Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
September 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Hangover 3

Hangover 3

USA 2013 - mit Bradley Cooper, Zach Galifianakis, Ed Helms, Ken Jeong, Justin Bartha, John Goodman ...

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Hangover Part III
Genre:Komödie
Regie:Todd Phillips
Kinostart:30.05.2013
Produktionsland:USA 2013
Laufzeit:ca. 100 Min
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.hangover3-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Das Wolfsrudel ist zurück, um die "Hangover"-Trilogie mit einem epischen Finale zum Abschluss zu bringen. Nachdem sich Regisseur Todd Phillips nach dem zweiten Teil vornehmlich mit dem Vorwurf konfrontiert sah, dass diese Fortsetzung eigentlich nur eine direkte Kopie des erfolgreichen Erstlings gewesen sei, wollte er für den dritten und letzten Teil eine etwas andere Richtung einschlagen. Und das ist ihm in gewisser Hinsicht auch gelungen.

So gibt es in "Hangover 3" keine Hochzeit und keinen Filmriss, aber trotzdem wieder jede Menge Chaos und Zerstörung. Nach dem Tod von Alans (Zach Galifianakis) Vater Sid (Jeffrey Tambor), fühlt sich seine Mutter völlig überfordert mit den exzentrischen Eskapaden ihres Sohns. Daher sollen ihn Phil (Bradley Cooper), Stu (Ed Helms) und Doug (Justin Bartha) in eine Klinik fahren, in der er mit Hilfe von Medikamenten und Therapien sein Leben endlich in den Griff bekommen soll. Doch auf dem Weg dorthin werden die Vier von dem Gangsterboss Marshall (John Goodman) entführt. Ihm fehlen Goldbarren im Wert von mehreren Millionen Dollar und in seinen Augen ist das "Wolfsrudel" Schuld an dieser Misere. Denn erst ihre Eskapaden in Las Vegas vor einigen Jahren haben dazu geführt, dass ihm Mr. Chow (Ken Jeong) das Gold abknöpfen konnte. Und da Chow gerade aus einem thailändischen Gefängnis geflohen ist und Niemand weiß, wo er steckt, sollen ihn nun Stu, Phil und Alan ausfindig machen und das Gold wiederbeschaffen, während Doug als Geisel bei Marshall bleibt. Tatsächlich gelingt es den Dreien, den flüchtigen Chow in Mexiko zu finden und herauszubekommen, wo das Gold ist. Doch damit ist dieses Abenteuer natürlich noch längst nicht überstanden, denn das Chaos hat gerade erst angefangen…

Der Humor von "Hangover 3" ist sehr viel dunkler, als das noch bei den überdrehten Vorgängern der Fall war. Zudem wirkt das Ganze in einigen Momenten fast mehr wie ein Thriller, denn wie eine Komödie. Damit werden sich einige Fans der ersten beiden Teile bestimmt nur schwer anfreunden können. Das, was sie erwarten, bietet ihnen Phillips eigentlich erst im Abspann an. Zwar gibt es auch im Film selber wieder viele Absurditäten und Komische Geschmacklosigkeiten, die für etliche gute Lacher sorgen. Der kurze Auftritt von Melissa McCarthy ("Brautalarm") etwa ist ein echtes Highlight, genauso wie das Schicksal der armen Giraffe, mit der Alan zu Beginn des Films über den Highway brettert. Doch auch wenn es viele witzige Szenen und zahlreiche Verweise auf die ersten beiden Teile gibt, so wirkt der Ton insgesamt einfach ganz anders.

Das funktioniert in einigen Momenten richtig gut, in anderen Szenen aber geht das voll in die Hose. So gibt es etwa ein Wiedersehen zwischen Alan und dem kleinen Jungen, den er in Teil 1 als Baby durch die Gegend getragen und mit seiner übergroßen Sonnenbrille geschmückt hat. Diese Szene soll eigentlich ein kleiner emotionaler Höhepunkt sein. Doch aufgrund dessen, was man als Zuschauer von Alan weiß, erwartet man die ganze Zeit, dass er irgendetwas Unpassendes macht. Eine falsche Erwartungshaltung zerstört nicht nur diesen Moment, sondern auch andere an sich gute Szenen des Films.

Ansonsten halten sich die platten, weniger gelungenen Gags und die richtig guten Lacher in etwa die Waage. Weshalb der Film aber trotzdem insgesamt einen sehr positiven Gesamteindruck hinterlassen kann, sind die Darsteller. Während Bradley Cooper und Ed Helms nicht mehr ganz so viele gute Momente abliefern dürfen, wie in den Vorgängern, darf Zach Galifianakis erneut zu Bestform auflaufen. Vor allem seine Mimik und seine ganz besondere Körpersprache verleihen vielen Gags erst die ganz besondere Note. An Ken Jeong und seinem Mr. Chow, der hier eine deutlich größere Rolle spielt, als in den ersten beiden Filmen, werden sich dagegen wieder die Geister scheiden. Während diese Figur für manche Fans absoluter Kult ist, sind andere gerade von seiner schrillen Stimme schnell genervt. Einen guten Ausgleich bietet da John Goodman, der als brutaler Obergangster einfach nur großartig ist.

Wer von "Hangover 3" ein nonstop Gagfeuerwerk erwartet, das exakt in die gleiche Kerbe schlägt, wie die ersten beiden Filme, könnte am Ende enttäuscht das Kino verlassen. Wer sich dagegen darauf einstellt, dass das Wolfsrudel dieses Mal deutlich düsterer daher kommt und die immer noch völlig überzogenen Geschmacklosigkeiten in eine handfeste Thrillerhandlung eingebaut sind, der kann auch an diesem abgedrehten Finale wieder richtig viel Spaß haben. Längst nicht so gut, wie der erste, aber deutlich besser, als der zweite Teil. Und dafür gibt es dann für Fans auch ein: absolut sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Hangover 3
  • Hangover 3
  • Hangover 3
  • Hangover 3
  • Hangover 3
  • Hangover 3
  • Hangover 3
  • Hangover 3
Kino Trailer zum Film "Hangover 3 (USA 2013)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.