Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Juli 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Fast & Furious 9

Fast & Furious 9

USA 2020 - mit Vin Diesel, Michelle Rodríguez, Tyrese Gibson, Chris „Ludacris“ Bridges, Jordana Brewster, Nathalie Emmanuel ...

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:F9: The Fast Saga
Genre:Action, Abenteuer
Regie:Justin Lin
Kinostart:15.07.2021
Produktionsland:USA 2020
Laufzeit:ca. 143 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.fastandfurious.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Wie sagte schon Michael Corleone in "Der Pate Teil III": "Gerade wo ich denke ich bin draußen, ziehen die mich wieder rein". Genauso geht es auch Dom Toretto (Vin Diesel). Gemeinsam mit Letty (Michelle Rodriguez) und seinem Sohn Brian lebt er zurückgezogen und fernab jeglicher Bedrohungen. Doch dann tauchen Roman (Tyrese Gibson), Tej (Chris „Ludacris“ Bridges) und Ramsey (Nathalie Emmanuel) mit einer Botschaft von Mr. Nobody (Kurt Russel) in Doms Refugium auf. Mr. Nobody ist mit einer Maschine abgestürzt – an Bord eine geheimnisvolle Fracht, die in den falschen Händen eine große Gefahr für die gesamte Menschheit darstellen könnte. Dom soll die alte Crew zusammenbringen, um die Fracht zu bergen. Zu dumm nur, dass auch ein gefährlicher Killer den gleichen Auftrag bekommen hat – ein Killer, der eine ganz besondere Beziehung zu Dom hat: sein Bruder Jakob (John Cena)…

In der US-Sitcom "Happy Days" gab es einst eine Episode, in der die beliebte Hauptfigur auf Wasserskiern über einen Hai gesprungen ist. Mit diesem Stunt sollten die schwächelnden Einschaltquoten angeheizt werden. Stattdessen wurde diese Szene als "Jumping the Shark" zum Synonym für den Moment, in dem eine beliebte Serie oder Filmreihe ihren Zenit überschritten hat und zu übertrieben versucht, die Fans für weitere Folgen/Filme zu begeistern. Das "Fast & Furious"-Franchise hatte im Verlauf von neun Filmen (das "Shaw & Hobbs"-Spin-Off mitgezählt) schon mehrere solcher Momente. Bislang hat es aber trotzdem immer gut funktioniert und die Fans sind Dom und seiner "Familie" trotz einiger unglaublich überzogener Szenen stets treu geblieben.

Mit Teil 9 ist nun aber der Moment gekommen, an dem das Franchise wirklich aufpassen muss, um den Bogen nicht zu überspannen. Auch wenn der Sprung noch nicht vollführt ist – der Hai ist zumindest schon in Sicht. Dabei sind die Voraussetzungen für einen weiteres Erfolgskapitel in der Geschichte der Reihe sehr gut: Denn mit "Fast & Furious 9" kehrt Regisseur Justin Lin nach zwei Filmen Pause zurück zu dem Franchise, das weltweit bislang knapp 6,5 Milliarden Dollar eingespielt hat. Allerdings ist Drehbuchautor Chris Morgan, der seit Teil 3 an allen Filmen mitgearbeitet hat, nicht mehr mit dabei. Und das merkt man. Gerade die vielen One-Liner wirken eher bemüht und unfreiwillig komisch. Man hat immer wieder das Gefühl, dass sich der Film trotz der vielen Absurditäten viel zu ernst nimmt. Und das tut ihm einfach nicht gut.

Spätestens wenn sich das Geschehen ins All verlagert, muss man selbst als Fan doch etwas zu viel Grütze schlucken. Im krassen Gegensatz dazu gibt es einige Rückblenden zu den jungen Toretto-Brüdern und dem Ereignis, das sie entzweit hat. Und genau diese Szenen zeigen eindrucksvoll, dass es solch völlig unsinniger Actionszenen gar nicht bedurft hätte, um dem Publikum eine richtig gute Zeit zu bieten. Schade ist zudem, dass von Anfang an klar ist, wie sich die Geschichte zwischen Dom und Jakob entwickeln wird. Ich sag nur: "Familie"…

Sicherlich: "Fast & Furious 9" macht immer noch Spaß. Allerdings nicht so sehr, wie noch der letzte Teil. Es wird klar, dass es der Reihe gut tun würde, zum angekündigten Finale nicht versuchen zu wollen, noch eine Schippe drauf zu legen, sondern eher wieder einen Schritt zurück zu gehen. Wen es nicht stört, dass nicht nur die Geschichte, sondern auch die Action absolut realitätsferner Blödsinn sind und wer einfach nur Hirn-aus-Popcornkino genießen möchte, dem kann auch dieser Film ans Herz gelegt werden. Nicht der beste Teil der Reihe, aber trotz aller Kritikpunkte immer noch: Sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Spielzeiten:

Kino wählen:

Media:

  • Fast & Furious 9
  • Fast & Furious 9
  • Fast & Furious 9
  • Fast & Furious 9
  • Fast & Furious 9
  • Fast & Furious 9
Kino Trailer zum Film "Fast & Furious 9 (USA 2020)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.