Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Mai 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Hasta La Vista

Hasta La Vista

Belgien 2011 - mit Robrecht Vanden Thoren, Gilles de Schryver, Tom Audenaert, Isabelle de Hertogh ...

Filminfo

Originaltitel:Hasta La Vista
Genre:Komödie, Tragikomödie, Drama
Regie:Geoffrey Enthoven
Kinostart:12.07.2012
Produktionsland:Belgien 2011
Laufzeit:ca. 120 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.HastaLaVista-Film.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Lars (Gilles de Schryver), Philip (Robrecht Vanden Thoren) und Jozef (Tom Audenaert) sind es leid, mit über 20 immer noch Jungfrau zu sein. Die jungen Männer wollen unbedingt Sex – und ein gemeinsamer Urlaub inklusive Bordellbesuch soll da nun endlich Abhilfe schaffen. Doch leichter gesagt, als getan. Denn Lars ist durch eine schnell voranschreitende Krankheit an den Rollstuhl gefesselt, Philip ist gar vom Hals abwärts gelähmt und der schüchterne Jozef ist nahezu komplett blind. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie von ihren Eltern die Erlaubnis bekommen, alleine in den Urlaub zu fahren, ist nahezu ausgeschlossen. Zwar gelingt es ihnen, die Reise als eine auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Wein-Tour mit Betreuung zu verkaufen und tatsächlich die Zustimmung ihrer Eltern zu erhalten. Doch nach einem Anfall von Lars springt nicht nur der Betreuer ab, auch das Einverständnis ihrer Eltern haben die drei Freunde nicht mehr. Doch so leicht lassen sie sich den geplanten Sex nicht vermiesen. Sie engagieren den Fahrer Claude und machen sich heimlich aus dem Staub. Doch nicht nur, dass sich Claude (Isabelle de Hertogh) als äußerst resolute Frau entpuppt, auch die drei doch sehr unterschiedlichen Egos der jungen Männer und ihre sie verfolgenden Eltern könnten dem Urlaub noch einen gehörigen Strich durch die Rechnung machen…

Basierend auf der BBC-Dokumentation "For One Night Only" über den querschnittsgelähmten Briten Asta Philpot und seinem Kampf um das Recht auf Sex für Behinderte hat Geoffrey Enthoven die Tragikomödie "Hasta La Vista" inszeniert. Dabei war ihm von vornherein klar, dass er nicht einfach die Prämisse der Dokumentation übernehmen konnte, sondern sie für einen Spielfilm deutlich umbauen musste, ohne dabei die Grundaussage von "For One Night Only" maßgeblich zu verändern. So baute er die Hauptfiguren auf drei Freunde aus und stellte nicht nur die alltäglichen Erschwernisse, mit denen sich behinderte Menschen Tag für Tag konfrontiert werden, sondern ganz besonders die Freundschaft zwischen den an sich sehr unterschiedlichen Männern in den Vordergrund.

Um einen möglichst hohen Grad an Realismus zu erreichen, wollte Enthoven zunächst auch die Hauptrollen mit tatsächlich Behinderten besetzten und er hoffte mit Hilfe eines Castings, drei talentierte Nachwuchsdarsteller zu finden. Doch als sich im direkten Vergleich mit den professionellen Darstellern, die auch gecastet wurden, herausstellte, dass diese einfach bessere Leistungen erbrachten, entschied sich der Regisseur dann doch gegen sein ursprüngliches Vorhaben. Wirklich geschadet hat dies der Glaubwürdigkeit des Films nicht, was ihm auch immer wieder von begeisterten Zuschauern auf Festivals oder Testvorführungen bestätigt wurde.

Erfreulich ist, dass Enthoven das Thema seines Films nicht gerade mit Samthandschuhen angeht. Es gibt zwar einige sehr berührende Momente, doch in anderen Szenen ist der Humor sehr bitter und politisch unkorrekt, ohne dass die Witze dabei auf Kosten von Behinderten gehen. Es ist eine schwierige Gradwanderung, die der Film hervorragend meistert. Auch, dass die Figuren nicht immer positiv dargestellt werden (gerade Philip kann ein echter Kotzbrocken sein), nimmt den Film jede aufgesetzte Betroffenheit, die für einen Film mit einer derartigen Thematik tödlich gewesen wäre.

"Hasta La Vista" ist kein perfekter Film, dafür gibt es einige zu extreme Längen und ein paar Momente, in denen die Mischung aus Komödie und Drama einfach nicht so recht funktionieren will. Insgesamt aber verbreitet die Geschichte eine ungeheure Lebensfreude und es gibt immer wieder Szenen, die nicht nur extrem lustig sind, sondern einfach nur glücklich machen. Ein Film, der gleichermaßen unterhält und nachdenklich macht, der amüsiert und bewegt und der einfach nur ein positives Gefühl beim Zuschauer hinterlässt. Also ganz besonderes Wohlfühlkino, das sich Zuschauer, die Komödien der etwas anspruchsvolleren Art zu schätzen wissen, auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Sehenswert!!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Hasta La Vista
  • Hasta La Vista
  • Hasta La Vista
  • Hasta La Vista
  • Hasta La Vista
Kino Trailer zum Film "Hasta La Vista (Belgien 2011)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.