Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
High-Rise

High-Rise

Großbritannien 2016 - mit Tom Hiddleston, Jeremy Irons, Sienna Miller, Luke Evans, Elisabeth Moss u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:High-Rise
Genre:Drama, Komödie, Mystery
Regie:Ben Wheatley
Kinostart:30.06.2016
Produktionsland:Großbritannien 2016
Laufzeit:ca. 119 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Webseite:www.highrise-film.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

1975: Dr. Robert Laing (Tom Hiddleston) zieht in ein schmuckes Apartment in einem luxuriösen Hochhaus westlich von London. In dem Gebäude, das mit eigenen Geschäften, Fitnessbereich und sogar Banken wie ein eigener Mikrokosmos zu sein scheint, will er nach seiner Scheidung ein neues Leben beginnen. Und das lässt sich auch recht gut an. Es gibt ausschweifende Partys, hemmungslosen Sex und einen schier nicht enden wollenden Rausch aus Drogen und Alkohol. Doch die schöne Fassade bekommt schon sehr bald tiefe Risse und die Kluft zwischen den reichen Bewohnern in den oberen Etagen und den einfacheren Menschen in den tieferen Stockwerken wird immer breiter – bis es schließlich ein völliger Zusammenbruch von Moral und Zivilisation droht…

"High-Rise" basiert auf dem Roman "Hochhaus - High Rise" des 2009 verstorbenen Bestsellerautors J.G. Ballard. Dieser galt bislang als unverfilmbar. Dennoch hat sich Regisseur Ben Wheatley ("Sightseers") an eine Adaption gewagt. Mit dieser bestätigt er weitgehend die Annahme, dass sich Ballards düstere Absage auf die zivilisierte Gesellschaft nicht so einfach in ein anderes Medium übertragen lässt. Dabei hat Wheatley vieles richtig gemacht. Die dystopische Atmosphäre, die er aufbaut, ist absolut packend und die Ausstattung ist einfach großartig. Er hat einen ganz eigenen Look geschaffen, der einerseits sehr authentisch die 70er Jahre einfängt, andererseits aber auch irgendwie futuristisch wirkt. Es gibt Aufnahmen, die sind ein echtes Fest fürs Auge und gehören auch eindeutig auf die große Leinwand.

Auch die Darsteller sind erstklassig, auch wenn die Figuren, die sie verkörpern, eigentlich allesamt unsympathisch, egoistisch und auf den ersten Blick recht oberflächlich sind. Doch es gelingt gerade Tom Hiddleston, Jeremy Irons und auch Luke Evans, diesen Charakteren eben jene Tiefe zu verleihen, die der Buchvorlage entspricht. Schließlich ist dann da auch noch die Musik, die der bedrückenden Atmosphäre der Geschichte perfekt entspricht. Das alles stimmt und macht "High-Rise" im Kern zu einem sehr gelungenen Film. Das Problem ist vielmehr, dass der Zusammenbruch der Gesellschaft den Zuschauer irgendwann nicht mehr wirklich interessiert. Denn nachdem es zu den ersten Ausschreitungen kommt, passiert nicht mehr wirklich viel Neues. Das Geschehen scheint sich im Kreis zu drehen, wobei es lediglich immer extremere Formen annimmt. Wheatleys gerne benutzte Mischung aus Drama und pechschwarzem Humor sorgt zwar für ein paar sehr gute Szenen, doch irgendwann sind die Partys, Orgien und Gewaltexzesse einfach nur noch ermüdend.

Das absurde daran ist, dass ja damit eigentlich genau die Botschaft der Geschichte wiedergespiegelt wird. Ist man zunächst noch von dem Verhalten der Protagonisten schockiert und angewidert, stumpft man während des Kampfes zwischen den gesellschaftlichen Schichten irgendwann ab und verliert gegenüber den Figuren jedes Mitgefühl – und das ist ja am Ende genau das, was zu ihrem Verhalten führt. So kann das, was dem positiven Gesamteindruck im Weg steht, eigentlich auch als genialer Schachzug des Regisseurs angesehen werden.

Keine Frage, an "High-Rise" werden sich die Geister scheiden. Es wird wohl Niemanden geben, den dieser Film völlig kalt lässt. Ganz nett gibt es hier nicht, entweder man findet ihn großartig, oder aber total daneben. Eines aber lässt sich nicht absprechen: Auf seine ganz eigene Art ist dieses Werk absolut faszinierend und trotz Überzeichnungen leider hoch aktuell. Und dafür gibt es dann trotz einiger Einschränkungen am Ende doch ein klares: Sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • High-Rise
  • High-Rise
  • High-Rise
  • High-Rise
  • High-Rise
  • High-Rise
  • High-Rise
Kino Trailer zum Film "High-Rise (Großbritannien 2016)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.