Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Eine Insel namens Udo – DVD

Eine Insel namens Udo – DVD

Deutschland 2011 - mit Kurt Krömer, Fritzi Haberlandt, Bernd Moos, Kari Ketonen, Maja Beckmann, Jan-Gregor Kremp ...

Filminfo

Genre:Komödie
Regie:Markus Sehr
Verkaufsstart:25.11.2011
Produktionsland:Deutschland 2011
Laufzeit:ca. 79 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Audiokommentar, Making of, entfernte Szene, Featurette, Funny Takes, Trailer
Regionalcode:2
Label:Warner Home Video Germany / X Verleih
Webseite:www.eineinselnamensudo.x-verleih.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Eine Insel namens Udo – DVD

Film: Obwohl sich Kurt Krömer fürs Erste vom Fernsehen verabschiedet hat, brauchen Fans nicht zu trauern. Denn nicht nur auf der Bühne bleibt ihnen der Komiker erhalten. Mit "Eine Insel namens Udo" lieferte Krömer 2011 auch seine erste Kinohauptrolle ab – und sorgt dabei für eine richtig positive Überraschung. 

Udo (Krömer) gehört zu einer Randgruppe. Er leidet unter "Schwersichtbarkeit", was dazu führt, dass er von seinen Mitmenschen schlichtweg übersehen wird. Aus der Not hat Udo eine Tugend gemacht und so arbeitet er äußerst erfolgreich als Kaufhausdetektiv. Und nebenbei kann er sich auch kostenlosen Kaffee gönnen, sich bei Kunden zum abendlichen Fernsehen einladen oder sich in der Campingabteilung des Kaufhauses häuslich einrichten. Das Alles ändert sich aber, als Jasmin (Fritzi Haberlandt) in sein Leben tritt. Denn die Hotelmanagerin ist der erste Mensch, der Udo sofort sehen kann. Schnell hat Udo zum ersten Mal in seinem Leben Schmetterlinge im Bauch, was ungeahnte Folgen hat: denn plötzlich ist der frisch verliebte Kaufhausdetektiv für alle Welt sichtbar. Und damit kann Udo nicht wirklich gut umgehen, was das junge Glück gleich zu Beginn auf eine harte Probe stellt... 

"Eine Insel namens Udo" mag beim Publikum kein brüllendes Gelächter hervorrufen, bietet vielleicht kein wahres Gagfeuerwerk. Das ist aber auch nicht weiter schlimm. Denn dieser kleine sympathische Film sorgt auf seine ganz eigene, eher zurückhaltende Art für sehr viel gute Laune. Die originelle Geschichte, die auf wunderbare Art im dokumentarischen Stil eröffnet wird, und die charmant gezeichneten Charaktere muss man einfach gerne haben. Die Gags sind zum größten Teil sehr lustig, offenbaren ihren wahren Witz aber manchmal auch erst dann, wenn man im nachhinein etwas intensiver über die entsprechenden Szenen nachdenkt. Es ist lobenswert, dass Markus Sehr in seinem Spielfilmdebüt nicht auf platte Witzchen zurückgreift, sondern eher dezenten Witz einsetzt. Auch wenn daher die lauten Lacher eher selten sind, das Dauerlächeln der Zuschauer ist seinem Werk auf jedem Fall gewiss. 

Auf humorvolle Art thematisiert Sehr die zunehmende Anonymität in unserer Gesellschaft, ohne zu anklagend, depressiv oder lehrmeisterhaft daher zu kommen. Mit leichter Hand verpackt er die an sich fast schon traurige Thematik in eine bezaubernde und äußerst originelle Liebesgeschichte, die von zwei wunderbaren Hauptdarstellern getragen wird. Während Fritzi Habermann hier endlich einmal (wieder) ihr komödiantisches Talent unter Beweis stellen darf, überrascht Kurt Krömer damit, dass er so gar nicht typisch Krömer ist. Zwar blitzt in einigen Momenten der Komiker auf, wie ihn seine Fans aus dem Fernsehen und von seinen Live-Shows her kennen. Ansonsten aber nimmt sich Krömer völlig zurück und zeigt sich so von einer ganz neuen, nicht weniger komischen Seite. Wo Comedy-Kollegen auf Nummer Sicher gehen und dem Kinopublikum genau das präsentieren, was sie auch sonst von ihrem Star gewohnt sind, traut sich Krömer, gegen die Erwartungen des Publikums zu spielen. Und dieser Mut macht sich bezahlt, denn als schwer sichtbarer Udo ist Krömer einfach nur liebenswert. 

"Eine Insel namens Udo" ist ein charmanter kleiner Film, der zeigt, dass deutsche Komödien durchaus originell, intelligent und vor allem richtig lustig sein können. Vielleicht nicht so massenkompatibel wie die Filme aus dem Hause Schweiger, aber für Liebhaber von romantischen Komödien jenseits des Mainstreams mehr als empfehlenswert! 

Bild + Ton: Die technische Umsetzung des Films für die DVD liegt auf gutem Niveau. Während der Ton genrebedingt eher zurückhaltend daher kommt und vornehmlich von den Dialogen bestimmt wird, gefällt das saubere Bild mit einer ordentlichen Gesamtschärfe und einer atmosphärischen, leicht verfremdeten Farbgebung. Gut! 

Extras: Die DVD hat ein paar nette Extras mit an Bord. Los geht es mit einem sehr unterhaltsamen Audiokommentar von Regisseur Markus Sehr und Hauptdarsteller Kurt Krömer, der seine Vorfreude darüber äußert, den Film auf DVD noch einmal in Ruhe sehen zu können und sich Dank das Audiokommentars dann selber dabei zuhören kann, wie er den Film erklärt. 

Weiter geht es mit einem handelsüblichen Making of (ca. 16 Min.), das von einer sehr interessanten Featurette über das Kaufhaus (ca. 6 Min.) ergänzt wird. Dazu kommt noch eine entfallene Szene, die von Markus Sehr noch ein wenig erläutert wird, sowie einige lustige Outtakes (ca. 2 Min.) und der Trailer zum Film. Gut! 

Fazit: "Eine Insel namens Udo" ist eine charmante kleine Komödie, die nicht auf die ganz großen Lacher, sondern auf viele kleine Momente subtilerer Komik setzt. Mit Kurt Krömer und Fritzi Haberlandt äußerst sympathisch besetzt gehört dieser Film zu den besten deutschen Komödien des Kinojahres 2011. Die DVD ist technisch auf gutem Stand, das Bonusmaterial ist übersichtlich, aber amüsant und sehenswert – genau wie der Film selbst!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.