Gérard Depardieu, Atmen Kelif, Virginie Efira, Edouard Baer, Daniel Prévost u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Les Invincibles
Genre:Komödie
Regie:Frédéric Berthe
Kinostart:03.07.2014
Produktionsland:Frankreich 2013
Laufzeit:ca. 99 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:www.eine-ganz-ruhige-kugel.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Jacky (Gérard Depardieu) und Momo (Atmen Kelif) scheinen die geborenen Loser zu sein. Bis auf eine ausgeklügelte Masche, mit denen sie regelmäßig ahnungslose Boule-Spieler übers Ohr hauen, bekommen der ehemalige Boule-Champion und der Sohn algerischer Einwanderer einfach nichts gebacken. Gerade für den hoch verschuldeten Jacky, dessen Ehe gerade in die Brüche zu gehen droht, sieht die Zukunft alles andere als rosig aus. Doch dann könnte sich das Blatt tatsächlich wenden: der schmierige Geschäftsmann Stéphane Darcy (Edouard Baer) will dem Boule-Sport ein neues Image verpassen und ruft eine Weltmeisterschaft aus, auf deren Gewinner ein Preisgeld 500.000 Euro wartet. Jacky sieht seinen Zögling schon als Gewinner des Wettbewerbs – doch um es nach ganz oben aufs Treppchen zu schaffen, muss Momo erst einmal ins französische Team aufgenommen werden. Als ihm das auch mit Hilfe von Darcys attraktiver Assistentin Caroline (Virgine Efira) gelingt, scheint das Glück den beiden Freunden endlich einmal wohlgesonnen zu sein. Doch ein rassistischer Trainer, skrupellose Teamkammeraden und ein gemeines Komplott gegen Momo machen diesen Traum schnell wieder zunichte. Doch so leicht geben sich Momo und Jacky nicht geschlagen…

"Eine ganz ruhige Kugel" hat eigentlich die besten Voraussetzungen, um entspannte und amüsante Unterhaltung für einen lauen Sommerabend im Kino zu bieten. Schöne Drehorte, charmante Darsteller, eine nette Geschichte und ein paar sehr amüsante Momente sprechen an sich eine sehr eindeutige Sprache. Doch leider trüben Frédéric Berthes Inszenierung und das von sechs Autoren geschriebene Drehbuch die Freude an dieser Komödie dann doch ein wenig. Denn es scheint so, als habe man sich hier nicht so recht dafür entscheiden können, was für ein Film "Eine ganz ruhige Kugel" sein soll. Etwa eine typische Sportlerkomödie, in der die Geschichte eines Underdogs auf dem Weg zum Sieg eines großen Wettbewerbs erzählt wird? Oder doch eine Multi-Kulti Komödie mit leicht gesellschaftskritischem Ansatz? Vielleicht soll eine leichtfüßige Romanze erzählt werden oder doch lieber die Geschichte einer ungewöhnlichen Männerfreundschaft?

Anstatt sich für eine Richtung zu entscheiden, werden einfach all diese Elemente in knapp 100 Minuten gepresst. Was in einigen Szenen kaum negativ bemerkbar macht, sorgt in anderen Momenten dafür, dass sich der Film unentschlossen, überfrachtet und sehr oberflächlich anfühlt. Besonders deutlich macht sich dieser Schwachpunkt beim Finale bemerkbar, das nach dem sehr ausführlichen Aufbau der Geschichte mit all ihren Handlungssträngen merkwürdig gehetzt wirkt. Zwar wird "Eine ganz ruhige Kugel" dadurch noch lange kein richtig schlechter Film, aber einer, der weit hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibt.

Gerettet wird der Film in erster Linie von dem sehr sympathischen Atmen Kelif, der einige Erfahrungen aus seinem eigenen Leben als Einwanderersohn in die Geschichte hat einfließen lassen. Die gute Chemie zu seinen Co-Stars Gérard Depardieu und Virginie Efira verleiht dem Geschehen eine gehörige Portion Charme, wovon der Film dann auch in seinen schwächeren Momenten profitiert. In den Szenen, in denen dieser Charme auf bissigen Witz trifft, funktioniert die Komödie richtig gut. Ansonsten aber plätschert sie leider nur nett vor sich hin, ohne dabei nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen.

Das Fragment einer Botschaft von mehr Toleranz, die "Eine ganz ruhige Kugel" zu transportieren versucht, geht am Ende leider vollkommen unter. Wer also aufgrund einiger Szenen eine gewisse Tiefe erwartet, der wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Wer allerdings nur leichte französische Komödienkost mit einer angenehmen Portion Charme und einigen netten Einfällen sehen möchte, dem kann dieser Film durchaus ans Herz gelegt werden. Mit kleinen Abstrichen sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Eine ganz ruhige Kugel
  • Eine ganz ruhige Kugel
  • Eine ganz ruhige Kugel
  • Eine ganz ruhige Kugel
  • Eine ganz ruhige Kugel
  • Eine ganz ruhige Kugel
Kino Trailer zum Film "Eine ganz ruhige Kugel (Frankreich 2013)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.