Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Fences

Fences

USA 2016 - mit Denzel Washington, Viola Davis, Stephen Henderson, Mykelti Williamson u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Fences
Genre:Drama
Regie:Denzel Washington
Kinostart:16.02.2017
Produktionsland:USA 2016
Laufzeit:ca. 139 Min
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:www.fences-film.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Einst war Troy Maxson (Denzel Washington) ein erstklassiger Baseball-Spieler, dem eine große Karriere geblüht hätte, wären damals schon schwarze Spieler für die Majer League zugelassen worden. Nun muss er im Pittsburgh der 1950er Jahre versuchen, als Müllmann seiner Frau Rose (Viola Davis) und seinem Sohn Cory (Jovan Adepo) ein ordentliches Leben bieten zu können. Doch der geplatzte Traum vom großen Ruhm lässt ihn auch nach all den Jahren nicht los und frisst ihn innerlich auf. Getrieben von dieser Enttäuschung lässt sich Troy zu einem Fehltritt verführen, der seine Familie auseinander reißen könnte…

Mit "Fences" hat Hauptdarsteller und Regisseur Denzel Washington  das mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Bühnenstück von August Wilson, der auch das Drehbuch vor seinem Tod im Jahr 2005 geschrieben hat, verfilmt. Auch wenn er visuell einfach gehalten ist, sieht der Film alleine aufgrund des authentischen 50er Jahre Looks absolut aus, wie ein großer Kinofilm. Ansonsten – und darauf sollte man unbedingt gefasst sein – ist auch die Filmadaption von "Fences" durch und durch ein Theaterstück. Die Dialoge und das wirklich großartige Spiel aller Darsteller wirken – im besten Sinne des Wortes – theatralisch.

Das Geschehen spielt sich zum Großteil im Hinterhof des Hauses von Troy ab. Hier wird weit über zwei Stunden lang geredet, gestritten, philosophiert, gelacht und geweint. Das ist mitunter etwas anstrengend. Wenn Troy einen seiner langen Monologe von sich gibt, dann fällt es nicht immer leicht, mit den Gedanken voll bei der Sache zu sein. Mit leichtem Müdigkeitsgefühl sollte man ebenso wenig in den Film gehen, wie mit der Erwartungshaltung, etwas anderes geboten zu bekommen, als lange Dialoge. Denn dann könnte der Kinobesuch zu einer echten Herausforderung für Nerven und Geduld werden.

Wer allerdings weiß, worauf er sich einlässt, der wird mit ganz großem Schauspielerkino und einem extrem packend geschriebenem Stück belohnt. "Fences" ist die Entzauberung des Mythos, dass früher alles besser war. Es ist die Dekonstruktion des Bildes der heilen amerikanischen Familie, das gerade in den 50ern und 60ern im Kino und Fernsehen omnipräsent war. Und es ist das packende Porträt eines Mannes, der die Enttäuschung seiner Vergangenheit nicht ruhen lassen kann und dadurch alle um ihn herum in einen emotionalen Abgrund zu ziehen droht. Das ist auf seine zurückhaltende Art ganz großes Kino, für das es dann auch nur ein mögliches Fazit gibt: Absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Fences
  • Fences
  • Fences
  • Fences
  • Fences
  • Fences
Kino Trailer zum Film "Fences (USA 2016)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.