Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Hatchet III – Blu-Ray

Hatchet III – Blu-Ray

USA 2013 - mit Danielle Harris, Kane Hodder, Zach Galligan, Derek Mears, Parry Shen u.a

Filminfo

Originaltitel:Hatchet III
Genre:Horror
Regie:BJ McDonnell
Verkaufsstart:07.11.2013
Produktionsland:USA 2013
Laufzeit:ca. 80 Min
FSK:ab 18 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (DTS-HD Master Audio 7.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Behind the Scenes, Raising Kane, Swamp Fun, Audiokommentare, Trailer
Regionalcode:B
Label:Sunfilm Entertainment
Webseite:www.sunfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Hatchet III – Blu-Ray

Inhalt: Nachdem Marybeth (Danielle Harris) nach den blutigen Erlebnissen aus "Hatchet II" überzeugt davon ist, dass sie Victor Crowley (Kane Hodder) ein für alle Mal ausgeschaltet hat, sucht sie völlig traumatisiert die Polizei auf. Doch Sheriff Fowler (Zach Galligan, "Gremlins 1 + 2") und seine Männer glauben ihr nicht, dass die Sagengestalt Crowley der Mörder all der toten Menschen in den Sümpfen sei. Für Fowler ist das, was ihm Marybeth erzählt hat, "die wohl dämlichste Geschichte, die sich jemand einfallen lassen kann." Etwas derart konstruiertes habe er noch nie gehört. Daher wird Marybeth inhaftiert und ein Team an den vermeintlichen Tatort geschickt. Was die Polizisten in den Sümpfen vor New Orleans finden, ist ein unsägliches Grauen. Und es ist noch nicht zu Ende. Denn der Legende nach ist Victor Crowley ein Wiedergänger, der sich immer wieder erhebt, um die Nacht seines Todes ständig aufs Neue zu erleben. Ganz gleich, ob man ihn in Stücke sägt, erschießt oder pfählt – Victor Crowley kehrt in alter Form zurück. Und es gibt nur einen Menschen, der dies für immer beenden kann: die letzte Nachfahrin eines der Männer, der für Crowleys Tod verantwortlich war. Und das ist ausgerechnet Marybeth…

Wie schon Teil 2 schließt auch "Hatchet III" nahtlos an die Ereignisse seines Vorgängers an. Dadurch entsteht ein nettes Komplettbild, das mit dieser angeblich finalen Episode zu einem adäquaten Ende geführt wird. Dabei bleibt diese zweite Rückkehr des deformierten Killers Victor Crowley dem Stil der Reihe treu: es gibt etwas Humor, sehr blutige Morde und einen netten Running Gag rund um den Darsteller Parry Shen, der in jedem Teil in einer anderen Rolle auftaucht, was hier auf sehr amüsante Art kommentiert wird.

Ein kleiner Leckerbissen für Horror-Fans ist zudem das Aufeinandertreffen zweier Generationen von Jason Vorhees-Darstellern aus der "Freitag der 13."-Reihe. Das Duell zwischen Kane Hodder (Jason in den Teilen 7 – 10) und Derek Mears (Jason im Remake von 2009) ist zwar etwas kurz geraten, ist für Jason-Fans aber dennoch ein echter Hochgenuss. Und auch kleinere Gastauftritte von Genre-Liebling Sid Haig und dem "Hatchet"-Schöpfer Adam Green sorgen dafür, dass der Spaßfaktor dieses blutigen Finales deutlich in die Höhe geschraubt wird.

Dass Green für den dritten Teil den Regiestuhl dem Debütanten BJ McDonnell überlassen hat, der bei den ersten beiden Teilen als Kameramann gearbeitet hat, schadet der Qualität des Filmes nicht wirklich. Zwar ist der Humor nicht mehr ganz so gelungen, wie im ersten Film, der ja ohnehin mehr eine unterhaltsame Hommage an 80er Jahre Slasher war. Dennoch funktioniert die Mischung aus klassischem, etwas absurden Horror und humorvollen Einlagen auch im dritten Aufguss noch sehr gut. Besonders Fans, die auch Teil 2 mochten, werden an diesem Finale (?) ihre helle Freude haben.

Die wird einzig durch die Tatsache getrübt, dass es auch "Hatchet III" wie schon sein Vorgänger wieder nicht ungekürzt nach Deutschland geschafft hat. Für viele Horror-Fans sind Schnitte einfach nicht hinnehmbar und so greifen sie dann zu ungeschnittenen Varianten aus dem Ausland. Dennoch muss hier auch angemerkt werden, dass sich die Verantwortlichen wirklich darum bemüht haben, die Schnitte so unmerklich wie möglich anzusetzen. Das gelingt zwar nicht immer, aber gerade die kleineren Schnitte fallen wirklich kaum auf. Wem sich nicht schon beim dem Begriff "Geschnitten" der Magen umdreht, der kann getrost auch zu dieser Fassung greifen – denn Spaß macht sie allemal. Nur wer die Möglichkeit hat, den Film ungeschnitten zu erwerben, sollte dann auch auf jeden Fall die Uncut-Version vorziehen!

Bild + Ton: Die Blu-Ray bietet das blutige Trieben in guter Bild- und Tonqualität. Die visuelle Umsetzung gefällt mit einer guten Detailschärfe, die auch in den vielen dunklen Szenen überzeugen kann. Schattierungen, Schwarzwerte und Bildtiefe hinterlassen ebenfalls einen guten Eindruck, was auch für die gute Farbgebung gilt, die sich besonders durch satte Grün- und Rottöne auszeichnet. Der Sound überzeugt mit gut verständlich abgemischten Dialogen und sehr kraftvollen Soundeffekten, die immer wieder für ein stimmiges Surround-Feeling sorgen. Gut!

Extras: Als Bonus gibt es gleich zwei (leider nicht untertitelte) Audiokommentare. Den ersten hat Regisseur BJ McDonnell mit Produzenten und "Hatchet"-Erfinder Adam Green, Kameramann Will Barrett und MakeUp Effect Leiter Robert Pedergraft eingesprochen. Ein gut gelaunter, interessanter aber auch sehr technischer Kommentar, der einen guten Einblick in die Entstehung dieser zweiten Fortsetzung bietet. Der zweite Kommentar versammelt McDonnell und Green gemeinsam mit Schauspieler Kane Hodder vor dem Mikrofon. Hier gibt es einige Überschneidungen zum ersten Kommentar und das Gespräch ist auch etwas weniger lebhaft. Unterhaltsam ist das Ganze für interessierte Fans aber dennoch.

Neben den beiden Kommentaren gibt es auch noch ein paar Video-Extras. Ein Blick hinter die Kulissen (ca. 9:06 Min.) steht dabei ebenso auf dem Programm wie die Featurettes "Raising Kane" (ca. 4:57 Min.) und "Swamp Fun" (ca. 8:54 Min.). Der Trailer und weitere Programmtipps runden das Zusatzangebot ab.

Fazit: "Hatchet III" setzt genau dort an, wo Teil 2 aufhörte und bringt die blutige Geschichte zu einem runden Abschluss. Auch wenn der in Deutschland veröffentlichten FSK 18-Fassung ein paar Szenen fehlen, bietet die Blu-Ray noch genügend Schauwerte, um Fans von Victor Crowley gute Unterhaltung zu bieten. Technisch gibt es an der Disc Nichts auszusetzen und auch das übersichtliche Bonusmaterial kann sich sehen und hören lassen. Wer Teil 1 und 2 mochte und die zum größten Teil gut durchgeführten Schnitte verschmerzen kann, der kann bei dieser Disc getrost zugreifen.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Hatchet III – Blu-Ray
  • Hatchet III – Blu-Ray
  • Hatchet III – Blu-Ray
  • Hatchet III – Blu-Ray
  • Hatchet III – Blu-Ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.