Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Februar 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Gravity

Gravity

USA 2013 - mit Sandra Bullock, George Clooney u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Gravity
Genre:Drama, Thriller, Sci-Fi, Abenteuer
Regie:Alfonso Cuarón
Kinostart:03.10.2013
Produktionsland:USA 2013
Laufzeit:ca. 91 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.Gravity-derFilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Es sollte eigentlich nur eine Routineuntersuchung am Hubble-Teleskop sein, für die Dr. Ryan Stone (Sandra Bullock) während ihrer ersten Mission im All gemeinsam mit dem erfahrenen Astronauten Matt Kowalski (George Clooney) die sichere Hülle des Shuttles verlassen musste. Doch der für Stone ohnehin nervenaufreibende Weltraumspaziergang verwandelt sich in einen dramatischen Überlebenskampf für die Beiden, als das Shuttle von umherfliegendem Weltraumschrott zerstört und der Rest der Crew getötet wird. Ohne Kontakt zur Erde und mit wenig Restsauerstoff muss die Medizintechnikerin nun gegen ihre Panik kämpfen, um die kleine Chance, die ihr und Kowalski noch bleibt, nutzen zu können. Doch mit jedem Atemzug kommt sie dem Tod in den dunklen Tiefen des Weltalls immer näher…

Mit "Gravity" meldet sich Regisseur Alfonso Cuarón ("Harry Potter und der Gefangene von Askaban", "Children of Men") nach sieben Jahren Pause endlich wieder mit einem neuen Spielfilm zurück – und mit was für einen! Cuarón zeigt nicht nur eindrucksvoll, dass man auch in den Weiten des Weltalls ein klaustrophobisches Kammerspiel inszenieren kann. Auf absolut nervenzerreißende Art macht er auch deutlich, wie spannend, mitreißend, emotional und faszinierend ein Film sein kann, der nur von zwei Darstellern und wenigen Dialogen getragen wird. Das erreicht er insbesondere dadurch, dass er aus seinen Darstellern, ganz besonders aber aus Sandra Bullock, die bestmögliche Leistung herausgeholt hat. Bullocks intensives Spiel lässt den Zuschauer die Angst, die fast übermächtige Panik, aber auch den mächtigen Überlebenswillen ihrer Figur in jedem Moment nachempfinden – und das, obwohl sie in den meisten Szenen in einem Raumanzug steckt und ihre Mimik durch das Visier ihres Helms oft nur schemenhaft erkennbar ist.

Besonders beeindruckend ist, dass das Spiel der Darsteller stark genug ist, um sich gegen die visuellen Effekte behaupten zu können. Und genau hier liegt der Grund dafür, weshalb "Gravity" ein großartiger Film geworden ist. Cuaróns Inszenierung ist wie ein sorgfältig konstruiertes Uhrwerk, bei dem alle einzelnen Teile perfekt miteinander arbeiten und im Zusammenspiel ein funktionierendes Gesamtbild ergeben. Musik, visuelle Effekte, 3D-Optik, Schauspieler und die Geschichte selbst, all diese erstklassig umgesetzten Einzelteile machen erst in ihrer Kombination deutlich, welche Qualität in ihnen steckt.

Für die visuelle Umsetzung hat Cuarón auf eine Mischung aus Computereffekten, modernsten Kameratechniken, real gefilmten Szenen und neusten Techniken, um Schwerelosigkeit zu suggerieren, zurückgegriffen. Durch diesen optischen Hybrid gelingt es dem Film perfekt, den Zuschauer direkt in das Geschehen hineinzuziehen. Das ist mal faszinierend schön, dann wieder im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubend spannend. Dabei ist "Gravity" einer der ganz wenigen Filme, die in 3D erst richtig gut funktionieren. Das liegt nicht an klassischen Effekten, bei denen den Zuschauern irgendwelche Dinge entgegengestreckt werden oder ins Gesicht fliegen. Davon gibt es zwar auch ein paar kleine Momente, doch in erster Linie ist die 3D Optik hier so gelungen, da sie die Tiefe des Weltraums wirklich erfahrbar macht.

Neben den guten Darstellern und seiner beeindruckenden visuellen Kraft hat "Gravity" aber auch noch eine sehr spannende Geschichte zu bieten, die nur oberflächlich betrachtet sehr einfach konstruiert ist. Doch abgesehen von dem Überlebenskampf im All setzt sich das von Alfonso Cuarón und seinem Sohn Jonás verfasste Drehbuch mit ganz essentiellen Fragen über das Leben, den Tod und Verlustbewältigung. Das geschieht auf eine Art und Weise, die gerade offensichtlich genug ist, um den Zuschauer emotional in das Geschehen zu involvieren und ihn auch nach dem Abspann noch lange nicht loszulassen. "Gravity" ist nicht nur einfach ein spannender Kinofilm, er ist ein wirklich mitreißendes Erlebnis, das endlich wieder einmal deutlich macht, dass selbst die perfekteste TV-Technik das wahre Kinofeeling nicht ersetzen kann. Wer diesen Film auf der großen Leinwand verpasst und ihn später erst auf DVD, Blu-Ray oder gar – man mag gar nicht daran denken - auf dem Smartphone anzusehen, der verpasst einen der besten Unterhaltungsfilme und einige der intensivsten Spannungsmomente des Jahres. Und dafür gibt es natürlich auch nur ein mögliches Fazit: Unbedingt sehenswert!!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Gravity
  • Gravity
  • Gravity
  • Gravity
  • Gravity
Kino Trailer zum Film "Gravity (USA 2013)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.