Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
George Gently – Der Unbestechliche 4 (DVD)

George Gently – Der Unbestechliche 4 (DVD)

Großbritannien 2011 - 2012 - mit Martin Shaw, Lee Ingebly, Nicholas Lumley, Lucy Akhurst, Sean Gilder u.a

Filminfo

Originaltitel:Inspector George Gently Series 4
Genre:TV-Serie, Thriller
Regie:Nicholas Renton, Gilles Mackinnon
Verkaufsstart:22.08.2014
Produktionsland:Großbritannien 2011 - 2012
Laufzeit:ca. 267 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:3
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9
Extras:Trailer
Label:edel: Motion
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : George Gently – Der Unbestechliche 4 (DVD)

Film: Mit "George Gently" hat Martin Shaw, einst Star der 70er-Kult-Krimiserie "Die Profis", nicht nur in Großbritannien einen neuen Serienhit gelandet. Die auf den Romanen von Alan Hunter basierende Serie besticht mit einer stimmungsvollen 60er Jahre Ausstattung, spannenden Fällen und dem nicht immer einfachen Verhältnis zwischen Gently und seinem Partner, dem jungen Sergeant John Bacchus (Lee Ingebly). In Deutschland geht die Serie jetzt endlich mit drei neuen Filmen in die vierte Runde. Die drei neuen Fälle sind packend, äußerst atmosphärisch inszeniert und mitunter richtig aufwühlend.

So entpuppt sich das traurige Schicksal eines getöteten Schulmädchens am Ende als sehr viel tragischer, als es zunächst den Anschein hat. Wie die Macher den Zuschauer hier immer wieder auf eine falsche Fährte führen, bevor es zur doch etwas überraschenden Auflösung kommt, funktioniert einfach großartig. Aber auch der Fall um den Tod von Gentlys ehemaligen Informanten China fesselt mit unerwarteten Wendungen. Dabei kommt neben jeder Menge schweren Dramas auch immer wieder ein klein wenig trockener Humor zum Einsatz. Wenn Bacchus etwa für Gently einen Einbruch begeht, dann sorgt das zumindest zu Beginn für ein wenig amüsante Auflockerung in dem ansonsten eher düsteren Fall. Die letzten zwei Minuten dagegen rühren dann wieder regelrecht zu Tränen. Dass all diese verschiedenen Stimmungen gut funktionieren und zusammen ein stimmiges und packendes Gesamtbild ergeben, spricht für die hohe Qualität der Serie.

Dass die Macher von "George Gently" sich die Sechziger als Epoche für ihre Krimiserie ausgesucht haben, erweist sich in vielerlei Hinsicht als genialer Schachzug. Denn diese Zeit des kulturellen und sozialen Umbruchs bietet genügend Stoff für interessante Fälle, die sehr dezent auch die gesellschaftlichen Probleme der Gegenwart widerspiegeln. In Sachen Ausstattung haben die Macher wirklich Mühe gegeben. Kleidung, Autos, Einrichtungen – all das spiegelt die 60er authentisch wider, ohne irgendwie aufgesetzt zu wirken.

Eine äußerst unterhaltsame, mitreißende und spannende Krimi-Serie, die auch in der vierten Staffel nichts an ihrer hohen Qualität verloren hat. Und darum geht es in den drei neuen Fällen:

DVD1: TÖDLICHES VERLANGEN

Detective Inspector George Gently und Sergeant Bacchus werden an einen Tatort in den Pinnock Woods gerufen: Das als vermisst gemeldete Schulmädchen Mary Claverton ist in einem Grab ermordet aufgefunden worden. Marys Vater, der Bergarbeiter Joe Claverton, reagiert heftig und impulsiv auf die Nachricht vom Tod seiner Tochter. Von ihrer besten Freundin Hazel erfahren sie, dass Mary regelmäßig als Studiogast bei der populären Musiksendung „UpsideDown“ teilgenommen hat. Auch an dem Abend, als Mary verschwand, waren die Freundinnen verabredet gewesen, doch Mary kam nicht. Gently und Bacchus tauchen ein in die glitzernde Welt der Stars und Sternchen in der TV-Welt. Obwohl der alternde Moderator Tony gern junge Mädchen aus der Show aufreißt, ergibt sich für Gently und Bacchus kein hieb- und stichfestes Tatmotiv. Gently gewinnt das Vertrauen von Hazel, die daraufhin andeutet, dass Mary einen deutlich älteren Liebhaber gehabt haben könnte. Als Bacchus herausfindet, dass gegen David Nugent, einen Lehrer von Hazel und Mary, in einer ähnlichen Sache schon einmal ermittelt wurde, fühlen sie ihm auf den Zahn. Doch sein Direktor, Peter Holdaway, stellt sich schützend vor ihn. Der verwitwete Intellektuelle, der nach dem Tod seiner Frau seine beiden Töchter Margaret und Hazel allein großgezogen hat, ist wenig begeistert darüber, dass seine Jüngste ihr Talent in einer TV-Musikshow verschwendet. Dann erfahren Gently und Bacchus nach der abgeschlossenen Obduktion, dass Mary schwanger war. Wer war der Liebhaber des Schulmädchens? Wusste Marys Vater wirklich nicht, dass seine Tochter ein Kind bekam? Oder reagierte der von Mary verschmähte TV-Star Tony doch über? Vor ihren Augen und im Verlauf ihrer Ermittlung offenbart sich Gently und Bacchus ein schicksalhaftes familiäres Drama, das einen tödlichen Ausgang genommen hat. (Text: ZDF)

DVD2: CHINAS LETZTER JOB

Als sein ehemaliger Freund und Informant China unter ungeklärten Umständen ums Leben kommt, ist Detective Inspector George Gentlys Misstrauen geweckt. Er beginnt, tiefer zu graben, obwohl der angebliche Unfall nicht in seinem Revier stattgefunden hat. Dass er sich von dem alten und verwahrlosten irischen Säufer im Streit losgesagt hatte, bereitet dem nachdenklichen Gently jetzt Kopfzerbrechen. Ist China im Suff gestürzt und hat sich dabei tödlich verletzt? Auf Nachfragen beim verantwortlichen Pathologen vor Ort, James Lafferty, kommen Gently allerdings erste Zweifel an der Aussage des ehemaligen Polizisten, der jetzt als Rechtsmediziner in Wellaby-on-Tees unter Superintendent Alan Sheperd arbeitet. Gently und Sheperd kennen sich aus gemeinsamen Londoner Zeiten. Sheperd zeigt sich zunächst aufgeschlossen gegenüber Gentlys Ermittlungen. Im Krankenhaus stellt sich heraus, dass China keinen Alkohol im Blut hatte und dass die Verletzungen, die er sich bei dem angeblichen Sturz zugezogen hatte, nicht zum dargestellten Verlauf passen: Bei welchem Sturz holt man sich Verletzungen am Hinterkopf und bricht sich gleichzeitig die Nase? Bacchus bekommt es zeitglich mit einem extrem traumatisierten Jugendlichen zu tun, der offenbar schweren Misshandlungen ausgesetzt war. Sein Vater, der Landwirt Geoff Blackburn, gibt zu, seine beiden Jungs nach dem Tod seiner Frau nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Aber wo ist John, Davids Bruder? Gently sticht mit seinen Nachforschungen in ein Wespennest: Eine erschütternde Spirale von Gewalt und Vorurteilen schreibt immer neue Spuren von Zerstörung in die Lebensläufe junger Menschen und offenbart eklatante Fehleinschätzungen der örtlichen Polizei, die zum tragischen Verlust von Menschenleben geführt haben. (Text: ZDF)

DVD 3: ADEL VERPFLICHTET

Ein Unfallwagen wird aus dem Fluss gezogen, darin die Leiche einer Unbekannten – vom Fahrer fehlt jede Spur. Inspector George Gently und Sergeant John Bacchus sind erschüttert: Die junge Frau, deren Fuß im Wagen eingeklemmt war, wurde allein in der Nacht zurückgelassen und ertrank. Eine erste Spur führt über die Zulassung des Oldtimers nach Abberwick Hall. Das ist Wasser auf die Mühlen von John Bacchus, der schon mehrmals versucht hatte, James Blackstone, den missratenen Sohn von Hector Blackstone, 13. Earl of Guyzance und Besitzer von Abberwick Hall, festnehmen zu lassen – wegen Trunkenheit am Steuer. Doch unter dem Deckmantel teurer Anwälte und der schützenden Fittiche seiner dominanten Mutter, Lady Alethea, wurden die Anklagepunkte gegen James immer wieder fallengelassen. Dieser hat zwar eine Verletzung im Gesicht und verstrickt sich zunächst in Widersprüche, aber tatsächlich erklärt er sich auf sanften Druck von Gently gegen den Willen seiner Mutter bereit, die Tote zu identifizieren. Es handelt sich um die 19-jährige Ellen Mallam, Studentin am Royal College of Music in London. James und Ellen kennen sich aus Kindertagen. Ellens Vater, der linke Aktivist Billy Mallam, der für die Blackstones als Verwalter arbeitet, ist untröstlich über den Verlust seiner einzigen Tochter. Diese hatte am Abend vor ihrer Rückkehr nach London ein Konzert im Pub des Dorfes gegeben. Sowohl James als auch Hector waren anwesend, ebenso der ehrgeizige Anthony Baugh, Musiker in Ellens Band und mit politischen Ambitionen ausgestattet. Inspector Gently und Sergeant Bacchus versuchen, Ellens letzte Momente zu rekonstruieren, um den Fahrer des Wagens ausfindig zu machen. Dabei macht Bacchus aus Wut über die Arroganz der herrschenden Klasse einen fatalen Fehler, der zu einem tiefen Zerwürfnis mit Gently führt. (Text: ZDF)

Am Ende bleibt dann nur das Fazit, dass "George Gently" mit seiner viel zu kurzen ersten Staffel einen beeindruckenden Einstieg abgeliefert hat, bei dem die Mischung aus tollen Darstellern, intelligenten und spannenden Drehbüchern, der atmosphärischen Landschaft und der stimmigen Ausstattung ein einnehmendes Ganzes ergibt. Wir freuen uns schon auf die zweite Staffel!

Bild + Ton: Das Bild der DVD ist sehr sauber. Die Gesamtschärfe liegt auf einem guten Niveau und weist im Gegensatz zur ersten Staffel auch in den dunkleren Momenten kaum Qualitätseinbußen auf. Die Farbgebung ist sehr stimmig und fängt die 60er Jahre Atmosphäre der Serie sehr gut ein. Der Ton liegt in einem kraftvollen Stereo-Mix vor, der die Dialoge und die Musik sehr zentral aus den Boxen erklingen lässt. Kleinere Soundeffekte und atmosphärische Umgebungsgeräusche wurden gut darauf abgestimmt und erzeugen so eine TV-adäquate Klangkulisse. Gut!

Extras: Bis auf ein paar Trailer des Anbieters gibt es leider keinerlei Bonusmaterial.

Fazit: "George Gently – Der Unbestechliche" ist eine sehr gute Krimiserie, die mit drei spannenden neuen Fällen in die vierte Runde geht. Martin Shaw ist als engagierter Ermittler einfach großartig und verfügt über eine extrem starke Präsenz, von der die klassische Krimi-Inszenierung durchaus profitieren kann. Die Geschichten sind mitreißend konstruiert und halten auch für Krimikenner noch etliche Überraschungen parat. Die vierte DVD-Box präsentiert sich in guter Bild- und Tonqualität, Bonusmaterial gibt es aber leider auch dieses Mal nicht. Trotzdem gilt ganz klar: für Liebhaber erstklassiger britischer Krimikost ist diese Box absolut empfehlenswert!

Quelle: Sebastian Betzold / ZDF (Inhaltsangaben)

Media:

  • George Gently – Der Unbestechliche 4 (DVD)
  • George Gently – Der Unbestechliche 4 (DVD)
  • George Gently – Der Unbestechliche 4 (DVD)
  • George Gently – Der Unbestechliche 4 (DVD)

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.