Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
September 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Himizu - DVD

Himizu - DVD

Japan 2011 - mit Shota Sometani, Fumi Nikaidou, Ken Mitsuishi, Denden ...

Filminfo

Originaltitel:Himizu
Genre:Drama
Regie:Sion Sono
Verkaufsstart:26.07.2013
Produktionsland:Japan 2011
Laufzeit:ca. 126 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Japanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Bildformat:16:9 (1.85:1)
Extras:Making of, Trailer
Regionalcode:2
Label:Splendid Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Himizu - DVD

Film: Tokio, nach dem großen Tsunami: überall in der Metropole haben Menschen mit den Folgend er Katastrophe zu kämpfen. So auch der 14jährige Yuichi (Shota Sometani), der von seinen Eltern vernachlässigt ganz auf sich gestellt dafür sorgen muss, dass durch den kleinen Bootsverleih der Familie ein wenig Geld in die Haushaltskasse kommt. Um den Bootsverleih herum haben sich ein paar durch den Tsunami obdachlos gewordene Menschen angesiedelt, die für Yuichi eine Art Ersatzfamilie werden. Und auch seine Mitschülerin Keiko (Fumi Nikaidou), die Yuichi schon lange anhimmelt, würde sich gerne um den Jungen kümmern. Doch der ist ein Einzelgänger, der die Hilfe anderer Menschen nicht in Anspruch nehmen will. Durch seine teilnahmslose Mutter, die einfach mit einem wohlhabenden Mann verschwindet, seinen gewalttätigen Vater, der ihm immer wieder sagt, dass das Leben ohne ihn besser sei, und schließlich durch die Katastrophe, die sein Land erschüttert hat, hat Yuichi den Glauben an das Gute und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft völlig aufgegeben. Als sich sein Vater dann auch noch bei dem Gangster Kaneko (Denden) verschuldet und Yuichi dafür gerade stehen soll,  droht die Dunkelheit den Jungen endgültig zu verschlucken…

"Himizu" ist ein düsteres Drama, das in vornehmlich düsteren Bildern eine triste, beinahe schon post-apokalyptische Welt entwirft, in der ein Junge vom Leben nicht mehr viel zu erwarten hat, obwohl es für ihn eigentlich gerade erst begonnen hat. Yuichi will nicht mehr, als genügend Geld zu verdienen, um weder richtig glücklich, noch total unglücklich zu sein. Er will nicht auffallen, will sich in seiner eigenen kleinen Welt verkriechen. Er will am liebsten ein Himizu – ein Maulwurf – sein. Dass es um ihn herum doch kleine Hoffnungsschimmer gibt, kann Yuichi aufgrund des Verhaltens seiner Eltern nicht erkennen. Nachdem ihn seine Mutter verlässt, ihn sein Vater immer wieder schlägt und demütigt, kann der Junge einfach nicht mehr an das Gute glauben.

Durch diese Ausgangssituation läuft Regisseur Sion Sono mit seiner Adaption des Mangas von Minoru Furuya Gefahr, den Zuschauer allzu sehr herunter zu ziehen und ihn mit der verstörenden Schwere der Geschichte zu erschlagen. Doch dem wirkt er entgegen, dass er immer wieder kleine Hoffnungsschimmer durch die Tristesse durchscheinen lässt. Da wäre etwa die kleine Gemeinschaft, die sich um den Bootsverleih herum gegründet hat. Obwohl diese Menschen alles verloren haben und fortan in kleinen, aus Plastikplanen provisorisch errichteten Hütten leben müssen, halten sie in der Not zusammen und lassen auch noch eine gewisse Freude am Leben erkennen. Und auch Keiko versucht immer wieder, mit ihrem scheinbar grenzenlosen Optimismus Yuichi aus seiner dunklen Leere zu befreien.

Das mitunter etwas überdrehte Spiel der Darsteller und die nicht gerade subtil präsentierte Hysterie sind manchmal ein wenig anstrengend, was den Film hier und da etwas sperrig macht – zumindest für Zuschauer, die mit dem asiatischen Kino nicht ganz so vertraut sind. Doch insgesamt ist "Himizu" ein extrem starker, tiefgründiger und aufwühlender Film, der unter seiner dramaturgischen Schwere eine faszinierende Schönheit versteckt, der man sich nur schwer entziehen kann. Kein leichter Filmgenuss (zumal der Film nur im japanischen Original mit deutschen Untertiteln angesehen werden kann), aber auf jeden Fall einer, der sich lohnt. Sehenswert!

Bild + Ton: Das saubere Bild der DVD verfügt über eine atmosphärische Farbgebung und eine ordentliche Gesamtschärfe, die allerdings in den zahlreichen dunkleren Szenen hier und da kleine Schwächen bei den Kontrasten und bei der Detaildarstellung aufweist. Der nur m japanischen Original vorliegende Ton ist weitgehend zurückhaltend abgemischt. Neben der zurückhaltenden Musik und den zentral abgemischten Dialogen gibt es einige kleinere Sound-Effekte, durch die auch die Surround-Kanäle ein wenig zum Einsatz kommen. Gut!

Extras: Als Bonus hat die DVD neben dem Trailer ein sehr ausführliches Making of zu bieten, das in knapp 73 Minuten einen sehr umfassenden Blick hinter die Kulissen bietet, wobei sich der Promo-Charakter angenehm in Grenzen hält. Zu der Dokumentation lassen sich optional deutsche Untertitel zuschalten.

Fazit: "Himizu" ist ein sehr düsteres Drama mit beinahe schon apokalyptischen Zügen, das aber in all seiner Dunkelheit am Ende auch Platz für einen Hoffnungsschimmer lässt. Das mitunter etwas übertrieben hysterische Spiel einiger Darsteller und die Tatsache, dass der Film auch in Deutschland nur im japanischen Original erhältlich ist, macht die Verfilmung des Mangas von Minoru Furuya eher einer kleinen Zielgruppe zugänglich. Die bekommen aber einen sehr intensiven Film auf einer guten DVD geboten, die zusätzlich noch ein sehr sehenswertes Making of parat hält. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Himizu - DVD
  • Himizu - DVD
  • Himizu - DVD
  • Himizu - DVD
  • Himizu - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.